Metallwerkstatt 1920er Jahre

Hier könnt ihr Videos einstellen die mit unserem Hobby zu tun haben!
Lehrvideos, Tips und Tricks...
Forumsregeln
Bitte die Videos im "Titel" eindeutig beschreiben!
Antworten
Matthias78
Beiträge: 339
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 21:58

Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von Matthias78 » Mo 14. Jan 2019, 20:51

Wird leider aufgelöst, und dann noch in den USA :cry:
https://www.youtube.com/watch?v=NCwvvZ-ZlLI

Benutzeravatar
Wölfi
Beiträge: 330
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:03
Germany

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von Wölfi » Mo 14. Jan 2019, 21:56

Leider nicht hier.sehe ich auch so. Wieso erinnern mich diese Verlademethoden an etwas...?? ;-)

Interessant finde ich LKW`s die dort fahren. Hier in Germany wäre ein Tieflader angerauscht oder ein hochbeiniger LWk ohne verschiebbarer Bühne oder Ladebühne mit max. 1t..
Erinnert mich wieder wie arm wir doch hier sind. In USa ist das no Probs.

Gruß
wölfi

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von astoba » Mo 14. Jan 2019, 23:25

Servus

geht hier auch :) download/file.php?id=105185&mode=view plus 2,5 t elektrische Winde

Gruß Mike

Benutzeravatar
Wölfi
Beiträge: 330
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:03
Germany

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von Wölfi » Di 15. Jan 2019, 00:10

Hier in Münsterland und Umgebeung habe ich mir schon oft nen Wolf gesucht, so nen Hänger(3-Achser?) aber nie gefunden, geschweige zur Miete.
Das was angeboten wird sind Autoverladeanhänger die in der Mitte keine Plattform haben.
Gruß
Wölfi

Benutzeravatar
Rockwell
Beiträge: 286
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 01:21
Wohnort: 327**
Germany

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von Rockwell » Di 15. Jan 2019, 01:12

astoba hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 23:25
geht hier auch :) download/file.php?id=105185&mode=view plus 2,5 t elektrische Winde
Jau, da nun aber bitte noch ein Zugfahrzeug davor dass nicht leichter als der beladene Anhänger ist. (Ist das ein alter Fiesta? :muahaha: )
Liebe Grüße / Christoph

Helix
Beiträge: 966
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 10:19
Germany

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von Helix » Di 15. Jan 2019, 07:40

Mit BE Lappen darf der Anhänger doch schwerer sein wie das Zugfahrzeug, nur nicht mehr wie 3,5to und es die Anhängelast im Schein hergibt. Die Leergewichtsgeschichte gilt dann nicht, viele Allradler können 3,5to ziehen - gut, der Fiesta wäre draußen :-D

Oder vertue ich mich jetzt :unknown:

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1345
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von FP91 » Di 15. Jan 2019, 09:01

Helix hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 07:40
Mit BE Lappen darf der Anhänger doch schwerer sein wie das Zugfahrzeug, nur nicht mehr wie 3,5to und es die Anhängelast im Schein hergibt. Die Leergewichtsgeschichte gilt dann nicht, viele Allradler können 3,5to ziehen - gut, der Fiesta wäre draußen :-D

Oder vertue ich mich jetzt :unknown:
Stimmt schon. Mit Klasse 3 kann einem sogar das Gesamtzuggewicht egal sein.
Das Problem: Autos mit 3,5t Anhängelast sind garnicht so häufig. Eigentlich kommen da nur große Geländewagen/SUV in Frage, die dürfen auch 1,5 oder doppeltes zulässiges Gesamtgewicht.
Ein T4 hat serienmäßig 2t Anhängelast, die aufgelasteten bis 2,5t aber begrenztes Gesamtzuggewicht 4,5t. Die alten Ford Transit hatten auch nicht mehr.
Die Anhängelast des Fahrzeuges muss aber - im Gegensatz zum Führerschein - nur der realen Last entsprechen.

Grüße

Flo

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von astoba » Di 15. Jan 2019, 09:49

Moin

alles eine Frage der Perspektive :) der Fiesta parkt da nur. Tatsächlich ist der Anhänger 150 kg zu schwer um gezogen zu werden vielleicht mit Boardwänden ab ohne Winde usw. könnte es gehen, aber fahren wollte ich das nicht.

Gruss Mike

Alteisenfreund
Beiträge: 6
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 16:05
Germany

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von Alteisenfreund » Di 15. Jan 2019, 13:01

Baumaschinen-Anhänger funktionieren ganz gut für den Maschinentransport:
die Ladefläche zwischen den Achsen ist niedrig - fasst auf Höhe der Achsen, was bei den meist kopflastigen Dreh- und Fräsmaschinen sehr beruhigend ist.
Wenn man zum Beladen mit Sperrholz verstärkte und evt. gekürzte Paletten mitbringt und einen Hubwagen darunter auf dem Hänger stehenlässt, erspart man sich viel Mühe und Risiken beim Abladen ohne Stapler.
Boley 5LZ
Bridgeport J-Head
Meuser M1L

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 439
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Metallwerkstatt 1920er Jahre

Beitrag von Rainer60 » Di 15. Jan 2019, 13:28

Hoi
Ob der Seitenschieber des Hubstaplers immer noch so gleichmässig läuft wie vorher? :|
Zum ziehen der Maschine wurde das Gehänge an das Schutzgitter geknotet, was ich noch tolerieren würde. Aber das Losbrechmoment über den Seitenschieber zu leiten...
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Antworten