Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

drogus
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 11:51
Poland

Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von drogus » Sa 15. Sep 2018, 13:14

Hallo,

Ich möchte die Fräsmaschine kaufen. Es scheint so zu sein dass jeder kauft Deckel oder Maho oder Schaublin oder andere beliebte Maschinen. Ruhla Duplex ist eine ähnliche Konstruktion und sie sieht gut auch, aber sie ist oft viel billiger.

Sind Ruhla Fräsmaschinen so gut wie Deckel etc? Ich kann nicht viel Informationen über Ruhla finden.
Entschuldigen Sie bitte mein schlechtes Deutsch. Ich lerne Deutsch.

Benutzeravatar
msk-rn
Beiträge: 360
Registriert: Di 18. Aug 2015, 10:18
Wohnort: Rathenow
Germany

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von msk-rn » Sa 15. Sep 2018, 14:36

Hallo "Namenloser", ;-)

zum Unterschied kann ich nichts sagen,
ABER: beachte bitte die Thiel Duplex 58 haben eigene Spannzangen welche es heute nicht mehr gibt ! :cry:
wenn nicht eine Grundausstattung an Spannzangen und Fräsdornen dabei ist kann man eigentlich eine Thiel nicht mehr kaufen
viewtopic.php?p=223563#p223563

Gruß
Roland

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4284
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von tommydsa » Sa 15. Sep 2018, 15:14

Unter chipmaker.ru findest du sehr viele Beispiele dazu

Oder in den versch. Beiträgen dazu hier im Forum

Ich bin sehr zufrieden damit

Spannzangen und Ersatzteile gibt es hier über das Forum
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

elmech
Beiträge: 1738
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von elmech » Sa 15. Sep 2018, 16:01

Hallo "Drogus", Roland hat es genau getroffen! Der Zustand ist das eine, der Zubehör das andere! In den 50er und 60er Jahren, gab es viele Aufnahmekonusse! ISO 30 und ISO 40 sind zurückgeblieben! Auch Maho und Deckel mit MK 4 oder NK 40, S20 gehört in die Vergangenheit! Dazu natürlich jede Aufnahme mit MK und irgendwelchen Mitnehmerformen ! Da findest Du nicht mehr gross Angebote! Dazu kommt, finde ich keinen Zubehör mehr, wie schaut es dann mit den Ersatzteilen, erst aus? Die Farbe kann man erneuern, den Guss aber nicht einfach so! Manchmal ist ein guter Chinese, die bessere Lösung? Damit will ich darauf Hinweisen, dass Präzision nach 50-70 Jahren, auch nur noch Illusion sind! Grüsse Andi

Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1273
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von Harald F. » Sa 15. Sep 2018, 16:27

Hallo

eine leicht off-topicAntwort,da ich eine "West-Ruhla-Duplex", besser gesagt eine Thiel Duplex 158, habe, die der Ruhla Duplex 58 sehr ähnelt.
Dennoch möchte ich die Aussage
elmech hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 16:01
Damit will ich darauf Hinweisen, dass Präzision nach 50-70 Jahren, auch nur noch Illusion sind!
etwas relativieren. Meine Thiel hat nach einer Renovierung, bei der ich aber keine geometrische Überholung vorgenommen habe,
die vom Hersteller vorgeschriebenen Toleranzen eingehalten. Mit dem entsprechenden Aufwand könnte man das wahrscheinlich sogar noch verbessern.
Man sollte sich so eine Maschine allerdings sehr genau ansehen.

