Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Bastel
Beiträge: 61
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 08:04
Wohnort: Neukloster
Germany

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Bastel » Mi 12. Sep 2018, 10:01

Hallo Andreas,

Die Kugelgewindemuttern zu bearbeiten ist mit meiner Methode recht zeitaufwändig. Aber da habe ich auch Anleitunghier aus dem Forum gehabt. Die findest Du hier:Thread #31572 Bei den einfachen Spindeln lässt sich die Vorspannung nicht einstellen. Spiel inklusive Elastizitäten sind an der X-Achse 0,078mm; Y-Achse 0,073mm; Z-Achse 0,14mm. Das kompensiere ich über die Software. Die Maße der Werkstücke liegen in der Regel damit unter 0,1mm Abweichung. Die Toleranzen liegen so, daß sich vermutlich die Fräse verwindet. (Innenkonturen werden kleiner, Außenkonturen größer). Bislang sollte es aber nur 1 mal genau sein. Dann habe ich sie für den Arbeitsgang Arbeitsgang ein weiters mal drüber laufen lassen. Und siehe da: 0,02mm Abweichung vom Sollmaß. das fand ich gut.
Ob das mit gespannten Muttern besser wird - ich denke kaum - aber teurer. ??
Überlegungen zum mittigen Einbau der Spindel gab es ausreichend. Der dünnen Säule weiteres Material zu nehmen?? Ich habe es mich nicht getraut. Der Bauraum für die Verlegung nach innen auch reichlich eng.
Ich halte diese Lösung für einen recht guten Kompromiss hinsichtlich Aufwand und Nutzen.
Viele Grüße von Jürgen

Khan
Beiträge: 1154
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 20:41
Tokelau

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Khan » Mi 12. Sep 2018, 11:58

Hallo Andreas,
Meistertruck hat geschrieben:
Mi 12. Sep 2018, 06:43
[...] würde die Spindel gerne in der Säule verbauen [...] Die Verzahnung fällt ja weg und an der Stelle müsste ein Schlitz in die Säule eingebracht werden.
Wenn du eine Minimill auf Basis der Sieg X2 hast, sehe ich dazu keine Chance. Zwischen den Schwalbenschwänzen ist die Säule hohl, und die Wandstärke der Säule ist auch sehr gering.
Die Säule zu schlitzen würde sie noch der restlichen Stabiltät berauben.
Wenn du eine (alte) MBF550 hast, kannst du wenigstens den Bereich zwischen den Schalbenschwänzen ausfräsen (ca. 16mm tief und 34mm breit). Eine kleinere KGT (Ø12mm) bekommt man so schon fast versenkt. Dickere KGTs ragen dann halt weiter aus der Säule raus.

Gruß,
Martin

Saeule_ausfraesen.jpg
Saeule_ausfraesen.jpg (58.1 KiB) 200 mal betrachtet
I have come here to chew bubblegum and kick ass...and I'm all out of bubble gum John Nada - They Live

Meistertruck
Beiträge: 877
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 16:13
Wohnort: Düsseldorf
Germany

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Meistertruck » Mi 12. Sep 2018, 14:26

Ich möchte jetzt hier nicht Jürgens Thread zerlabern, aber geschützter wäre die Spindel da drinnen ja schon. Was für eine Spindelgröße müsste es denn sein.

Jürgen, baust Du da noch einen Schutz drum? Schön wäre auch wenn Du mal ein Video rein stellst wenn sie mal im Einsatz ist.
LG. Andreas

Versuch und Irrtum hat den höchsten Lernerfolg!!!
Leider ist diese Methode nicht immer die kostengünstigste.

Bastel
Beiträge: 61
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 08:04
Wohnort: Neukloster
Germany

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Bastel » Mi 12. Sep 2018, 15:52

Hallo,

Andreas ich würde gar nicht mal sagen, dass es zerlabern ist. Meiner Meinung nach sind Fragen wie diese das Herzstück eines Forums: Wie am Besten? Dass meine Lösung auch nur eine von vielen Möglichkeiten ist und einen Kompromiss darstellt, das ist mir vollkommen klar. Ich bin auch nicht ganz zufrieden damit, aber hatte auch keine Ideen mehr. Diese Lösung ist übrigens auch nur abgekupfert. Aber es sieht ganz danach aus, dass Martin sich da schon richtig mit befasst hat. Die Säule ist gefräst und das macht man nicht einfach so. Stimmt's Martin? ;-)
Den Sinn einer zentralen Vorschubspindel erkennt man auch am gemessenen Umkehrspiel der Z-Achse der KF20-L - es ist doppelt so groß. Kippeln und Elastizitäten sind vermutlich die Ursache?

Viele Grüße Jürgen

Khan
Beiträge: 1154
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 20:41
Tokelau

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Khan » Mi 12. Sep 2018, 17:40

Bastel hat geschrieben:
Mi 12. Sep 2018, 15:52
ich würde gar nicht mal sagen, dass es zerlabern ist
Mit deiner Erlaubnis:

Eine Möglichkeit fiele mir noch ein, die Z-Spindel nach innen zu verlegen. Und zwar so wie bei der Sieg X3, bei der die Säule hinten offen ist, und beidseitig der Spindelmutterträger außen herum nach hinten in die Säule geführt wird. Entweder platziert man die Spindel hinter der Säule, was aber aufgrund des höheren Kippmoment ungünstig ist, oder man schlitzt die Säule hinten (nur in der oberen Hälfte!) und verlegt die Spindel nach innen um sie näher an die Führung zu bringen (geringeres Kippmoment).
Vorne Schlitzen ist wie gesagt ziemlich ungünstig, weil die dünne Säule sich sonst sehr leicht zusammen drücken läßt, und damit die restliche Steifigkeit flöten geht.

