Kerbzahnsteckschlüssel

Hier gehören eure Kunstwerke rein!
Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3414
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von stefangtwr » Sa 8. Dez 2018, 23:37

Ich wurde gefragt ob ich für einen BMW Flugzeugmotor passende Kerbzahnnüsse fertigen kann. Klar ;)

Drei verschieden große Muttern hab ich als Muster bekommen, dafür muss ich jeweils entsprechendes Werkzeug fertigen.
kerbzahnmutter_001.jpg
Unterm Mikroskop sieht die Verzahnung so aus, 60° Winkel:
kerbzahnmutter_002.jpg
Das Werkzeug dazu hab ich auf der Stichelschleifmaschine aus einem 8mm K10 Hartmetallrohling rausgeschliffen, mit einer 0,2mm Fläche zwischen den beiden Flanken. Das Originalprofil hat da einen Radius, aber um etwas Luft zu bekommen, rutsche ich lieber mit den Flanken etwas auseinander und mach da nur eine Fläche. Sonst wird das ganze Profil dermaßen überbestimmt, das man es nur mit dem Hammer aufgesetzt bekommt.
kerbzahnmutter_003.jpg
kerbzahnmutter_004.jpg
Die Muttern haben 54 Zähne, mein Rundtisch 90:1 Untersetzung.

90/54 = 5/3

Eine Teilscheibe mit drei Löchern hab ich nicht, die nächste hat 15 - Also auf 15 im Nenner erweitern:
25/15

15er Teilscheibe und für jede Teilung 25 Löcher weiter. Sprich: Eine Umdrehung plus 10 Löcher.

Aufgespannt im Vierbackenfutter, erstmal nur ein Probeteil aus einem Reststück 1.2842, die eigentlichen Teile werden dann 42CrMo4.
Die Spindel ist mit der Überwurfmutter auf der Mk2 Hülse und einer Aluhülse gegen die Pinole gegen Verdrehung gesichert, der Stoßstahl in einer Direktspannzange gespannt und mit der Messuhr ausgerichtet.
kerbzahnmutter_006.jpg
Das Stoßen geht ganz Problemlos, anfangs mit 1/10mm Zustellung, dann zum Ende hin, wenn das Werkzeug stärker im Eingriff ist, nur noch mit 5/100mm - Eine Zahnlücke zu stoßen dauert etwa 10-15 Sekunden.
kerbzahnmutter_005.jpg
Zack, einmal rum, alles gut. Der Stoßstahl sieht immernoch aus wie neu, das sollte später keine Probleme geben.
kerbzahnmutter_008.jpg
Musste noch einmal mit 5/100mm mehr Zustellung rund rum gehen, damit die Mutter anschnäbelt:
kerbzahnmutter_007.jpg
Nochmal 3/100mm mehr und die Muttern gehen schön in das Probestück.

Wenn Abrams jetzt noch meine Stange Stahl liefern würd, könnt ich mit den richtigen Teilen anfangen :steinigung:

gruß
Stefan
Onlinekatastrophentourist aus Leidenschaft.

Benutzeravatar
tillmann221
Beiträge: 504
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:39
Wohnort: Bitburg
Germany

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von tillmann221 » Sa 8. Dez 2018, 23:53

Präzise Arbeit!

Wie kommt man nur an so Sachen? :D

1mm Vierkant und so
Gruß Tillmann

Immer am Limit!

