Werkzeugschleifmasch.Saacke UW2, BA für Zubehör

Antworten
Schaubliner
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Jan 2019, 23:46
Wohnort: Neuburg
Germany

Werkzeugschleifmasch.Saacke UW2, BA für Zubehör

Beitrag von Schaubliner » Mo 14. Jan 2019, 10:42

Hallo zusammen,

ich habe mir eine Universal Werkzeug-Schleifmaschine Saacke UW 2 zugelegt. :pfeif: :freu:
Bei dem reichhaltigen Zubehör ist eine (so vermute ich) Hinterschleifeinrichtung vorhanden.
Dazu suche ich eine Betriebsanleitung oder Hilfe in der Anwendung. Das Teil sieht m.E. unbenutzt aus. Es hat eine MK5 Aufnahme. Die Werkzeugspindel ist achsial verschiebbar.
Die Spindel ist exzentrisch in einer Hülse gelagert, lässt sich aber (noch ?) nicht verdrehen. An der Vorderseite ist ein Einstellskala sichbar. Am hinteren Ende der Hülse/Spindel
sind 2 Anschläge, eine Steuerkurve sowie eine Rändelmutter angebracht. Mit der Steuerkurve wird die Spinde achsial verschoben. 2 Anschläge begrenzen den Drehwinkel der Spindel.

Ich nehme vom Aufbau her mal an, dass man sehr viel mit dem Teil machen kann. Dazu zähle ich Bohrer- und Senker-Schleifen.
Meine Probleme mit dem Teil sind:
-die Teilung ist nicht anwendbar, dh. die Spindel ist nicht drehbar
-die Funktion der Rändelmutter am Ende der Spindel ist mir unbekannt
-Funktion des Exzenters der Spindel

Wenn jemand zufällig eine Bedienungsanleitung dieser Einrichtug hat und mir gegen Kostenerstattung eine Kopie senden würde, wäre ich sehr dankbar.
Wenn jemand das Teil aus eigener Erfahrung kennt aber keine BA hat, wäre eine gute Erklärung genauso hilfreich. :2up:

Viele Grüße
Hans
Dateianhänge
IMG_0415.JPG
IMG_0410.JPG
Anschläge und Rändelmutter am hinteren Spindelende
IMG_0407.JPG
Gesamtansicht von hinten
IMG_0406.JPG
Gesamtansicht Vorderseite
IMG_0405.JPG
Exzenterskala

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 438
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Werkzeugschleifmasch.Saacke UW2, BA für Zubehör

Beitrag von Rainer60 » Di 15. Jan 2019, 11:02

Hoi Hans
Gratuliere zum Zuwachs! Scheint ein durchdachtes Präzisionsteil zu sein.
Die T-Nut oben gefällt mir und wird immer wieder nützlich sein. Der Konus ist wohl eher ein SK50.
Frag mal bei Saacke Pforzheim an. Die können am Besten Auskunft geben ;-)
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Schaubliner
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Jan 2019, 23:46
Wohnort: Neuburg
Germany

Re: Werkzeugschleifmasch.Saacke UW2, BA für Zubehör

Beitrag von Schaubliner » Di 15. Jan 2019, 22:26

Hallo Rainer,

der Eindruck täuscht, es ist tatsächlich MK5. Zum Glück habe ich schon (vorher) 2 Adapter, außen MK5 und innen SK40 und SK30.
Bei dem Kauf sind neben einem kompletten Spannzangensatz (1 bis 32mm!) so ziemlich alle Aufnahmen dabei die man so brauchen kann.

Das Teil ist wirklich ein Präzisionsteil und praktisch unbenutzt.

Die Fa. Saacke gibt es noch, stellen dieses Modell aber nicht mehr her, nur noch CNC Schleifmaschinen.
Im Gegensatz zu anderen Firmen bieten sie keinen Download für Zubehör etc. dieser älteren Maschinen an.
Daher meine Hoffnung, hier jemand zu finden, der sowas vielleicht hat!

