Carstens Drehbank (Projekt; Restauration; Lernen)

Antworten
Dr.Hawaii
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 22:29
Germany

Carstens Drehbank (Projekt; Restauration; Lernen)

Beitrag von Dr.Hawaii » Mo 15. Apr 2019, 23:05

Schönen guten Abend,

ich heiße Kai und bin ganz neu hier im Forum bzw in der Welt der Drehmaschinen.
Mehr oder weniger durch einen Zufall habe ich nun eine Carstens Drehmaschine in der Werkstatt stehen und überlege nun was ich damit mache.
Ansonsten habe ich mit alten Bmw Motorrädern zu tun und könnte mir vorstellen das so eine Drehmaschine (oder heißt es Drehbank?) sehr hilfreich sein kann.

Jetzt steht das "gute" Stück also bei mir und es stellen sich ein paar Fragen:
1. wie alt ist sie wohl und wie heißt das Modell
2. welche Funktionen hat sie
3. welche Mk Aufnahme hat sie (falls sie diesen Standard überhaupt hat)
4. mit welchem Öl schmiert man sowas? (ich habe gesehen das sie Schmienippel hat.. aber ich denke mal das die für Öl sind oder?)
5. und die wichtigste Frage :-D welche Farbe hatte sowas als sie neu war

Hier mal ein Bild:
file-13.jpeg
Ich freue mich auf dieses "Projekt" und auf eure Hilft/ Antworten
Lg Kai

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 693
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 22:36
Kontaktdaten:
Germany

Re: Carstens Drehbank (Projekt; Restauration; Lernen)

Beitrag von Derhobbist » Di 16. Apr 2019, 00:48

Ich bin da auch noch ganz neu, aber dem Zustand auf dem Bild nach zu urteilen dürfte das Grün eigentlich der Originalton sein.
Im Zweifelsfall kratz mal an einer unsichtbaren Stelle etwas Lack runter, dann siehst du, ob da was anderes drunter sitzt. Denn
eine Neulackierung wird da wohl noch nie stattgefunden haben.
3D Drucker: Anycubic 4 Max.
Ich muss los, die Platte putzen! :runningdog: Bastelblog
Und jetzt hilft nur noch... ...weiterschrauben!

Benutzeravatar
Workshop Tom
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 12:51
Wohnort: 67354

Re: Carstens Drehbank (Projekt; Restauration; Lernen)

Beitrag von Workshop Tom » Di 16. Apr 2019, 08:39

Hallo Kai,

zum Thema Carstens findest Du schon etliches hier im Forum.
Bemühe doch bitte einfach mal die SUCHE.
Einer der sich SEHR GUT mit den Maschinen auskennt ist Georg (Orwell).

Grüße aus der Pfalz
Tom

.... ich hatte auch mal eine Carstens .
Jede neue Maschine wird auf einer "Gebrauchten" hergestellt.

"Niemals hätte ich mir träumen lassen, ....

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 359
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Carstens Drehbank (Projekt; Restauration; Lernen)

Beitrag von Rainer4x4 » Di 16. Apr 2019, 12:18

Dr.Hawaii hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 23:05
ich heiße Kai und bin ganz neu hier im Forum bzw in der Welt der Drehmaschinen.

5. und die wichtigste Frage :-D welche Farbe hatte sowas als sie neu war
Hallo, herzlich Willkommen im Forum!
Zur Maschine ansich kann ich Dir nix sagen.
Als Maschinenfarbe hat man früher häufig "Reseda Grün" verwendet. Könnte sein das das zu Deiner Maschine passt.
Gruß Rainer
Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520
https://www.ecosia.org/ Die Suchmaschine die Bäume pflanzt!

attagatta
Beiträge: 596
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 13:26
Wohnort: Wien

Re: Carstens Drehbank (Projekt; Restauration; Lernen)

Beitrag von attagatta » Di 16. Apr 2019, 16:40

Wenn ich mir das Messingschalt auf dem Nortongetriebe so ansehe denke ich dass du drunter wahrscheinlich eher eine schwarze Standölfarbe finden wirst. Schätze mal dass das eine Vorkriegsmaschine ist.

Gerade gefunden: wird wohl eine DLRN sein http://www.lathes.co.uk/carstens/page5.html

LG,
Jörg

elmech
Beiträge: 2333
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Carstens Drehbank (Projekt; Restauration; Lernen)

Beitrag von elmech » Di 16. Apr 2019, 17:04

Hallo Hast Du noch den passenden Reitstock, zu der Maschine? ohne verändert sich dann wohl die Diskussion? Grüsse Andi

Benutzeravatar
Orwell
Beiträge: 590
Registriert: Di 25. Sep 2012, 21:53
Denmark

Re: Carstens Drehbank (Projekt; Restauration; Lernen)

Beitrag von Orwell » Di 16. Apr 2019, 21:55

Moin,
ja, das ist eine DLRN (die interessanteste Maschine, die Carstens gebaut hat).
File0011.jpg
File0012.jpg
Das war das Flagschiff der Fa. Carstens mit Norton Getriebe zum Gewindeschneiden. In der Spindel hat sie als Vorgelege das von Carstens 1925 patentierte Planetengetriebe, mir dem sich die Drehzahl zum Gewindescheiden erheblich reduzieren lässt.
Die Bilder sind aus einem Katalog von ca. 1930.
Die Farbe der Maschinen war schwarz.
Zum Schmieren nimmt man normales Maschinenöl oder HLP46.

Gruß
Georg

Antworten