Welches Bedienteil für FU?

xeenon
Beiträge: 27
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 08:43
Germany

Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von xeenon » So 14. Jul 2019, 13:03

Hallo Zusammen,

Ich habe nen gebrauchen FU gekauft ohne größer zu überlegen. Mir ist nicht aufgefallen das gar kein Bedienteil / Bedienelement dabei ist.

Kann mir jemand sagen welches Bedienteil passt?

Grüße
Dateianhänge
IMG_20190713_213121.jpg
IMG-20190714-WA0001.jpg

Darko
Beiträge: 1025
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von Darko » So 14. Jul 2019, 13:31

Das Ding arbeitet doch mit Elektronenröhren. Bedienteil verwendet man da dieses und dieses.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Limbo
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von Limbo » So 14. Jul 2019, 13:57

Ein alter BBC 1,5KW Inverter.
Der hat kein Bedienteil, wurde über RS485-Interface mit einem PCP/M80-Terminal oder ein programmiertes EPROM programmiert.

Da hast Du wohl ein Stück historischen Elektroschrott gekauft.

Mit einem Programmiergerät kann ich sogar dienen, aber habe nicht die passende Software für BBC-FUs.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
3D-Drucker Creality E2
Bandsäge Flex SBG 4910
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3

xeenon
Beiträge: 27
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 08:43
Germany

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von xeenon » So 14. Jul 2019, 14:56

Eieiei.

Dann weiß ich Bescheid. Ich schreibe es mal als Lehrgeld ab.

Danke

Darko
Beiträge: 1025
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von Darko » So 14. Jul 2019, 15:46

xeenon hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 14:56
Dann weiß ich Bescheid. Ich schreibe es mal als Lehrgeld ab.
Richtig so! Schmeiß weg weil Limbo es Elektroschrott nennt, dass das wahrscheinlich nur einen Schalter braucht um zu funktionieren macht ja nix. Dann lern draus. :-D
Muss ja schließlich programmiert werden, nicht betrieben.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

xeenon
Beiträge: 27
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 08:43
Germany

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von xeenon » So 14. Jul 2019, 16:07

Darko hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 13:31
Das Ding arbeitet doch mit Elektronenröhren. Bedienteil verwendet man da dieses und dieses.
Ich muss ehrlich gestehen das ich die Antwort nicht gelesen habe.

Wenn es tatsächlich noch vernünftig verwertbar ist werde ich es natürlich versuchen. Aber da ich keine großen Programmier Kenntnisse habe schrecken solche Antworten halt doch ein wenig ab:
RS485-Interface mit einem PCP/M80-Terminal oder ein programmiertes EPROM

Ich gebe zu, ich hab mir das einfacher vorgestellt.

Limbo
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von Limbo » So 14. Jul 2019, 16:13

Entschuldige, das Teil stammt aus dem Ende der 70er Jahre und sieht nicht vollständig aus.
Ob es noch funktioniert .... nach 40 und halb zerpflückt unwahrscheinlich.
Wie es mit einem anderen Motor ohne Parametrierung funktioniert ???
Wenn Du kannst, dann schreib doch: Der Schalter muss an Klemme XX, die Netzleitung an XXX und ein XY-Motor an die KlemmenXA-XC.

Ein neuer chinesischer FU mit Bedienteil incl. Display, Anleitung und 1 Jahr Garantie kostet keine 100€. Und der lässt sich passend zum Motor parametrieren und funktioniert auch. Technisch ist der dem historischen Inverter sicherlich auch überlegen.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
3D-Drucker Creality E2
Bandsäge Flex SBG 4910
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3

Darko
Beiträge: 1025
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von Darko » So 14. Jul 2019, 16:46