Benutzeravatar
ostwestfale
Beiträge: 1637
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 07:28
Wohnort: Bielefeld
Germany

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von ostwestfale » So 9. Dez 2018, 07:51

Wäre auch eine schöne Arbeit für den Gack gewesen ... aber der is ja nun weg :pfeif:

Gruß aus Bielefeld
Hans

Benutzeravatar
Swag
Beiträge: 560
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:13
Germany

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von Swag » So 9. Dez 2018, 10:41

ostwestfale hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 07:51
Wäre auch eine schöne Arbeit für den Gack gewesen ... aber der is ja nun weg :pfeif:

Gruß aus Bielefeld
Hans
Hab ich auch gedacht. Der Gack wäre perfekt dafür. Aber wie du sagst, der ist scho weg... :pfeif:

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7018
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von eXact Modellbau » So 9. Dez 2018, 10:47

Sauber! :2up:
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Benutzeravatar
V7 Sport
Beiträge: 359
Registriert: Di 3. Feb 2015, 19:42
Wohnort: Kleve
Germany

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von V7 Sport » So 9. Dez 2018, 11:10

Hallo Stefan, saubere Arbeit. :super:
Ich hab da noch den Kickstarter meiner NSU, den sollte man so doch auch wieder hinbekommen oder ?

Gruß Lothar :hi:
Dateianhänge
IMG_3923.JPG
verarbeite hauptsächlich Stahl, aber manchmal kupfer ich auch ab

Fräse: Steinel SH4 Nr.5615
Drehmaschine: Wille Rapid Bj.1956
Kompressor: Champion USA Bj.1959
Bügelsäge : Fortuna

Benutzeravatar
msk-rn
Beiträge: 384
Registriert: Di 18. Aug 2015, 10:18
Wohnort: Rathenow
Germany

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von msk-rn » So 9. Dez 2018, 12:58

Hallo Stefan,

wie immer :super:
stefangtwr hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 23:37
... für einen BMW Flugzeugmotor....
nur interressehalber:
kannst/darfst Du den Typ nennen ? 801?

Gruß
Roland

Benutzeravatar
Workshop Tom
Beiträge: 1185
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 12:51
Wohnort: 67354

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von Workshop Tom » So 9. Dez 2018, 13:13

hat geschrieben: Unterm Mikroskop sieht die Verzahnung so aus, 60° Winkel:
Gleich vorweg, natürlich :goodpost:


Hi Stefan,

wie bestimmst (misst) Du unter dem Mikroskop den genauen Winkel, die Profiltiefe und die Radien?

Grüße aus der Pfalz
Tom
Jede neue Maschine wird auf einer "Gebrauchten" hergestellt.

"Niemals hätte ich mir träumen lassen, ....

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von wink » So 9. Dez 2018, 14:39

Messmikroskop. Da kannst du sowas alles rausmessen
. Winkel, Längen und bei den großen auch Radien, Steigungen etfc.
MfG
Christoph

Das Leben ist zu kurz um sich über den abgesonderten Schwachsinn Dritter zu ärgern :hi:

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3414
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Kerbzahnsteckschlüssel

Beitrag von stefangtwr » So 9. Dez 2018, 23:41

Wie kommt man nur an so Sachen?
Keine Ahnung, sowas landet bei mir ständig in der Mailbox ;)
Wäre auch eine schöne Arbeit für den Gack gewesen ... aber der is ja nun weg
Ja, aber ziemlich sicher langsamer als so :)
Ich hab da noch den Kickstarter meiner NSU, den sollte man so doch auch wieder hinbekommen oder ?
Klar, warum nicht? :)
nur interressehalber:
kannst/darfst Du den Typ nennen ? 801?
Weiß ich leider nicht - Ich hab nur die Muttern als Muster bekommen.
wie bestimmst (misst) Du unter dem Mikroskop den genauen Winkel, die Profiltiefe und die Radien?
Das Mikroskop hat einen Kreuztisch mit 1μ Messschrauben die erlauben X/Y Koordinaten zu messen, das Okular ist drehbar (Das Fadenkreuz dreht sich mit) und hat eine 360° Skala mit Nonius für 1 Winkelminute ablesung.

Radien kann ich mit meiner Strichplatte/Fadenkreuz nur schwer messen, da muss ich mal was passendes kaufen.

gruß
Stefan
Onlinekatastrophentourist aus Leidenschaft.

Antworten