Viele Grüße
Hans

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 438
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Werkzeugschleifmasch.Saacke UW2, BA für Zubehör

Beitrag von Rainer60 » Mi 16. Jan 2019, 19:53

Hoi Hans
O.k.
Werde mir die Bilder ausdrucken und etwas drüber brüten.
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Schaubliner
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Jan 2019, 23:46
Wohnort: Neuburg
Germany

Re: Werkzeugschleifmasch.Saacke UW2, BA für Zubehör

Beitrag von Schaubliner » Do 17. Jan 2019, 00:28

Hallo Rainer,

danke für Deine Antwort und das Angebot. Mein Hauptproblem ist, dass sich die Innenspindel(Exzenter) nicht bewegen lässt. Ich kann also nicht Teilen und auch den Exzenter
nicht bedienen/verstellen. Könnte daran liegen, dass durch das lange Nichtbenutzen das Öl verklebt ist. Kann sein, dass ich einfach einen Denkfehler mache oder schlicht irgend eine Funktion nicht erkenne.
Mit Gewalt möchte ich aber an das schöne Stück nicht ran und Schaden anrichten.
Fest steht bis dato: die Steuerkurve verschiebt die gesamte Spindel achsial (Hinterschliff/Freiwinkel), und dies sahnig leichtgängig. Durch die Anschläge lässt sich der Drehwinkel begrenzen. Die Längsverschiebung ist auf 180 Grad begrenzt. Für mehr als 2schneidige Werkzeuge brauch ich die Teileinrichtung, die im Moment blockiert ist, auch wenn ich den Indexstift herausnehme.
Ich würde auch gerne die Funktion des Gewinderings mit Madenschraube verstehen. Da daran keine Nut für einen Hakenschlüssel vorhanden ist, muss die Funktion normal leichtgängig sein.
Wenn Du noch Fotos brauchst, einfach sagen!

Viele Grüße und nochmals Danke
Hans

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 438
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Werkzeugschleifmasch.Saacke UW2, BA für Zubehör

Beitrag von Rainer60 » So 20. Jan 2019, 10:58

Hoi Hans

Dann knobeln wir mal.
Ist das eine Art 3-kant Schraube mit welcher was geklemmt wird?
000BB3DE-A6FB-42B1-87C3-AF843BBDF37A.jpeg
000BB3DE-A6FB-42B1-87C3-AF843BBDF37A.jpeg (97.95 KiB) 70 mal betrachtet

Bei meiner Boxford sitzt an genau der Stelle auch eine Rändelschraube, mit welcher die Spindel leicht geklemmt werden kann. Die Schraube wirst wohl als erstes gelöst haben.
Dreh mal den Schmiernippel raus und prüfe die Konsistenz der Schmiere - falls vorhanden.
91E03893-58C1-46DD-95A8-25EC89A63AE7.jpeg

Gehört der schwarze Hebel unten zum Gerät? Zeig den mal genauer.
Schau mal was mit dem Gewindestift geklemmt ist. Je nach Tiefe, lässt sich evtl. auf den Excenter Ø schliessen.
Kriegst neben der ominösen Rändelmutter eine Fühlerlehre durch? Wenn ja - auf welcher Seite und wie dick?
482F1E81-D3EB-45B6-8A88-20AD6AF0FCBC.jpeg
482F1E81-D3EB-45B6-8A88-20AD6AF0FCBC.jpeg (104.75 KiB) 70 mal betrachtet

Falls das Gerät durch verklebtes Fett (anstatt Öl) sich nicht verstellen lässt, würde ich das Teil in die Nähe eines Heizkörpers stellen. Hin und wieder drehen wie ein Spanferkel. Wenn das Gerät langsam gut erwärmt ist, versuchen ob sich was drehen lässt. Reinpetroleum durch den Schmiernippel drücken kann unterstützend wirken.
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Antworten