Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

depitter
Beiträge: 554
Registriert: Di 30. Sep 2014, 13:02
Wohnort: Wegberg
Germany

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von depitter » Mi 15. Jan 2020, 04:32

ich denke du hast einfach da Pech gehabt. Soo schlecht sind die Geräte nicht, allerdings Ästhetik und tolle Haptik wirst Du bei Maschinen in diesem Preissegment kaum finden. Das fängt dann wohl bei so etwas wie einer Golmatic oder ähnlichem an und geht dann aber auch schnell in den fünfstelligen Bereich.

Man kann aber mit diesen preiswerten Maschinen arbeiten, manche hier im Forum schaffen damit wahre Präzisionswunder.
Meist wird wohl im Hobbybereich der begrenzende Faktor vor der Maschine stehen.

Ich hatte mich damals auch wegen SK30 für diese Maschine entschieden https://www.fradashop.de/fraesmaschinen ... sser-tisch und bin wie ich schon schrub sehr zufrieden damit, denke aber auch die Paulimot wird ok sein.
Gruß
Dieter

Nordwind BC
Beiträge: 305
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von Nordwind BC » Mi 15. Jan 2020, 06:40

Bernardo BM 20T 400V
Unterer Tisch:
Bernardo BM20T-2.jpg
Bernardo BM 20 Vario 400V
Spindeldrehzahl, stufenlos 310 - 1950 U/min nach ein paar Monaten nur noch 500 bis 1500 U/min
_DSC0149.jpg
_DSC0149.jpg (125.68 KiB) 987 mal betrachtet
IMG_0028.jpg
IMG_0028.jpg (102.53 KiB) 987 mal betrachtet
Beim oberen Tisch mussten 0,7mm abgenommen werden, damit er eine ebene Fläche hat.

Bernardo Profi 400 G
Hier mal ein paar Bilder vom Oberschlitten.
Bettschlitten.jpg
Laufflächen vom Bettschlitten
Bettschlitten-1-2.jpg
Bettschlitten-2.jpg
Da gibt es noch viel mehr, aber wie geschrieben, würde ich ein wenig mehr Geld investieren und zu Optimum gehen.
Grüße Frank
Fräse: Optimum BF20 mit DRO, Hüfthalter, Zahnriemenumbau mit 1,1 KW Motor und FU
Ständerbohrmaschine: Flott TB13 Plus
Bandsäge: Femi 782 XL (mit Tischumbau) + Femi SN 105 XL-G
Luftfiltersystem: Jet AFS-500 / Bandschleifer 5.2

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 504
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von Karsten » Mi 15. Jan 2020, 07:49

AntM79 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 21:17
Ich stecke also in einem Dilemma. Die F307 hat eine SK30 Spindel die bei anderen baugleichen Anbietern gar nicht gibt. MK2 kommt gar nicht in Frage.
Habe auch einiges an SK30 Werkzeug schon auf Ali bestellt.
Die baugleichen Optis sind natürlich schöner aber auch deutlich teurer UND nur MK2.
Warum in die Ferne schweifen und warum unbedingt baugleiche Maschine ?
Warum nicht 100,- € in der Bucht drauflegen und eine Paulimot/Sieg SX3L kaufen (1.748,-€).
https://www.ebay.de/itm/PAULIMOT-Bohr-F ... SwoZJdsvKi
- etwas schwerer, etwas mehr Leistung, etwas mehr Platz unter der Spindel, etwas mehr Platz über der Maschine ...
- etwas weniger Drehzahl, dafür kein Getriebe ... und sehr leise
- etwas schmalerer Tisch, dafür etwas mehr Pinolenhub
- plus Gewindeschneiden, plus Bedienung Z von vorne
Geht weg wie warme Semmel, mit durchweg guten Bewertungen.

