Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Benutzeravatar
Waldi_49
Beiträge: 499
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 23:15
Wohnort: 72657 Altenriet
Germany

Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von Waldi_49 » Sa 10. Nov 2018, 23:04

Hallo Zerspaner

für immer wiederkehrende Teile brauche ich einen günstigen Teilapparat, jedoch sollte dieser eine Durchgangsbohrung von min. Ø 45 mm haben.
In der Bucht habe ich bisher in dieser Form nichts gefunden.
Nun meine Frage:
Lässt sich ein Teilapparat wie hier z. B. angeboten
https://www.ebay.de/itm/55637-Teilappar ... 0009.m1982 eventuell nacharbeiten?
Wäre für Informationen dankbar

Gruß
Walter
Maschinen:
Weiler Condor VS1
Deckel FP1
Bügelsäge Kläger
Kaltkreissäge Eisele VMS1
Stichelschleifmaschine Deckel-Clon

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3349
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von stefangtwr » Sa 10. Nov 2018, 23:07

Denke nicht - Der hat mittig einen Lagerzapfen mit etwa 40mm...50mm Durchmesser, mit gutem Gewissen würd ich den maximal auf 30mm ausdrehen.

gruß
Stefan

Benutzeravatar
Swag
Beiträge: 543
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:13
Germany

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von Swag » Sa 10. Nov 2018, 23:10

Hier Bilder von die Innereien. Denke auch nicht das es einfach so geht.

Mit freundlichen Grüßen,

Sam
Dateianhänge
DF8A7D56-B959-425C-A279-4D813B30F0DA.jpeg
0341647D-2565-4283-8726-53D63BCF2F8A.jpeg

Benutzeravatar
Waldi_49
Beiträge: 499
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 23:15
Wohnort: 72657 Altenriet
Germany

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von Waldi_49 » Sa 10. Nov 2018, 23:27

Hallo Sam

im Grundkörper scheint ja genug Fleisch da zu sein um größer zu gehen.
So wie es aussieht, ist die Zentralwelle ein separates Teil, das könnte man dann ja neu fertigen mit größerem Durchmesser.
Könntest du die tatsächlichen Maße im Grundkörper mal eruieren?

Gruß
Walter
Maschinen:
Weiler Condor VS1
Deckel FP1
Bügelsäge Kläger
Kaltkreissäge Eisele VMS1
Stichelschleifmaschine Deckel-Clon

Benutzeravatar
Swag
Beiträge: 543
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:13
Germany

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von Swag » So 11. Nov 2018, 00:02

Waldi_49 hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 23:27
Hallo Sam

im Grundkörper scheint ja genug Fleisch da zu sein um größer zu gehen.
So wie es aussieht, ist die Zentralwelle ein separates Teil, das könnte man dann ja neu fertigen mit größerem Durchmesser.
Könntest du die tatsächlichen Maße im Grundkörper mal eruieren?

Gruß
Walter
Hi Walter,

Muss es dann nochmal ausseinander bauen. Das mach ich morgen oder Dienstag wann die Zeit erlaubt.

Mit freundlichen Grüßen,

Sam

Benutzeravatar
toolmaker35
Beiträge: 1091
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 13:06
Wohnort: 72622 Nürtingen
Germany

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von toolmaker35 » So 11. Nov 2018, 08:31

Hallo Walter,

Du brauchst sicherlich immer die gleiche Teilung(en) weil die Teile gleich sind? Wäre es nicht denkbar, dir diese Teilvorrichtung genau für diesen Anwendungsfall aus einem Winkel, einer Teilscheibe und einem Backenfutter selbst herzustellen? Nur so mal als "Gedankenblitz" meinerseits.
Gruß Herwart

....Schwabe halt. :super:

Benutzeravatar
spansau
Beiträge: 2753
Registriert: So 7. Nov 2010, 12:09

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von spansau » So 11. Nov 2018, 10:18

Hallo Walter,

- Wie lang sind denn die Werkstücke?
- Wie lang ist der Frästisch, ist es die FP1?
- was mußt Du bearbeiten?
Gruß
Max

Benutzeravatar
Waldi_49
Beiträge: 499
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 23:15
Wohnort: 72657 Altenriet
Germany

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von Waldi_49 » So 11. Nov 2018, 10:52

Hallo Herwart
Hallo Max

Ich fertige hier für eine Firma Spindeln mit Flachgewinde FL 44 x 6 links oder Trapezgewinde Tr 40 x 6 links in verschiedenen Längen.
Die Längen bewegen sich im Bereich 300 - 480 mm.

Die Spindeln erhalten an einer Seite einen Sechskant und es sind alle Gewindeausläufe tangential auszufräsen.
Ich muss also teilen für die SW und rundfräsen für den Gewindeauslauf.

Siehe hierzu auch beiliegende Bilder.
IMG_1588.JPG
IMG_1590.JPG
Mit dem normalen Teilapparat funktioniert das Ganze nicht mehr, a) wegen zu geringem Durchlass nach unten und b) wegen der Gesamtlänge der Spindeln.
Bisher habe ich die Gewindeausläufe alle im Prisma stückchenweise gefräst und dann verfeilt, die SW hat der Kunde selbst gefräst.
Der einzige Weg, das auf meiner FP1 zu fertigen ist ein horizontal montierbarer Teilapparat mit min. 45 mm Durchlass.
Darauf würde ich dann ein 160er Backenfutter setzen mit 45 mm Durchlass.
Da es diesen Teilapparat so nicht gibt, dachte ich ans nacharbeiten.
Gruß
Walter
Maschinen:
Weiler Condor VS1
Deckel FP1
Bügelsäge Kläger
Kaltkreissäge Eisele VMS1
Stichelschleifmaschine Deckel-Clon

Benutzeravatar
Swag
Beiträge: 543
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:13
Germany

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von Swag » So 11. Nov 2018, 11:22

Es wäre viel Nacharbeit, aber in der Sinn würde ich sagen weil es sich der drehplatte zum zentralbund nicht massiv ist, wäre diesen billiger Ding genau richtig zum nacharbeiten. Ich zerlege das Nachmittag und mach ein paar messungen. :hi:

Mit freundlichen Grüßen,

Sam

Benutzeravatar
Waldi_49
Beiträge: 499
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 23:15
Wohnort: 72657 Altenriet
Germany

Re: Teilapparat mit größerer Durchgangsbohrung

Beitrag von Waldi_49 » So 11. Nov 2018, 11:28

Hallo Sam

DANKE für deine Arbeit und Zeit die du für mich investierst.
Welcher Teilapparat ist deiner?
Sag mir mal die genaue Type, Durchmesser und wo du den her hast.

Gruß
Walter
Maschinen:
Weiler Condor VS1
Deckel FP1
Bügelsäge Kläger
Kaltkreissäge Eisele VMS1
Stichelschleifmaschine Deckel-Clon

Antworten