Lenkkopflager wechseln

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Benutzeravatar
tillmann221
Beiträge: 662
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:39
Wohnort: Bitburg
Germany

Lenkkopflager wechseln

Beitrag von tillmann221 » Do 26. Mär 2020, 18:53

Hallo,


Wie würdet ihr hier den Innenring vom Kegelrollenlager der unteren Gabelbrücke entfernen?
Dateianhänge
2020-03-26 18.52.50.jpg
Gruß Tillmann

Immer am Limit!

Benutzeravatar
Loro
Beiträge: 31
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:54
Wohnort: Tirol
Austria

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von Loro » Do 26. Mär 2020, 19:01

Servus!

Ring erhitzen (Gasbrenner) und probieren ob er dann leichter runtergeht - vorsichtig an der Rückseite mit einem Holz & Hammer gegebenenfalls nachhelfen.. Temperaturunterschiede wirken hier oft wunder.

Wenn es eh ausgetauscht wird, kann man was ranschweißen und im Schraubstock einspannen und vorsichtig runterklopfen. Oder zur Not noch schlitzen und mit einem Keil spalten. In der Regel reicht schlitzen schon aus.

LG
Lorenz

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 5709
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von tommydsa » Do 26. Mär 2020, 19:02

Mit einem Abziehen
Gibt es sehr gute extra für diese Anwendungen
Zb auch beim Fahrradschrauber

Oder mit einem Trennmesser und Abziehen was basteln
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

roland54
Beiträge: 625
Registriert: Do 18. Nov 2010, 10:05

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von roland54 » Do 26. Mär 2020, 19:05

Dafür gibt es ein extra Werkzeug aber ich schlag die immer mit so einen kleinen Drucklufthammer herunter. dauert keine minute

Grüße
Roland

TheBlackOne
Beiträge: 2171
Registriert: Do 10. Jan 2013, 23:06
Wohnort: Stockholm
Sweden

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von TheBlackOne » Do 26. Mär 2020, 19:08

Schlitz reinflexen, mit nem Meißel im Schlitz ansetzen, ein satter Hammerschlag. Ring bricht, kann man dann von Hand abziehen.
Weiler LZD 220
Aciera F3 (zerlegt)
Strands S68 (zerlegt)
Arboga EP 308
Atlas Copco KT4A5
Origo HP-20
Oerlikon Minicito 180
Fronius Vario Star 317

roland54
Beiträge: 625
Registriert: Do 18. Nov 2010, 10:05

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von roland54 » Do 26. Mär 2020, 19:15

Schau mal bei 26:40 aber eigentlich hat die so viel fleisch das es mit paar beherzten Schlägen auch geht.

https://www.youtube.com/watch?v=yrRLLwemy7E

sepp
Beiträge: 647
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 23:32
Austria

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von sepp » Do 26. Mär 2020, 22:34

TheBlackOne hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 19:08
Schlitz reinflexen, mit nem Meißel im Schlitz ansetzen, ein satter Hammerschlag. Ring bricht, kann man dann von Hand abziehen.
:2up: genau so gehts am schnellsten... bissl vorsichtig sein, dass der Schlitz nicht zu tief wird und gut.

:hi: Sepp

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 3075
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von DerRestaurator » Do 26. Mär 2020, 22:47

sepp hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 22:34
TheBlackOne hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 19:08
Schlitz reinflexen, mit nem Meißel im Schlitz ansetzen, ein satter Hammerschlag. Ring bricht, kann man dann von Hand abziehen.
:2up: genau so gehts am schnellsten...
Schweißbrenner Größe 2 oder 3, während deine Flex ausläuft und du nach dem Meißel greifst, fällt der Ring schon glühend zu Boden ;-)
Heute noch mit den Rollenlagerinnenringen einer Sachs D500W Kurbelwelle praktiziert.
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

Benutzeravatar
Elfenspan
Beiträge: 679
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Wohnort: Ostfälischer Bodden

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von Elfenspan » Fr 27. Mär 2020, 03:42

Für die empfindlichen Alu. und Carbonkronen der Fahrradgabeln habe ich ein altes Besteckmesser (Trennmesser Typ Redneck). Erst mit der Schneide zwischen Konus und Krone, dann mit der Rückseite, bis der Spalt weit genug ist. Jetzt mit einem Schraubendreher und leichten Hammerschlägen weiter treiben.
A..hoi

Ich bin kein gelernter Zerspaner, ich kann drehen und fräsen wie's mir paßt.

sepp
Beiträge: 647
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 23:32
Austria

Re: Lenkkopflager wechseln

Beitrag von sepp » Fr 27. Mär 2020, 09:17

DerRestaurator hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 22:47
Schweißbrenner Größe 2 oder 3, während deine Flex ausläuft und du nach dem Meißel greifst, fällt der Ring schon glühend zu Boden ;-)
Ja, wennst eine Autogengarnitur zur Hand hast ist das was Feines- wie man bei uns sagt: mit der vollen Hose ist leicht stinken :cry:
Autogen ist bei uns hier zumindest zu teuer wenn mans nicht oft braucht. Aber vwer hat, der hat - ich hab nicht.... leider :pfeif:

:hi: Sepp

Antworten