Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Benutzeravatar
Technikfreak L
Beiträge: 412
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 17:27
Wohnort: bei Hannover
Germany

Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von Technikfreak L » So 15. Jul 2018, 21:40

Hallo,

ich melde mich mit einem weiteren Projekt zurück. :hi:
Seit geraumer Zeit bin ich mit dem Eisenbahnervirus infiziert. An der kleinen H0-Bahn kann man ja selber wenig bauern, an Echtdampfbetrieb gar nicht zu denken - ein größerer Maßtab muss her, am besten, wo man selbst auch mitfahren kann und die Teile nicht so winzig sind.

Dazu haben sich die Engländer einmal die 5-Zoll Spur überlegt (bei Normalspur kommt man da gerundet auch den Maßstab 1:11), auf der auch hier in Deutschland von einigen Vereinen gefahren wird.
So kam es dann dass ich mich vor einiger Zeit beim VBV in Braunschweig angemeldet habe.

Doch immer hoffen, dass mich die Kollegen auch mal fahren lassen ist nicht das Wahre sodass ich mir sebst (als erstes) einen Sitzwagen und eine kleine E-Lok bauen möchte.

Als Sitz- und Bedienwagen eignen sich Flachwagen recht gut, die mit einem Holzkasten für Batterien und Steuerung beladen sind.
20180630_164343.jpg

Ich werde einen Flachwagen der Bundesbahn-Bauart Rlmmp 700 nachbauen. Einen ausgezeichneten Plansatz kann man bei Thorsten Niggemann erwerben, der auch eine komplette (theoretisch funktionierende ) Druckluftbermse enthält.
http://www.m-niggemann.com/modellbau_lo ... agen_3.htm
Flachwagen CAD Niggemann.jpg

Da ich allerdings meine Priorität auf die Funktionalität richten möchte, werde ich auf manche der filigranen Details und die Druckluftbremse verzichten, es kommt mir viel mehr darauf an die Proportionen des Vorbilds zu erhalten. Die kleinen Hebelchen würden viel zu schnell im Spielbetrieb mit den Füßen beschädigt werden und die Bremse ist insofern nicht erforderlich, da die Lokomotiven alle elektrisch bremsen können.

Um die Herstellung der großen Blechteile etwas zu vereinfachen habe ich mir einige von einer Firma in der Nähe lasern lassen.
5 Zoll Rlmmp (1).JPG
Die Teile müssen im wesentlichen noch gebohrt und verschweißt werden. Die restlichen Teile werde ich ganz klassisch drehen und fräsen.

Ich hoffe, dass ihr wieder an einem Bericht interessiert seid und ich von euch wieder ein paar Tipps bekommen kann, wenn ich den Bericht hier weiterführe.
Drehbank: Emco Compact 8
Bohrmaschine: Interkrenn TB13 Klon

mein Gebastel in bewegten Bildern

Bastelmike
Beiträge: 220
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 19:56
Wohnort: NRW 53925
Germany

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von Bastelmike » Mo 16. Jul 2018, 11:04

Hallo,

schön dass hier auch andere Eisenbahnfahrzeuge in Gartenbahngrösse bauen. Ich baue zur Zeit Wagen, allerdings für die etwas grösseren Spuren.
Technikfreak L hat geschrieben:
So 15. Jul 2018, 21:40
Da ich allerdings meine Priorität auf die Funktionalität richten möchte, werde ich auf manche der filigranen Details und die Druckluftbremse verzichten, es kommt mir viel mehr darauf an die Proportionen des Vorbilds zu erhalten. Die kleinen Hebelchen würden viel zu schnell im Spielbetrieb mit den Füßen beschädigt werden und die Bremse ist insofern nicht erforderlich, da die Lokomotiven alle elektrisch bremsen können.
Prinzipiell finde ich etwas bedenklich, sich auf die elektrische Bremse als einziges Bremssystem zu verlassen. Wie schnell hat man da mal einen Kabelbruch oder einen abgefallenen Stecker.
Bei 5 Zoll mag das noch akzeptabel sein wegen der kleineren Massen, in grösseren Spurweiten finde ich das zu riskant.

Aber ich würd mich freuen, mehr von Deinem Baubericht zu lesen.

Gruß Mike

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7012
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von eXact Modellbau » Mo 16. Jul 2018, 11:25

Technikfreak L hat geschrieben:
So 15. Jul 2018, 21:40
...Ich hoffe, dass ihr wieder an einem Bericht interessiert seid und ich von euch wieder ein paar Tipps bekommen kann, wenn ich den Bericht hier weiterführe.
Klar! Bitte Berichten!
Thorsten Niggemann hat geschrieben:Die Bauzeit beträgt ca. 9 Monate
Echt jetzt?
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Bastelmike
Beiträge: 220
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 19:56
Wohnort: NRW 53925
Germany

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von Bastelmike » Mo 16. Jul 2018, 11:33

eXact Modellbau hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 11:25
Thorsten Niggemann hat geschrieben:Die Bauzeit beträgt ca. 9 Monate
Echt jetzt?
Hallo Larry, ich weiß jetzt nicht woher dieses Zitat stammt???
Und worauf bezieht sich das, auf den Wagen oder auf Wagen plus Köf?

Grundsätzlich ist die Angabe der Bauzeit bei Hobbyisten nichtssagennd, weil unklar bleibt wieviel Wochenstunden im Durchschnitt für das Projekt aufgebracht werden. Nicht jeder ist Vollzeiterbauer wie Du, Larry.

Gruß Mike

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7012
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von eXact Modellbau » Mo 16. Jul 2018, 12:47

Hallo Mike. Das Zitat ist von der verlinkten Seite oben.

