Maschine reinigen - Schweiz!

Benutzeravatar
Stern-300E24V
Beiträge: 535
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 11:37
Wohnort: DLG
Germany

Re: Maschine reinigen - Schweiz!

Beitrag von Stern-300E24V » Do 24. Jan 2019, 21:40

Also bei meiner Alzmetall wurde der Lack mit Backofen Reiniger nur matt und ließ sich leicht wieder aufpolieren. Nur an den Stellen, an denen das KSM samt Späne ständig dagegen flog, lösten sich neben der KSM-Metallspäne-Pampe auch der restliche Lack... Ich behaupte aber, der wäre so oder so abgeblättert durch die 60 Jährige Bombardierung....
Grüßle, Jörg :hi:

Martinn
Beiträge: 187
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Maschine reinigen - Schweiz!

Beitrag von Martinn » Sa 26. Jan 2019, 19:09

Heute war ich im Hornbach und habe einen Reiniger gekauft, der mir sehr änlich zu Roberts Tec7 cleaner scheint. https://www.hornbach.ch/shop/Profi-Spru ... tikel.html
Ist auch ganz gut, löst aber auch den Lack leicht auf und verdunstet extrem schnell - bevor man etwas schrubben kann, ist das Zeug schon wieder verdunstet. Also meine Aktuelle Hitliste:

1. Backofenreiniger (heute die 2. Dose). Damit wird Fett und Harz verseift und lässt sich leicht abschrubben. Greift Lack fast nicht an. Geht nur bei Teilen, die man abwaschen oder besser abspülen kann. Heute haben wir die Verrippung des Maschinenbetts geputzt (in verharztem Öl festgebackene Späne). Evtl. auch als Vorreinigung für nichtlackierte Teile.

2. Kiehl Tablefit. Das Zeug ist der Hammer, dagegen ist Aceton das reinste Spülwasser. Selbst übelste Verharzungen löst es wie nix. Je nach Material zusammen mit Stahl-, Messing- oder Kunststoffbürste. Löst auch Lack gut (lackierte Teile besser 1.)

3. Sprühreiniger (s.o.) - verdunstet aber zu schnell, nur punktuell zu gebrauchen

4. WD40 nach 1. damit die Maschine einnebeln. WD=Water Displacement, genau das brauche ich, wenn ich den Spindelkasten mit Backofenreiniger geputzt und dann abgewaschen habe.

Heute habe ich Leit- und Zugspindel mit Lagerung, Rutschkupplung und Zahnstange abgebaut und zerlegt. Dann noch den Planschlitten und wo ich am Schrauben war noch den Schlosskasten zerlegt...
Was würdet Ihr nehmen, um die Teile (insbesondere das Getriebe im Schlosskasten für Plan/Längsvorschub) zu schmieren? Ich habe momentan so ein weisses Velo-Fett (nehme ich sonst für die Lager), wäre das OK? Oder so ein Allerweltsfett wie https://www.landi.ch/shop/fette-schmier ... 00-g_64700?

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

emcoalex
Beiträge: 886
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 21:37

Re: Maschine reinigen - Schweiz!

Beitrag von emcoalex » Di 29. Jan 2019, 22:52

Hallo!

Ich habe einen Tipp einer Frau zuerst als vollkommen lächerlich abgetan, es dann aber
doch probiert:

Schmand Weg - Pfeifenreiniger —-> Datenblatt: http://www.scale-headshop.de/wp-content ... 1.2014.pdf

... und siehe da, ich war schwer beeindruckt, seit dem verwende ich neben den Produkten der
Tickopur Reiniger von http://dr-stamm.de/ nur mehr diesen.

8-)

Alexander

PS: Für die Sparfüchse ... natürlich kann man alle Zutaten einzeln kaufen, billigst, wie
auch coffein, taurin usw. ... aber wie is es im echten Leben: eine geil bedruckte, kalte,
zisch machende Dose RedBull ist doch besser. :-D

dr.markus
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Maschine reinigen - Schweiz!

Beitrag von dr.markus » Di 29. Jan 2019, 23:31

Selbst gemixt ist man dann bei ca 6€ das Kilo.
Dann müsste man aber für ca. 20kg einkaufen.
😂
Viele Grüße, Markus

Benutzeravatar
jan_19
Beiträge: 143
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 11:07
Wohnort: 375xx
Jamaica

Re: Maschine reinigen - Schweiz!

Beitrag von jan_19 » Di 12. Feb 2019, 23:54

emcoalex hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 22:52
{...}
[Schmand Weg - Pfeifenreiniger —-> Datenblatt: http://www.scale-headshop.de/wp-content ... 1.2014.pdf
{...}
aber wie is es im echten Leben: eine geil bedruckte, kalte, zisch machende Dose RedBull ist doch besser. :-D
Da wir jetzt gelernt haben das ein Reiniger für den Grind, den sich Leute in Ihre Lungen pfeifen, gut funktioniert, könnte man im Umkehrschluss versucht sein sich zu fragen ob das Reinigen nicht auch mit RedBull geht ?

Aber Scherz beiseite:
ich würde es da mit elmech (Alex) halten und den Grind mit etwas gleichem, was eh da ist und auch nicht extra (und erst recht nicht in Einzelteilen!) angeschafft werden muss, sowie wohl dosierter Muskelkraft bekämpfen.

Da die Ausgangsfrage unter anderem lautete "...und in der Schweiz zu kaufen ist" empfehle ich jetzt auch nicht mein Hausmittel: Ambassador Spezial. Das ist schon in D nur schwierig zu bekommen als Privatperson...

Viel Erfolg beim putzen !

jan

PS: und immer dran denken: es ist nur eine Maschine nicht das RedBull Glas ! Welches übrigens auch nur noch ein Glas ist wenn Du die Beschriftung weggeputzt hast... ;-)

Benutzeravatar
Stormlord
Beiträge: 80
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 15:18
Wohnort: 56593 Krunkel
Kontaktdaten:
Germany

Re: Maschine reinigen - Schweiz!

Beitrag von Stormlord » Mo 4. Mär 2019, 11:07

Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:03
So... 20 h in WD-40 einweichen hatte genau 0 Wirkung:
Viele Grüsse - Martin
Nicht 20 Stunden warten und dann mal rangehen!
Mit WD 40 einsprühen, 5-10 Minuten warten, drüberwischen mit einem Lappen, Scheurbürste oder kratzigen Schwamm (je nach Verschmutzungsgrad).
Dann wieder einsprühen, nochmal und das so oft wie nötig. An meiner alten Deckel habe ich das 5-6mal gemacht, dann war das gröbste alles weicheglöst und weggeschrubbelt.

STORMLORD

Antworten