Limbo hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:13
Entschuldige, das Teil stammt aus dem Ende der 70er Jahre und sieht nicht vollständig aus.
Ob es noch funktioniert .... nach 40 und halb zerpflückt unwahrscheinlich.
Mein Stöber sieht auch nicht vollständig aus, funktioniert dennoch einwandfrei. Ist allerdings um die 5 Jahre jünger. :-D
Limbo hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:13
Wie es mit einem anderen Motor ohne Parametrierung funktioniert ???
Parametrierung funktioniert über den Poti, wie ich das sehe. Dazu verwendet man einen Schlitzschraubenzieher. ;-)
Limbo hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:13
Wenn Du kannst, dann schreib doch: Der Schalter muss an Klemme XX, die Netzleitung an XXX und ein XY-Motor an die KlemmenXA-XC.
Nö. Ich mache das so:
IMG_20190713_213121.jpg
Wo der Schalter an der Steuerklemmenleiste angeklemmt wird, weiß ich gerade nicht. Ich würde erst versuchen ein Handbuch aufzutreiben. Finde ich keines, würde ich wenigstens versuchen es herauszufinden. Ich bin allerdings stolzer Besitzer eines Multimeters. 8-)
Limbo hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:13
Ein neuer chinesischer FU mit Bedienteil incl. Display, Anleitung und 1 Jahr Garantie kostet keine 100€.
Du meinst, ein bereits als gebraucht gekaufter, also wahrscheinlich mit der Zustandsbeschreibung "Artikel wurde bereits benutzt. Ein Artikel mit Abnutzungsspuren, aber in gutem Zustand und vollkommen funktionsfähig. Bei dem Artikel handelt es sich unter Umständen um ein Vorführmodell oder um einen Artikel, der an den Verkäufer nach Gebrauch zurückgegeben wurde. Weitere Einzelheiten, z. B. genaue Beschreibung etwaiger Fehler oder Mängel im Angebot des Verkäufers." wäre eher zu entsorgen, als ihn mal anzuschließen um zu schauen ob er funktioniert, nur weil die Chinesen sowas auch verkaufen?
Limbo hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:13
Und der lässt sich passend zum Motor parametrieren und funktioniert auch. Technisch ist der dem historischen Inverter sicherlich auch überlegen.
Also für mich ist das ein großer Rückschritt. Es ist doch allgemein bekannt, dass der Mensch deshalb anderen Tieren überlegen ist, weil er weiß wie man Werkzeuge verwendet. z. B. den o. g. Schlitzschraubenzieher. :P

Für mich ist der Umstand, dass auf den ersten Blick nicht zu sehen ist an welche Klemmen der Schalter angeklemmt gehört jedenfalls kein Hindernis. Selbst wenn man da mit nem Stück Zaundraht ran geht, ist es noch immer wahrscheinlicher dass man das Ding zum Laufen kriegt, als wenn man es gar nicht erst versucht.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Darko
Beiträge: 1025
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von Darko » So 14. Jul 2019, 17:51

Das ist übrigens mein unvollständig aussehender Stöber:
SAM_8279.JPG
Geil, oder? :-D
Der sieht sogar unvollständiger aus als Deiner. :-D
Und ich denke nicht daran Chinesen anzuschaffen. :P
xeenon hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:07
Aber da ich keine großen Programmier Kenntnisse habe schrecken solche Antworten halt doch ein wenig ab:
RS485-Interface mit einem PCP/M80-Terminal oder ein programmiertes EPROM
Ich glaube nicht dass man so etwas braucht.
Ein Bildchen aus einer Betriebsanleitung eines anderen Umrichters, ist allerdings ein Servoumrichter des selben Herstellers:
df5r.jpg
df5r.jpg (21.74 KiB) 398 mal betrachtet
Das lässt sich zwar nicht auf deinen Umrichter übertragen, allerdings hat das auch nix mit irgendwelchen Programmierkenntnissen zu tun.
Ich würde auf jeden Fall erstmal Motor und Strom anschließen, schauen was die LED sagen.
Wenn das Ding sichtbar läuft, also die LED leuchten und das Licht noch an ist ( :-D ), würde ich den Multimeter starten und schauen was an den Klemmen für Spannungen anliegen. Ich sehe in solchen Betriebsanleitungen immer wieder 10V, 15V, 24V. Wenn es Sowas gibt, gehört es wohl in einen Eingang. Diesen würde ich dann suchen. Allerdings nicht brücken, sondern über einen hochohmigen Poti mit Amperemeter in Serie. Wenn das Ding mit Schaltern und Poti anzusteuern ist, wird es entweder früher oder später laufen, oder es die LED bzw. das Licht gehen/geht irgendwann aus. In dem Fall weiß man, man hätte auf Limbo hören sollen. :-D
Und wie gesagt - alles ist besser als es gar nicht erst zu versuchen. ;-)
:andiearbeit:
Zuletzt geändert von Darko am So 14. Jul 2019, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

xeenon
Beiträge: 27
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 08:43
Germany

Re: Welches Bedienteil für FU?

Beitrag von xeenon » So 14. Jul 2019, 17:54

Hört sich spannend an und ist auf jeden Fall einen Versuch werd.

Ich rühr mich wieder sobald ich mehr weiß.

Antworten