Bastel hat geschrieben:
Mi 12. Sep 2018, 15:52
Die Säule ist gefräst und das macht man nicht einfach so. Stimmt's Martin?
Ja, das ist die Säule einer ausgeschlachteten MBF550, die ich für ein eigenständiges Projekt mißbraucht habe - wenn du darauf anspielst °_^


Gruß,
Martin
I have come here to chew bubblegum and kick ass...and I'm all out of bubble gum John Nada - They Live

Bastel
Beiträge: 61
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 08:04
Wohnort: Neukloster
Germany

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Bastel » So 16. Sep 2018, 20:21

Hallo,

Andreas hat sich eine Teileliste gewünscht, hier sind nur die wesentlichen gelistet:
1 KG-Spindel 600 mm X-Achse
1 KG-Spindel 500 mm Y-Achse
1 KG-Spindel 300 mm Z-Achse
1 Gasfeder 250N 8/22 Hub 120 ohne Dämpfung in der Endlage (nur die halbe Kopfmasse wird ausgegichen)
3 Schrittmotoren / 103-H7823-1740 / Flansch 60mm / 4A / 300 Ncm
3 Schrägkugellager zweireihig 3201 2RS / 5201
2 Rillenkugellager ?
3 ind. Näherungssensoren
2 spielfreie Elastomerkupplungen
1 Zahnriemen HTD 5M 350
3 Zahnscheiben HTD 5M 22 Zähne
Alumaterial
60x60 Kupplungsgehäuse für Elastomerkupplungen, Lagergehäuse X- und Z-Achse
70x15 Deckel für Säule, Riemengehäuse der Y-Achse + Deckel
Alu Rundmaterial Ø 70 für das Y-Lagergehäuse
60x4 Adapterplatte Stepper zum Riemengehäuse (verschiebbar)
Platte 10 dick - Schild für Tisch
40x50 Kopfbefestigung zur Spindel
und vieles weitere (Schrauben, Stahl rund für Spannbuchsen, ...

Zum Schmutzschutz der Z-Spindel: Schlecht wäre es nicht. Bislang habe ich mich auf die Abstreifer der Muttern verlassen, zumal kaum Späne dort gelandet sind. Videos habe ich zwar mit dem Handy gemacht, aber Zuschnitt und auf Youtube hochladen ist mir einfach zu aufwändig, da es solche schon ausreichend gibt.
Als Software nutze ich
Libre CAD zum Erstellen von Zeichnungen
Filou NC16 zum Erstellen der NC-Software
WinPC-NC-USB zur Maschinensteuerung + einem Keypad, damit man nicht jedes Mal zum PC rennen muss, wenn man gerade an der Maschine ist.
Ein Seitentaster und ein Höhentaster enstanden im Eigenbau zum Einmessen der Werkstücke auf der Maschine.
Die Steuerung besteht aus 3 x 556-Endstufen (Nachbau von Letmathe) und einem Interface von Sorotec. Das läuft sehr gut! schwächer geht aber auch.

Vielleicht konnte ich einigen ich mit dem Bericht einige Anregungen geben.

Viele Grüße von Jürgen

Meistertruck
Beiträge: 877
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 16:13
Wohnort: Düsseldorf
Germany

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Meistertruck » So 16. Sep 2018, 21:28

Hallo Jürgen,

vielen Dank für Deine Mühen, hast Du sie schon in Betrieb nehmen können? Wie sind so Deine Erfahrungswerte bezüglich der Materialien und möglichen Zustellungen. Wie zufrieden bist Du mit ihr.
LG. Andreas

Versuch und Irrtum hat den höchsten Lernerfolg!!!
Leider ist diese Methode nicht immer die kostengünstigste.

Benutzeravatar
obsidian
Beiträge: 1614
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:10

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von obsidian » So 16. Sep 2018, 22:45

Hi.
Könntest du noch deine Bezugsquelle für die Spindeln nennen?
- Ich habe zwar ne sx3l, aber den gleichen Umbau der Z Achse hatte ich da auch schon mal gesehen
und auch bei mir geplant; komme nur irgendwie nicht in die Gänge..
Drehe: 210x400 450W
Fräse: SX3L 1kW

Bastel
Beiträge: 61
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 08:04
Wohnort: Neukloster
Germany

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Bastel » Mo 17. Sep 2018, 15:06

Hallo Andreas,

Klar war die schon einige Male in Betrieb. Mit scharfem VHM-Werkzeug schneidet sie am besten. Hergestellt zum Schluss:
Deckel.jpg
Deckel für das Riemengehäuse. 1.Arbeitsgang ging schief da ich NC20 getestet habe. Falscher Postprozessor.
Deckel.jpg (57.94 KiB) 40 mal betrachtet
Fräser 12mm HDS (HSS mit Beschichtung)
Zustelltiefe 1.3 mm
Vorschub pro Zahn 0,25
Vorschub ca 70 mm/min
Dauer: ca 4 Stunden
Es dauert, ist aber Hobby.
Viele Grüße Jürgen
Wenn Du mir mal per PN eine Handynummer sendest, dann könnte ich ein Video per Whatsapp senden??

Bastel
Beiträge: 61
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 08:04
Wohnort: Neukloster
Germany

Re: Bernardo KF20 L Super CNC-Umbau

Beitrag von Bastel » Mo 17. Sep 2018, 15:10

Hallo obsidian
Ich habe bei RC-Letmathe gekauft. Da sind aber nur 1605 Spindeln zu haben. Ich glaube die sind für die X3 reichlich dünn.
Gruß Jürgen

Antworten