Viele Grüße

Harald

elmech
Beiträge: 1738
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von elmech » Sa 15. Sep 2018, 17:07

Hallo Harald, welchen Jahrgang hat deine Maschine und das Hauptproblem, wie viele Spindelstunden? Das wurde eben fast nie erfasst! Ich habe in meiner Betriebslaufbahn unzählige Stundenzähler ausgewechselt und die Betriebsstunden waren nur noch für den Servis Interfall ,von Bedeutung! Auch viele Ostmaschinen hatten durchaus genaue, Geometrien und Präzision ! Das ist keine Frage ! Bei der Materialwahl endschied halt viel, dann die Planwirtschaft und der Markt? Da sehe ich bei Ostmaschinen das Problem! Das Können und Wissen der Erbauer, war damals ,eher besser ( durch das improvisieren) als im Westen? Grüsse Andi

Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1273
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von Harald F. » Sa 15. Sep 2018, 17:26

@Andi: meine Thiel dürfte so Mitte der 60er Jahre gebaut worden sein. Spindelstunden? Keine Ahnung :nixweiss:
Ich hatte Deine Äusserung ziemlich radikal im Sinne von "Alt == Schrott" aufgefasst. Das wollte ich relativieren, denn das muss ja nicht so sein, wie Du ja jetzt auch selbst geschrieben hast. Ich assoziiere allerdings "alt" mit "solide", was je nach Verwendungszweck durchaus bedeutsam sein kann.
Und zum Thema "West" gegen "Ost": im Bereich Maschinenbau haben die "DDRler" durchaus gute Arbeit geleistet und gute Produkte hergestellt. Ich verwende z.B. immer gerne Messgeräte "aus dem Osten". Mein Eindruck ist, daß die Qualitätsspanne recht groß sein konnte, daß man also mit Pech "Ausschuss" und mit Glück "Spitzenqualität" bekam. (Das ist ja bei vielen China-Produkten ganz ähnlich.)

Schwarzfinger
Beiträge: 57
Registriert: Do 21. Dez 2017, 18:46
Wohnort: Franken

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von Schwarzfinger » Sa 15. Sep 2018, 20:27

Hallo
Viele Ostmaschinen mussten tatsächlich viel arbeiten. Allerdings wurden auch viele Maschinen teils sogar mehrfach generalüberholt. Dabei
wurden die Maschinen technisch in Neuzustand versetzt. Auch eine alte Maschine kann also vom Verschleiß her sehr gut sein.
Bei schlechten Fräsmaschinen hängt oft der Tisch nach vorne. Beim Probefräsen kann man das schnell an Absätzen zwischen den bearbeiteten Bahnen sehen.
Es gibt genügend Ruhla, Stanko, Toss etc. mit gängigen SK30 oder SK40 Aufnahmen. Und vor MK Aufnahmen muss man sich nicht fürchten,
da gibt's fast alles neu.
Grüße
Schwarzfinger

Eisenmichel
Beiträge: 1339
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:04
Wohnort: Stuttgart

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von Eisenmichel » So 16. Sep 2018, 00:51

Hallo,

meine Thiel Duplex 58 ist Anfang der 1930 er Jahre. Feines Maschinchen. Wer schonmal eine FP1 auf vertikal mit hoher Drehzahl gehört hat, ist mit dem Kettenantrieb ganz zufrieden.

Gruss Micha
Einiges an Maschinen im Keller
Meine kleinen Spielzeuge in Youtube
https://www.youtube.com/channel/UCA2c86 ... erNxR2C4WA

Benutzeravatar
msk-rn
Beiträge: 360
Registriert: Di 18. Aug 2015, 10:18
Wohnort: Rathenow
Germany

Re: Sind Ruhla Duplex Fräsmaschinen so gut wie Deckel, Maho, Schaublin etc?

Beitrag von msk-rn » So 16. Sep 2018, 08:48

Hallo,

versteht bitte meinen ersten Beitrag nicht falsch
ich würde meine Duplex 58 mit der Ausstattung an Spannzangen und Fräsdornen auch sofort wieder kaufen :2up:
es gibt aber auch Angebote ohne jegliches Zubehör und da würde ich nur zuschlagen wenn es sehr billig ist und ich viel Zeit hätte
aber die Aussage von Tommy: "Spannzangen und Ersatzteile gibt es hier über das Forum" kann ich so nicht unterschreiben :nixweiss:
ja es gibt hin und wieder mal was aber eine "nackte" Maschine mit Spannzangen ausstatten wird schon schwierig und teuer

Gruß
Roland

Antworten