Axial einstechen - kleiner Durchmesser

bear
Beiträge: 310
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:24
Switzerland

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von bear » Mi 4. Dez 2019, 09:09

Moinsen

Check this out: https://www.gewinde.com/miniatur_axial_ ... eutral.htm

DUNG, klingt im ersten Moment nach Kacke, aber ich hab so einen und ich muss sagen... Geilomat... mit doppeltem Innenkühlkanal, hab damit schon sehr tief in Alu gestochen und auch schon 1.4301 Geschichten gemacht... läuft !

Aber, auf einer 8er Emco... kann ich nicht abschätzen.... musst Du versuchen...

Gruss

Julian

MotoAchim
Beiträge: 81
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:24
Wohnort: Haan
Germany

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von MotoAchim » Mi 4. Dez 2019, 09:43

Schau mal in dem Buch von Frank Arbeiter `Besser Drehen und Fräsen ` .

Da ist das notwendige Werkzeug und die Eigenherstellung beschrieben .

Gruss

Achim
Frank_Arbeiter.PNG
Frank_Arbeiter.PNG (146.62 KiB) 258 mal betrachtet
Nur beim Schruppen kann man Geld verdienen

reloader
Beiträge: 3277
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Wohnort: Castrop-Rauxel
Germany

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von reloader » Mi 4. Dez 2019, 16:34

Hallo,

das ist gemein, keine Fotos aus dem Buch?

ich habe das Buch auch seit einigen Jahren, die Anfertigung des Kronenbohrers ist gut beschrieben.
Ahnliche Bohrkronen kann man doch auch kaufen.

Ich habe leider keine Erfahrung mit der Zerspanung von Titan. Ist das wie bei Stahl oder eher wie bei V2A ?


viele Grüße

Edgar

rossix
Beiträge: 218
Registriert: Do 21. Mär 2013, 21:08
Germany

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von rossix » Mi 4. Dez 2019, 17:59

Es geht eher in Richtung Edelstahl und es erwärmt sich stark und schnell beim bearbeiten. Meine Erfahrungen waren mit langsamen Drehzahlen und höherem Schneiddruck besser als andersrum. Eine Kühlung in unseren kleinen Maschinen mittels nassem Lappen immer mal wieder zwischendurch ist dann angesagt. Nur die wenigsten werden sich den Gestank von Kühlschmiermittel im Bastelkeller antun.

Gruß, matthias

maschi
Beiträge: 478
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:02
Wohnort: in der schönen Wetterau
Germany

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von maschi » Mi 4. Dez 2019, 20:58

Servus,
vielen Dank für die weiteren Anregungen und Vorschläge. :super:
Aus Kostengründen wurde jetzt die Option des Eigenbaus umgesetzt - quick and dirty. Wenns passt, noch mal in "anständig". Getestet habe ich den Stahl an der FP1 in ein Stück 2842, wo das auch ohne Probleme funktioniert hat. Eine Platte in den Schraubstock gespannt, den Stahl in die Spannzange, kleine Drehzahl und mit der Pinole gefühlvoll eingetaucht.
Mit Bohrwasser gab das schöne kleine gerollte Spänchen. Hab das leider verpasst ein Foto davon zu machen. Hier aber mal 2 vom Stahl, der ein HM - Plättchen bekam das vor dem einlöten schon entsprechend geschliffen wurde. Jetzt ist der Kollege an der Reihe :andiearbeit:

VG
Manfred

[/attachment]
IMG-20191204-WA0005.jpg
Dateianhänge
IMG-20191204-WA0006.jpg

ferze001
Beiträge: 968
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von ferze001 » Mi 4. Dez 2019, 21:29

du haltest uns aber auf dem laufenden, wie das dann im teuren zeug timascus funzt? interessiert mich jetzt selbst tbh. ;-)

maschi
Beiträge: 478
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:02
Wohnort: in der schönen Wetterau
Germany

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von maschi » Mi 4. Dez 2019, 21:49

Wenn mich der Kollege nicht umbringt, wegen Misserfolg/Crash, melde ich mich wieder wenn ich was erfahren habe :-D

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 1099
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von Rainer60 » Mi 4. Dez 2019, 21:52

Hoi Manfred
Hast ja :super: hingekriegt!
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

ferze001
Beiträge: 968
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Axial einstechen - kleiner Durchmesser

Beitrag von ferze001 » Mi 4. Dez 2019, 23:12

maschi hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 21:49
Wenn mich der Kollege nicht umbringt, wegen Misserfolg/Crash, melde ich mich wieder wenn ich was erfahren habe :-D

Gruß
Manfred
wäre bei knapp 1000 euro pro kilo so abwegig nicht, ich drück dir jedenfalls alle vorhandene daumen. ^^

Antworten