Ich habe ja noch etwas weniger ausgegeben und außerdem wollte ich unbedingt MK3, deshalb die Maschine von Artec.
Hatte die Maschine zum Transport auseinander. Sie war sauber und ich finde sie gut verarbeitet.
Die Z-Spindel war mit den Einstellschrauben so verspannt, dass sie sich schon bog.
Aber mehr konnte ich nicht finden.
Habe ja jetzt schon ein bisschen damit gearbeitet und das Einzige was ich bemängeln würde,
ist das für eine neue Maschine zu große Spiel in den Spindelmuttern von X u. Y

Gruß Karsten
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 504
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von Karsten » Mi 15. Jan 2020, 08:08

ps.: Von mir hat Paulimot gerade eine positive Bewertung bekommen. Habe da schon einiges an Zubehör gekauft.
Qualität war immer gut und die Abwicklung war professionell und zuverlässig.
Aber ich hätte da auch nicht als 1. eine "Wutmail" geschrieben ...
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 2273
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von Stolle1989 » Mi 15. Jan 2020, 08:27

Bislang war ich auch durchweg zufrieden (Schnellspannfutter, Drehmeißel, Abstechplatten, mitlaufende Spitze).
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

blondy
Beiträge: 635
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:00
Germany

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von blondy » Mi 15. Jan 2020, 08:35

Moin,
meist habe ich von Paulimot bekommen was ich erwartet habe. Wenn nicht, haben sie anstandslos, freundlich und schnell (nicht widerwillig und aggressiv wie die Kollegen aus Remscheid) Ersatz geliefert.
Im Moment habe ich gerade etwas mehr Ersatz als abgesprochen.
Gruß
blondy

Tut mir leid, aber das ist so eine Macke von mir, immer zu glauben, daß die Antwort etwas mit der Frage zu tun haben müsste.

Benutzeravatar
zuendler
Beiträge: 590
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 10:06
Germany

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von zuendler » Mi 15. Jan 2020, 16:24

Meine Pauli 205 vom letzten Jahr war ok. Natürlich einige kleinere Sachen dran, alle Schrauben im Elektronikkasten waren lose.
Nach nem halben Jahr ist die Drehzahlanzeige kaputt gegangen, musste ich einschicken, hab Ersatz bekommen.
Und den obligatorischen Zahnradschaden hatte ich auch.
Aber sonst bisher ok.

Sonst hauptsächlich brauchbares Zeug von Pauli bekommen. Manches wird überbeworben, so wie das "Präzisions Schnellspannfutter", das kostet 3mal soviel wie das normale,
klemmt nicht so stark und ist im Rundlauf nur 0,01mm besser. Aber für Hobbyanwendungen haben die das passende Zeug finde ich.

Deine 307 würde ich wegen den 10mm versetzen Bohrungen zurück gehen lassen. Sowas geht gar nicht. Bekommt man auch nicht sauber repariert, das wird alles ein Gebastel.

Tom_Bo
Beiträge: 124
Registriert: So 2. Mär 2014, 08:31

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von Tom_Bo » Do 16. Jan 2020, 17:35

zuendler hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 16:24


Deine 307 würde ich wegen den 10mm versetzen Bohrungen zurück gehen lassen. Sowas geht gar nicht. Bekommt man auch nicht sauber repariert, das wird alles ein Gebastel.
Sehe ich auch so: Das ist noch nicht einmal ein wie sonst üblicher Materialsatz...

@ Metaller:
Ist ja schön das deine Bernardo Maschinen es ermöglichen auf ein Hunderstel zu fertigen.
Kann ich auch, mein Werkzeug dazu heißt: Feile! Ich mußte auch in der Ausbildung auch so einen Krams fertigen der danach mittels Haarlineal geprüft wurde...

Meine Bernardo Bandsäge (180er) ist jedenfalls die krummste Maschine in meiner Werkstatt, der Guß Sägerahmen ist so verzogen da sind zwischen den gefrästen Auflagen für die Verstellungen gut 3mm Versatz...habe ich durch Unterlegen, etc. halbwegs passend gemacht, ist aber auch nur eine Säge.

Gruß, Tom

P.S.:
Mich wundert es aber schon, warum hier manche bei berechtigter Kritik gleich aufschreien, das das China-bashing ist.

