Frage zum WIG Brennerbau

Antworten
Stephan L.
Beiträge: 123
Registriert: Di 3. Mär 2015, 16:46
Wohnort: Braunschweig
Germany

Frage zum WIG Brennerbau

Beitrag von Stephan L. » Sa 12. Jan 2019, 20:10

Hallo,

ich benötige ne Info bezüglich Wig Schlauchpakete.

Es gibt heutzutage ja kombinierte Gas/Stromschläuche fürs Wig Schweißen. Das hat den Vorteil, dass man sich das zusätzliche Stromkabel spart, da dieses entweder im Schlauch läuft oder irgendwie in der Schlauchwand mit eingebracht ist. Es gibt hier ja beispielsweise die SuperFlex Schläuche aus den Staaten - oder direkt aus Fernost, wo die Amis wohl auch nur einkaufen.

Worum es mir nun geht ist folgendes: Um die Schlauchpakete an Brenner und Stromanschluß am Schweißgerät anzuschließen, hat man natürlich jeweils links und rechts des Schlauches den - leider nicht immer passenden - Anschluß. Um jetzt nicht groß mit adaptern arbeiten zu müssen, möchte ich den passenden Anschluß im Schlauch verpressen. Mir ist hier bislang nur der Aufbau nicht ganz klar.

Im Bild, so ich es hier unter bekomme, sieht man so ein Anschlußterminal. Dieses ist ja im Grunde ziemlich simpel. Die eine Seite wird an den Wig Brenner oder den Stromanschluß am Gerätestecker geschraubt, die andere Seite kommt in den Schlauch, der Schlauch wird im geriffelten Bereich verklemmt.

Nur eins ist mir jetzt noch unklar, das Kabel, welches im Schlauch läuft, wird dass einfach von hinten in den Connctor geschoben und mit diesem verpresst? Löten wäre ja bei solchen strombelasteten Verbindungen (bis zu z.B. 150A bei ca 50V) EIGENTLICHT nicht zulässig, richtig? Läuft das Gas dann einfach durch die Bohrung am verpressten Stromanschlußstück vorbei? Anders machts keinen Sinn oder? Wie man aber sieht, sind die Terminaladapter auch gelötet.
Vlt ja schon mal jemand selbst auseinander gehabt?

Danke.
Dateianhänge
61fRZfaXu3L__SL1200_.jpg

flexiblebird
Beiträge: 513
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 16:25

Re: Frage zum WIG Brennerbau

Beitrag von flexiblebird » Sa 12. Jan 2019, 20:42

Stephan L. hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:10
Löten wäre ja bei solchen strombelasteten Verbindungen (bis zu z.B. 150A bei ca 50V) EIGENTLICHT nicht zulässig, richtig?
Doch, natürlich, man muss nur dafür sorgen, daß das Lötzinn und Flussmittel nicht in die Seelen von Litzenkabeln fliesst, weil die sonst brüchig werden. Daher wird gerne verpresst (gecrimpt).
Sonst müsste man dafür sorgen, daß die Litze bis hin zu der Stelle zu der Lötzinn geflossen sein kann, mechanisch fixiert ist und nicht wackeln kann.
Wabeco F1200, RC6123BX500, Emco BS2, Woodstar PB06, Proxxon FKS/E

Stephan L.
Beiträge: 123
Registriert: Di 3. Mär 2015, 16:46
Wohnort: Braunschweig
Germany

Re: Frage zum WIG Brennerbau

Beitrag von Stephan L. » Sa 12. Jan 2019, 21:08

Dankeschön.

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Frage zum WIG Brennerbau

Beitrag von astoba » Sa 12. Jan 2019, 21:52

Servus

ich habe auch so ein Kabel, habe es aber nicht abgetrennt nur den Gasschlauchanschluß das war einfach. Ich habe mir direkt das richtige ausgesucht (meist dinse ...) und wenn ich es richtig in Erinnerung habe ist innen der Schlauch und außen ein Litzegeflecht. Du kannst auch einen Adapter drehen, die käuflichen sind recht Preis intensiv für einen Innen-Außegenwindeadapter.

Gruß Mike

Stephan L.
Beiträge: 123
Registriert: Di 3. Mär 2015, 16:46
Wohnort: Braunschweig
Germany

Re: Frage zum WIG Brennerbau

Beitrag von Stephan L. » Sa 12. Jan 2019, 23:37

Danke erstmal für die Vorschläge.

Ich habe mehrere fertige Schlauchpakete verschiedener Varianten da.

Mich interessiert halt, wie es innendrin am Anschluss verbunden ist. Eines der Pakete muss ich auf jeden Fall abändern. Darum die Frage.

Vlt drehe ich mich auch etwas passendes als Adaptierung. Einfacher wäre es den Anschluss am Schlauch zu tauschen. Wollte nur ggf bevor ich den Schlauch zerschnippele mal anfragen, ob es schon mal jemand auseinander hatte...

Bei dem Schlauchpaket, um dass es mir geht, kann man übrigens erfühlen, dass innen im Schlauch ein separates Stromkabel läuft. Bei den anderen Paketen, sprich den Superflex, so in der Art wie ck-worldwide, ist kein Stromkabel fühlbar. Da scheinen die Litzen im Silikonmantel vergossen zu sein.

Grüße,
Stephan.

Antworten