Läppkluppe aus Holz (MDF)?

Antworten
Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1784
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Läppkluppe aus Holz (MDF)?

Beitrag von Harald F. » Sa 4. Jan 2020, 09:44

Hallo

da Läppen im weitesten Sinne auch "Schleifen" ist, frage ich hier mal nach.

Im Rahmen meines Umbaus der Torsa auf Wälzlager viewtopic.php?f=44&t=42939 denke ich darüber nach, die letzten Hundertstel der Lagersitze zu läppen. Es geht hier um die Bohrungen, in denen die Lager sitzen.
Ich dachte daran, auf einer Läpp-Spindel an beiden Enden einen Konus zu fertigen, die innen konische Läppkluppe auf diesen Konus zu schieben und somit im Durchmesser einstellbar zu machen. Es widerstrebt mir jedoch, für diesen Zweck ein relativ teures Alu-Teil zu bauen, das dann hinterher auf den Schrott wandert.
Daher meine Frage: gibt es Erfahrungen, ob man für solche Läppkluppen auch Holz verwenden kann. Ich dachte wegen der besseren Homogenität an MDF.

Vielen Dank für Eure Einschätzungen.

Herzliche Grüße
Harald

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4745
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Läppkluppe aus Holz (MDF)?

Beitrag von S4B5 » Sa 4. Jan 2020, 09:59

Hi

Ich benutze ein Stück MDF um nach dem schleifen meiner Messer die Schneide noch zu entgraten/polieren, dazu gebe ich etwas Edelstahlpolitur auf die Stirnfläche/Sägekante und ziehe die Schneide noch einmal ab.

Die Politur bettet sich prima ins MDF ein.

Aber ob es für diesen Zweck taugt? Nicht das du dir ein Ei in der Lagersitz polierst weil das MDF zu weich ist? :nixweiss:

Lg Marco

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 2145
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Läppkluppe aus Holz (MDF)?

Beitrag von 1.2510 » Sa 4. Jan 2020, 10:33

Harald F. hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 09:44
... die letzten Hundertstel der Lagersitze zu läppen. Es geht hier um die Bohrungen, in denen die Lager sitzen.
Mehrere Hundertstel? Das musst du ausspindeln. :hi:


Harald F. hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 09:44
Daher meine Frage: gibt es Erfahrungen, ob man für solche Läppkluppen auch Holz verwenden kann.
Du wirst die Geometrie (Rundheit/Zylindrizität) der Bohrungen versauen.
Mehr Präzision bitte!
Rob

Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1784
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Läppkluppe aus Holz (MDF)?

Beitrag von Harald F. » Sa 4. Jan 2020, 12:28

Hallo

vielen Dank für Eure Einschätzungen. :thx:

Um das zu präzisieren: es geht um die letzten 1-2 Hundertstel.

Das mit dem MDF werde ich also schnell wieder vergessen.
Inzwischen habe ich auch eine Quelle für halbwegs bezahlbare Alu-Ronden gefunden, aus denen ich die Läppkluppen machen könnte. Es ist halt schade um das Material.

Viele Grüße
Harald

motor64.1
Beiträge: 2411
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 22:28
Wohnort: Ö-Ost + Versandadresse in D
Austria

Re: Läppkluppe aus Holz (MDF)?

Beitrag von motor64.1 » Sa 4. Jan 2020, 15:52

Wäre da Honen nicht viel einfacher?

https://www.ebay.at/itm/372873307903
Grüße
Franz

Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1784
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Läppkluppe aus Holz (MDF)?

Beitrag von Harald F. » Sa 4. Jan 2020, 18:42

Guten Abend
motor64.1 hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 15:52
Wäre da Honen nicht viel einfacher?
wenn ich es richtig verstanden habe, geht es beim Honen eher darum, eine möglichst gute Oberfläche zu bekommen.

Läppen ist in meinem Fall eher angesagt, weil die Geometrie der Lagersitze möglichst präzise stimmen soll. Läppwerkzeuge sind hier geeigneter, da Werkzeug und Werkstück sich gegenseitig aneinander anpassen, was bei rotierenden Läppwerkzeugen zu "idealen" Kreisen führt und durch die axiale Hin- und Her-Bewegung ausserdem "perfekte" Zylinder ergibt. Bei Verwendung einer Spindel mit zwei Läppdornen, die gleichzeitig zwei Lagersitze bearbeitet, wird auch die Fluchtung beider Sitze zueinander "ideal". (In der Theorie)

Viele Grüße
Harald

Antworten