Benutzeravatar
Gotti
Beiträge: 524
Registriert: Do 17. Nov 2016, 19:20
Wohnort: Wein/Wald4tel
Kontaktdaten:
Austria

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von Gotti » Do 16. Jan 2020, 20:59

:hi:
Ich würde hier auch gerne mal ein paar Buchstaben hinterlassen ...

1., Ich finde es ganz schlimm, wenn Menschen pauschal verurteilt werden.... Chinesen erzeugen nur Schrott, als Maurer brauchst eh nichts können, Schlosser sind Grobmotoriker, Industriemaschinen sind auch gebraucht immer noch viel besser als Neuware aus China .....

2., Es ist mir klar, dass der Frust eines Menschen irgendwo abgeladen werden muss ... aber, in einem Forum lesen viele, eigentlich meist alle User die Internet haben uU mit, öffentlicher Raum - wenn nun ein Mensch ein Problem mit einem Gerät, einer Firma ... hat und in diesem öffentlichen Raum Behauptungen aufstellt wird es kritisch. Egal in welcher Form dies geschehen mag: der Franz ist ein Vollpfosten. Welcher Franz ist gemeint - sollte es in diesem Forum einen Franz geben, wird jeder Denken dieser Franz ist es.... wenn auch gleich dieser Franz nun nicht gemeint ist - es haftet irgenwie ein negativer Hauch an ihm.
Wenn nun ein Mensch sagt: ich habe bei Firma XY eine Maschine bestellt und ich behaupte nun, diese hatte schon bei der Ankunft schon Rost gehabt - so sagt ich das, kann ich das auch beweisen?
Habe ich die Maschine vielleicht über Nacht im Regen stehen lassen und behaupte nun aber die Maschine war schon rostig, weil ich halt meinen Fehler nicht eingestehen will ... Ja so einfach wäre es für einen guten Anwalt so eine Behauptung zu widerlegen... und irgendwo steht in diesen schlauen Büchern mit den vielen Paragraphen auch wer aller in einem Forum für solche Aussagen den Kopf hinhalten muss....

3., ich kaufe gerne bei Paulimot ein. Ich habe noch nie ein Problem gehabt, dass ich hier öffentlich Bereden muss, weil es keine Lösung gab. Wenn was nicht passt (wo gearbeitet wird, passieren auch Fehler) dann genügt es, ein nettes Mail zu senden und es wird geholfen. Klar wenn ich nun gleich mit der Tür ins Haus falle, werde ich auch mit der Tür hinausgeworfen - wie möchtest du gerne angesprochen werden???? He du Arsch oder doch lieber mit S.g. Herr/Frau?
Vor einiger Zeit habe ich mir so ein MiniBackenfutter bestellt - leider hatte es einen solchen Grat, dass sich das Futter nicht aufdrehen ließ, habe den Grat mit der Feile entfernen wollen und das Ding ist ausgebrochen - freundliches Mail - zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt. Top.

4., Mich würde einmal interessieren, wie viele HobbyMenschen keine Maschine im Keller hätten wenn es diesen "AchSoGrauslichenChinaShrott" nicht gäbe. Hand hoch bitte!

5., Nun ist es leichter, mir zumindest ist leichter ums Herzerl.

blondy
Beiträge: 635
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:00
Germany

Re: Neukauf mit Mängel: Paulimot F307-V

Beitrag von blondy » Fr 17. Jan 2020, 09:41

Tom_Bo hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:35
Mich wundert es aber schon, warum hier manche bei berechtigter Kritik gleich aufschreien, das das China-bashing ist.
... es ging nicht um die berechtigte Kritik, sondern um diejenigen, die bei wirklich jeder Gelegenheit ihren Chinesenhass ins Forum kotzen.
Gotti hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 20:59
Hand hoch bitte!
Handzeichen! - in unseren Keller stell ich ganz sicher keine Maschine. Das Grundwasser steht nur einen halben Meter unterm Kellerboden. ;)
Gruß
blondy

Tut mir leid, aber das ist so eine Macke von mir, immer zu glauben, daß die Antwort etwas mit der Frage zu tun haben müsste.

Antworten