Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Antworten
Benutzeravatar
SQLException
Beiträge: 353
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 03:11
Wohnort: Unterfranken
Germany

Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von SQLException » Do 16. Jan 2020, 11:04

Möchte meine Oberfräse an meiner SK40-Spindel befestigen, zum Fräsen von Kunststoffen und Alu. Das geht mit 1800 rpm nämlich nur so mäßig :).
.
spindel23.jpg
spindel23.jpg (41.23 KiB) 767 mal betrachtet
Klemm2.jpg
Klemm2.jpg (25.86 KiB) 767 mal betrachtet
Aufgrund mangelnder planen Flächen am Fräskopf kommt mir nur die Spindel selbst als Halterung tauglich vor. Der kleine unlackierte Klotz an der Stirnseite mit der Mutter (eigentlich zwei) ist die Klemmung der Pinole. Da möchte ich nix dran rumbohren.

Wenn sonst nichts gegen das Design spricht, bin ich mir bei der Materialwahl nicht sicher. Habe hier lediglich eine 30x30x10 mm Stahlplatte die ich dafür verwenden könnte (habe sonst nur 5mm Alu). Um die beiden Löcher rum würde ich ebenfalls so ~10 mm Material stehen lassen. Theoretisch könnte die Halterung 30 mm stark sein. Aber extra Material bestellen - eher nicht.

1. bietet da der 10 mm Stahl genug "Futter", also genug Halt für die so angeflansche Oberfräse? Stichwort Hebelwirkung und so.
2. sollte zur Mitte der Platte hin (siehe eingekreist in gelb) auch ein Schlitz gemacht werden? Habe schon beides gesehen.
Tolle Webseite, schaut mal rein!
Laser: 50w Co2 SH-G350
Drucker: bq Prusa i3 Hephestos | P3steel TE MK2
Fräsding: Avia FNC25 retrofit

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 4403
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von stefangtwr » Do 16. Jan 2020, 11:20

Unter 30mm Materialstärke würd ich da garnicht anfangen was zu bauen.
10er Material sieht doch rein proportional schon komplett daneben aus.

Schlitzen reicht einfach, wie im 3d modell, die Wandung ist dünn genug.

Gruß
Stefan
Da wird doch der Morsekegel in der Spindel verrückt!

HeinzHerbert
Beiträge: 1189
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von HeinzHerbert » Do 16. Jan 2020, 11:26

Oder zwei identische Platten z.B. mit etwas dickeren Hülsen als Abstandshalter dazwischen verschraubt?

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Benutzeravatar
Surmetall
Beiträge: 169
Registriert: Di 11. Jun 2019, 17:50
Germany

Re: Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von Surmetall » Do 16. Jan 2020, 12:07

Servus SQLException,

ich hab des bei mir so gelöst:
1.jpg
den dicken Teil bei der Pinolenbohrung habe ich mit nem Gewinde versehen und dann mit der Bandsäge geschlitzt. Da ist jetz eine Kniehebelklemmschraube drin. Auf bild drei kann mans n bissl erahnen.
Den Halterungskorb für die fräse gibts für kleines geld bei z.B. Amazon.
2.jpg
3.jpg
4.jpg

Gruß :hi:
Tom
Resedagrüne Maschinen halten, was lichtgraue versprechen. ;)

elmech
Beiträge: 2901
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von elmech » Do 16. Jan 2020, 16:33

Mit der Lösung von Tom, läuft man auch nicht in Gefahr ein Lager zu Quetschen da sich so eine Klemmung auf das Gehäuse und das Lagerspiel auswirken kann. Grüsse Andi

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 2313
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von Stolle1989 » Do 16. Jan 2020, 17:08

Ausreichend Dimensionieren wurde ja schon gesagt.

Aber wo sibd die Probleme mit 1800upm Alu zu fräsen?

Ich würde da eher auf kack Material oder falschen Fräser tippen.
Meine Deckel macht mit Standard Kopf max. 2000Touren, mehr habe ich auch noch nie so richtig gebraucht.

Wenn es doch mal sehr filigran zugehen sollte gibt es den Feinbohrkopf bis 6300upm, das war aber noch nie von Nöten.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

Benutzeravatar
SQLException
Beiträge: 353
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 03:11
Wohnort: Unterfranken
Germany

Re: Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von SQLException » Fr 17. Jan 2020, 12:53

Habe zwar gelesen nicht-original-Fräskörbe wären qualitativ sehr viel schlechter als das Originalprodukt (von Makita), diese Art der Befestigung wäre aber wohl durchaus einfacher, und auch einen Versuch wert mit meinem "Billigfräskorb". Notiert.
Surmetall hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 12:07
Hast du zufällig eine Zeichnung/Daten zu den vier Befestigungslöchern deines Fräskorbes? Hatte das vor längerem mal ausgemessen, finde es aber nicht mehr. Die Löcher sind versetzt angeordnet, ich erinner mich da schwer getan zu haben beim ausmessen. In der Hoffnung, dass hier unsere beiden Fräskörbe gleich sind.

Wegen 1800@Alufräsen:

Am Beispiel 6mm 1-Schneider und 0.033 fz wären das flotte 2.9mm/Sekunde Vorschub. Kann man machen, wenn man Zeit Lust hat.

Meine Mechanik gibt so 1000mm/Minute her - bei mehr kann durchaus mal eine Achse blockieren (vermutlich geht deswegen nicht viel mehr, weil noch der originale automatische Vorschub verbaut ist und bei jeder Bewegung "mitgeschleppt" wird - hört man auch sehr schön bei jedem Richtungswechsel *klackbumm*), ich könnte also um den Faktor 5-6 schneller (Vorschub) fräsen, wäre ich nicht durch die Drehzahl limitiert. So entstand die Idee, die vorhandene Oberfräse anzuflanschen. Mit dem Teil habe ich gute Erfahrungen gemacht (war vorher an einer anderen CNC befestigt, auf eine ganz andere Weise).
Tolle Webseite, schaut mal rein!
Laser: 50w Co2 SH-G350
Drucker: bq Prusa i3 Hephestos | P3steel TE MK2
Fräsding: Avia FNC25 retrofit

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 5557
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von tommydsa » Fr 17. Jan 2020, 13:06

eBay

Tabelle Router Board Für Makita RT0700CAluminiumlegierung Universal Praktisch

Ansicht Nr. 4 sind die Maße angegeben
Dateianhänge
15792628779457881866319329518100.jpg
15792629001042836981730413953417.jpg
15792629351473862035591224021524.jpg
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 5557
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Klemmverbindung (oder: Oberfräse an Hauptspindel befestigen)

Beitrag von tommydsa » Fr 17. Jan 2020, 14:17

So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Antworten