Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1223
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von FP91 » Sa 13. Okt 2018, 14:23

Hallo liebes Forum,

wie im anderen Thread angekündigt habe ich mich entschieden das Thema abzuteilen. Die Baustelle wird wohl doch komplexer, zumindest auf geistiger Ebene. Zu den Fakten: Ich habe die Perrin mit der Ansage "Vertikalkopf wird heißt" übernommen. An der unteren Lagereinstellmutter befand sich sichtlich verbranntes Fett, aber die blanken Metallteile waren nicht angelaufen. Der Kopf hat nach der Montage kein messbares Radialspiel, die Spindel lässt sich axial um ca 23/100 verschieben.

Ich habe mich also entschieden den Kopf zu zerlegen und nach langem Überlegen gestern den Durchbruch geschafft. Mir erschließt sich die Lagerung kaum, daher lasse ich jetzt mal Bilder sprechen. Die Skizze überarbeite ich gerade erneut, habe dort zwei gravierende Fehler gefunden und lade ich heute Abend erneut hoch.

Wie funktioniert also die Spieleinstellung? Und wo können mögliche Fehler liegen? Besonderes Augenmerk lege ich auf die von mir markierte Stelle: Ich vermute dort einen Fehler, da die Kraft nicht auf das zweite Axiallager übergeben werden kann.

Die Fixierung erfolgt über die vier Muttern. Die zwei Nutmuttern werden in die Lagersitze geschraubt und drücken auf die Außenlagerschalen. Die beiden Lochmutter werden auf die Spindel geschraubt und drehen mit. Sie können nicht gesichert werden.

Über Unterstützung würde ich mich sehr freuen.

Flo
Dateianhänge
IMG_20181011_160325.jpg
IMG_20181011_160334.jpg
IMG_20181011_164230.jpg
IMG_20181011_171812.jpg
IMG_20181011_171821.jpg
IMG_20181012_203516.jpg
IMG_20181012_203159.jpg
IMG_20181012_203138.jpg
IMG_20181012_203103.jpg
Schema_Spindel.jpg

Khan
Beiträge: 1201
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 20:41
Tokelau

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von Khan » Sa 13. Okt 2018, 15:31

Hallo Flo,

wichtig wäre eine Schnittzeichung (schematisch reicht), die auch das Gehäuse mit einschließt, um zu erkennen welches Lager sie wo abstützt.

In der Anleitung/Handbuch (falls vorhanden) befindet sich keine Schnittzeichnung des Fräskopfes?

Gruß,
Martin
I have come here to chew bubblegum and kick ass...and I'm all out of bubble gum John Nada - They Live

Tommel
Beiträge: 230
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 20:47
Germany

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von Tommel » Sa 13. Okt 2018, 16:52

Hi,

bei meiner Bridgeport ist es so gelöst das die Lagerschalen der Axiallager aussermittig sitzt

http://www.directupload.net/file/d/5239 ... e8_jpg.htm

Vielleicht ist es bei dir genauso ?

Tommel

Sorry aber der Upload geht immer schief

Wschraub
Beiträge: 393
Registriert: Sa 16. Jul 2011, 15:22

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von Wschraub » Sa 13. Okt 2018, 17:49

Das müssen nicht die Lager sein das der Kopf warm wird es kann auch der Zahnradsatz sein ,wenn die Einstellung nicht stimmt.
Drehbank SIEG SC4 Fräse SIEG SU1

Wschraub
Beiträge: 393
Registriert: Sa 16. Jul 2011, 15:22

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von Wschraub » Sa 13. Okt 2018, 20:21

Die Tonnenlager der Welle neigen durch die Bauart zur Erwärmung und werden nur für geringe Drehzahlen eingebaut. Es waren vielleicht Kugellager mit gleichen Maßen eingebaut
Drehbank SIEG SC4 Fräse SIEG SU1

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1223
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von FP91 » Sa 13. Okt 2018, 20:35

Danke euch erstmal. Ich werde es heute leider nicht mehr schaffen die Skizze zu überarbeiten, melde mich morgen nochmal.

Das "Tonnenlager" ist ein Spindellager bis 5000 U/min, daran wird es wohl nicht liegen.

Schönen Abend euch noch!

Ernest
Beiträge: 217
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 21:11
Wohnort: Raum Bremen
Germany

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von Ernest » Sa 13. Okt 2018, 21:12

Unten hast Du ein Radiallager. Oben hast Du zwei Axiallager. Was übernimmt oben die Funktion des Radiallagers? Fehlt da was, z.B. ein Radiallager?
Hobby bedeutet, mit maximalem Aufwand überschaubare Ergebnisse zu realisieren.
BF30V

Bill Clinton
Beiträge: 18
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 21:26
Wohnort: 53783 Eitorf

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von Bill Clinton » Sa 13. Okt 2018, 21:16

Hallo Flo,
die obere Mutter die im Gehäuse sitzt muss zum einstellen der Axiallager da sein.
Die untere Gehäusemutter hällt nur den Aussenring von dem Spindellager.
Mit den Spindelmuttern muss das ganze fest verschraubt werden weil sie auch das untere Spindellager halten und zum einstellen des Radialspiels da sind.

Gruss Christian

timey
Beiträge: 51
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 00:55
Germany

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von timey » So 14. Okt 2018, 14:16

Hallo Flo,

eigentlich sollte alles da sein. Oben sitzt ein weiteres Zylinderrollenlager? In dem einen Axiallager ist das andere Distanzstück, oder?

Der Ring 2 wird über die Distanz 1 und das Innenteil vom anderen Axiallager, dem Innering des Zylinderrollenlagers und der Mutter am rechten Spindelende verspannt- also einfach festziehen, sodass die Scheibe 2 nicht auf der Welle klappert.
Schema_Spindelb.jpg
Schema_Spindelb.jpg (11.39 KiB) 372 mal betrachtet
Über die Mutter, welche im Gehäuse sitzt, wird der Außenring des Zylinderrollenlagers verschoben und das Spiel eingestellt. Falls der Außenring vom Zylinderrollenlager vorher am Bund im Gehäuse anliegt, würde ich es mit Passscheiben abstimmen.

Grüße
Tim

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1223
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Spindellagerung Vertikalkopf Perrin U-1

Beitrag von FP91 » So 14. Okt 2018, 15:09

Also erstmal ganz, ganz herzlichen Dank für den Input. Auch und ganz besonders an Tom, von dem eine sehr gute und aufwändige PN reinkam.

So ganz schlüssig bin ich noch nicht. Meien Vermutung folgt der von Tom und Tim, welche die obere äußere Mutter als Axialspieleinsteller sehen. Ich bleibe immer wieder an der markierten Distanz im Anhang hängen: Die entlastet doch ein Axiallager?

An Tom: Das was du als Laufspuren erkannt hast ist festgebackenes Fett, dass sich optisch zwei Nuten im Kopf angepasst hat.
Perrin_Vertikallagerung_Skizze_2_markiert.jpg
P.S.: Vielleicht ganz wichtig: Die ganz kleine Distanz ganz links, direkt unter dem Gewinde. Ggf. kann mit abschleifen derer Spiel nachjustiert werden?

Grüße, FLo

Antworten