Von Vollzeiterbauer bin ich sehr weit entfernt. Ich habe ja noch einen richtigen Job. Für den bin ich viel unterwegs. Ich sehe meine Werkstatt seltener als die meisten hier.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Bastelmike
Beiträge: 220
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 19:56
Wohnort: NRW 53925
Germany

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von Bastelmike » Mo 16. Jul 2018, 13:24

Hallo Larry

Ah, okay ist also eine Schätzung von Niggemann. Wie gesagt, was sind solche Schätzungen wert, wenn man nicht weiss, auf wieviel Wochenstunden die Hochrechnung basiert. Wenn einer nur Samstags mal ein paar Stündchen in seiner Werkstatt dran bastelt, dann könnten 9 Monate passen.
Außerdem hängt bei Modellbau zeitlich sehr viel davon ab, wie detailliert und pingelig jemand arbeitet, lackiert etc :pfeif:

Wenn ich Deine feinen Details bei meinen grösseren Modellen herstellen würde, bräuchte ich sicher für ein 7,25" oder 10,25" Fahrzeug sehr sehr viel Zeit :heul:

Sorry Larry, hatte bei Deinen vielen fertigen Projekten und deiner Professionalität angenommen, Du machst das als Fulltime. Respekt :super:

Mike

Bonsai
Beiträge: 1110
Registriert: Di 2. Apr 2013, 19:58

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von Bonsai » Mo 16. Jul 2018, 18:11

Hallo

Wegen der Bauzeit 9 Monate sind doch nichts
ich baue seit ca. 30 Jahren an einer 3 1/2 Zoll Dampflokomotive.
Ja mit erheblichen Unterbrechung aber irgendwann wird sie fertig werden oder im schrott landen.
Mein längstens Projekt war ein Modellmotor ca. 7 jahre hat es gedauert bis er lief.

Gruß Jürgen

Benutzeravatar
emcoHELLI
Beiträge: 31
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 11:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von emcoHELLI » Mo 16. Jul 2018, 20:07

Hallo Technikfreak L,

danke für deinen Bericht und bitte weiter darüber berichten. Bin zur Zeit selber beim Basteln an einem Flachwagen, der mir einmal als Bedienwaggon für meine Dampflok herhalten muß. Rüste diesen Waggon aber mit einer indirekten Druckluftbremse aus und derzeit pfriemle ich an der Bremsausrüstung herum. Bilder davon habe ich auf https://www.flickr.com/photos/159733964@N04/ hochgeladen. Wünsche dir gutes Gelingen beim Bau deines Flachwagen :top:
Gruß Helmut
Dateianhänge
IMG_3055.JPG
Arbeite so genau wie möglich, ungenau wird es von allein.

elmech
Beiträge: 1824
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von elmech » Mo 16. Jul 2018, 20:36

Hallo, auch ich bin interessiert und verfolge Deinen Bericht gerne weiter. Pass einfach auf, dass sich Dein Fahrgestell, beim schweissen, dann nicht toll, verzieht! Freundliche Grüsse Andi

Benutzeravatar
Technikfreak L
Beiträge: 412
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 17:27
Wohnort: bei Hannover
Germany

Re: Flachwagen für die 5 Zoll-Bahn

Beitrag von Technikfreak L » Mi 18. Jul 2018, 21:40

Danke für die zahlreichen Antworten.
Bastelmike hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 11:04
Prinzipiell finde ich etwas bedenklich, sich auf die elektrische Bremse als einziges Bremssystem zu verlassen. Wie schnell hat man da mal einen Kabelbruch oder einen abgefallenen Stecker.
Bei 5 Zoll mag das noch akzeptabel sein wegen der kleineren Massen, in grösseren Spurweiten finde ich das zu riskant.
Ich hatte ja nicht behauptet, keine Bremse einzubauen, nur dass ich nicht die 100% modellgerechte Druckluftbremse bauen möchte. Wahrscheinlich baue ich später eine in der größe etwas praktikablere Bremse ein, die mit Bowdenzug und Hebel betätigt wird.
Die Bohrungen zur Installation der Druckluftbremse werde ich allerdings trotzdem in den Rahmen bohren, man weiß ja nie.

eXact Modellbau hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 11:25

Thorsten Niggemann hat geschrieben:
Die Bauzeit beträgt ca. 9 Monate

Echt jetzt?
Bastelmike hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 11:33
Hallo Larry, ich weiß jetzt nicht woher dieses Zitat stammt???
Und worauf bezieht sich das, auf den Wagen oder auf Wagen plus Köf?
Es wurde ja schon richtig erkannt, 9 Monate für den Wagen.
Ich hatte wohl wieder zu undeutlich die Bilder beschrieben, das Bild mit der Köf diente nur zur Veranschaulichung des Bedienwagens. Nach dem wagen werde ich wahrscheinlich kleine Köf, sondern eine E69 bauen, da beim VBV schon diverse fahren. Das Gespann wurde auch nicht vom Niggemann, sondern von einem Vereins-Kollegen gebaut.
emcoHELLI hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 20:07
Bin zur Zeit selber beim Basteln an einem Flachwagen, der mir einmal als Bedienwaggon für meine Dampflok herhalten muß. Rüste diesen Waggon aber mit einer indirekten Druckluftbremse aus und derzeit pfriemle ich an der Bremsausrüstung herum. [...]
Jetzt traue ich mich fast nicht mehr meine Werke hier zu zeigen, so perfekt, wie dein Wagen gebaut wurde. :2up:
Da muss ich mich ja für meine Teile schämen. :cry:
Drehbank: Emco Compact 8
Bohrmaschine: Interkrenn TB13 Klon

mein Gebastel in bewegten Bildern

Antworten