TinkerCAD Anfängerfragen

Alles über 3D Drucker, Selbstbau, Steuerung, Software, Fertigmodelle
pliester
Beiträge: 752
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 21:00
Wohnort: Kölner Raum
Germany

Re: TinkerCAD Anfängerfragen

Beitrag von pliester » Di 27. Nov 2018, 23:13

Exportieren in ".STL" ist möglich unter " Export Triangle Mesh...".

Heute noch mit damit gearbeitet und exportiert um mich bei "CURA" einzuarbeiten.

Immer noch nichts gedruckt.

gruß
pliester

elch02
Beiträge: 1
Registriert: Mi 15. Jan 2020, 11:44

Re: TinkerCAD Anfängerfragen

Beitrag von elch02 » Mi 15. Jan 2020, 15:38

Hallo,

ich bin vom Weihnachtsmann mit einem Flashforge Drucker bedacht worden und bin nun dabei erste Gehversuche mit Tinkercad zu machen.
Aktuell verzweifel ich daran für ein Modell Bögen bzw. "geschwungene" Linien zu erzeugen.

Den Trick mit eine Zylinder und einer teilüberlappenden "Zylinder Bohrung" einen quasi Bogen zu erzeugen kenne ich. Nur leider löst dieses das Problem nicht komplett.

Gibt es der Tinkercad ein "bogen" Objekt das ich frei definieren kann. Oder kann ich irgendwie eine Linie zeichnen und diese dann im nachhinein an variablen punkten zu einer Linie formen??

Ich kenne solche Funktionen aus anderen Zeichenprogrammen.

Würde mich über Hilfe freuen,

Viele Grüße
Gunnar

da_Joe
Beiträge: 1
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 15:08
Germany

Re: TinkerCAD Anfängerfragen

Beitrag von da_Joe » Do 16. Jan 2020, 14:01

Hallo Gunnar,

ich kann Dir leider nicht direkt ne Antwort geben. Aber ich glaub, Du überforderst da "Tinkercad" doch etwas.
Ist okay, für Leute, die sonst keinen Zugang zu CAD hätten, mehr aber auch net.

Magst Dir die hier mal anschauen:
https://de.wikipedia.org/wiki/FreeCAD ... kann alles :-)
https://de.wikipedia.org/wiki/OpenSCAD... man kann 3D CAD auch _programmieren_

Grüsse
Joe

izeman
Beiträge: 552
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 22:31
Wohnort: Wien
Austria

Re: TinkerCAD Anfängerfragen

Beitrag von izeman » Do 16. Jan 2020, 18:02

Meine Meinung. TinkerCAD ist wie der Name zum "tinkern", als nix "ernsthaftes". Wobei es mich wundert was manche Zeitgenossen damit zusammenbringen. Hut ab.
Ich habe den besagten Hut sehr schnell drauf gehaut und mich mit Fusion360 angefreundet. Klar gibt's da auch nen Lernprozess und man muss Zeit investieren, hab's aber bis heute nicht bereut.
Für mich war jede Minute mit TinkerCAD verschwendete Zeit.
Drehbank: Bernardo 550LZ, Fräse: Bernardo KF-25D

Antworten