Was ist HSSXB?

allgemeine Tips und Tricks, die sich in keine der anderen Kategorien der Wissensdatenbank einsortieren lassen.
Benutzeravatar
raidy
Beiträge: 1152
Registriert: Do 20. Mär 2014, 23:41
Wohnort: bei Stuttgart
Germany

Was ist HSSXB?

Beitrag von raidy » Sa 14. Jul 2018, 00:09

Diese Stufenbohrer von Bär ( https://www.ebay.de/itm/Stufenbohrer-St ... 1418216417 ) sind aus HSSXB und sollen für CrNi-Stähle und Edelstähle geeignet sein. Doch was bedeutet HSSXB? Google konnte mir nicht helfen.
Der Backenschlüssel heißt Backenschlüssel, weil er in deinem Backen steckt, wenn man ihn nicht vom Backen steckt.

DeckelMensch
Beiträge: 80
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 20:18

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von DeckelMensch » Sa 14. Jul 2018, 01:23

Das ist das, was der Chinese auf seine HSS-Werkzeuge drauflasert.
Steht/stand glaub auch auf meinen 6mm HSS-Endmills drauf, die ich mal billig von ebay gekauft hab.
Mit den China-HSS bin ich nicht sonderlich zufrieden, die alten, vom Opa geerbten Fräser sind/waren da wesentlich besser. China-Carbid ist allerdings ganz OK.

Limbo
Beiträge: 3389
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von Limbo » Sa 14. Jul 2018, 10:39

raidy hat geschrieben:
Sa 14. Jul 2018, 00:09
Diese Stufenbohrer von Bär ( https://www.ebay.de/itm/Stufenbohrer-St ... 1418216417 ) sind aus HSSXB und sollen für CrNi-Stähle und Edelstähle geeignet sein. Doch was bedeutet HSSXB? Google konnte mir nicht helfen.
HSSXB ist keine genormte Bezeichnung.
Da die Stufenbohrer aber mit TIAIN beschichtet sein sollen, ist der Werkstoff unter der Beschichtung weniger wichtig.
Aber wenn Du das Angebot genauer anschaust, steht weiter unten Schneidstoff HSSE, was wieder ein genormter Werkstoff ist.
Für mich ist die Beschichtung der "Schneidstoff", und als Beschichtung würde ich bei dem Angebot TIALN voraussetzen.
deshalb sind die Angaben für mich widersprüchlich. Wenn Du eine Enttäuschung vermeiden möchtest, oder härtere Werkstoffe bearbeiten möchtest, verzichte auf den Kauf.
Falls Du normale Baustähle und weichere Metalle bearbeiten möchtest, kannst Du die billigen Werkzeuge mal ausprobieren, bei dem Preis versenkst Du nicht viel Geld, falls der Kram nichts taugt.
Mit den China-HSS bin ich nicht sonderlich zufrieden
ist keine besonders präzise Aussage.

Wenn ich sagen würde "Bananen aus Südamerika schmecken mir nicht" müsste ich alle Bananen aus Südamerika gegessen haben, und keine der Bananen dürfte mir geschmeckt haben. Es ist aber kaum möglich, dass ich alle Bananen aus Südamerika gegessen habe. Es ist auch möglich, dass ich nur vergammelte Bananen aus Südamerika bekommen habe, und es ich auch möglich, dass ich vorher nie Bananen gegessen habe, und bei Früchten aus Südamerika einen Ananasgeschmack erwartet habe.

Mir ist durchaus bewusst, dass es minderwertige Werkstoffe aus China gibt. Daraus kann ich aber nicht schließen, dass alle HSS-Werkstoffe aus China minderwertig sind. Ich kann auch nicht behaupten, dass alle westlichen HSS-Werkstoffe von höchster Qualität sind. Ich weis auch nicht, ob die HSS-Werkzeuge mit bekannten westlichen Markenzeichnen nicht ursprünglich aus China kommen.

Ganz allgemein decken sich die einzelnen Meinungen über die Qualität der Schneid- und Bohrwerkzeuge einzelner Leute aus dem Forum nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen. Manche hochgelobte Werkzeuge fallen bei mir durch, und machen als minderwertig bezeichnete Werkzeuge tun bei mir ihren Dienst.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

DeckelMensch
Beiträge: 80
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 20:18

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von DeckelMensch » Sa 14. Jul 2018, 11:11

Limbo hat geschrieben:
Sa 14. Jul 2018, 10:39
Mit den China-HSS bin ich nicht sonderlich zufrieden
ist keine besonders präzise Aussage.
Ist aber meine Erfahrung damit.
Die Chinaware ist weicher als die HSS-Werkzeuge, die ich von früher hab, wird dementsprechend schnell stumpf.
Würde auch Sinn machen (so wie ich die Chinesen kenne), bei HSS kann man bei der Legierung sparen, z.B. indem man weniger Wolfram benutzt. Bei VHM merkt man es bereits an der Dichte/am Gewicht, obs wirklich WC ist oder nicht. Da kann einen der Chinamann weniger leicht übers Ohr hauen.

Vieleicht bekommt man in China auch gutes HSS, aber wieso sollten sie, wenn man auch minderwertigere Ware mit mehr Profit verkaufen kann?

Benutzeravatar
raidy
Beiträge: 1152
Registriert: Do 20. Mär 2014, 23:41
Wohnort: bei Stuttgart
Germany

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von raidy » Sa 14. Jul 2018, 11:28

Danke für die Antworten.

"HSSXB ist keine genormte Bezeichnung.", das ist es was ich wissen wollte.
Ich habe die Bohrer jetzt hier und brauche sie zum bohren in einem 2mm dicken V2A-Blech. Ich berichte euch dann, wie es lief, niedrige Drehzahl und gute Schmierung als Voraussetzung.
Meine Erfahrungen mit China-Werkzeugen sind gemischt. Es ist tatsächlich wie mit den Bananen, ich hatte sehr gute bis schlechte Erfahrungen und würde es deshalb nicht pauschalieren wollen. O.k., manche haben eine "China-Allergie", aber dies wurde ja nun schon so oft hier breitgetreten, dass man es nicht noch einmal breit treten sollte.
Nur für ein paar Löcher hunderte Euro für einen High-End Stufenbohrer hinlegen, das wollte ich nun auch nicht.
Gruß Georg
Der Backenschlüssel heißt Backenschlüssel, weil er in deinem Backen steckt, wenn man ihn nicht vom Backen steckt.

Limbo
Beiträge: 3389
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von Limbo » Sa 14. Jul 2018, 12:20

Zur Zeit habe ich am Zaun auch ein Projekt, wo ich viele Löcher in VA bohren muss.
Dabei bohre ich bisher mit "normalen" HSS-Bohrern und niedriger Drehzahl. Ob meine verwendeten HSS-Bohrer aus China kommen, weis ich nicht.
Ich habe aber auch HSS-Bohrer die mit Gewissheit aus China stammen, einige HSS-Bohrer aus einer einzigen Lieferung aus den Niederlanden haben nicht einmal einen vernünftigen Anschliff. Alle anderen Bohrer aus anderen Lieferungen haben einen vernünftigen Anschliff.
Von HSS-Bohrern erwarte ich, dass die Schneiden eine ordentliche Standzeit haben, und dass die Bohrer bei Misshandlung brechen. Ich habe auch ältere HSS-Bohrer "Made in GDR", die keine befriedigende Standzeit haben, und bei Misshandlung krumm werden. Das kannte ich vorher noch nicht.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

Benutzeravatar
Gotti
Beiträge: 272
Registriert: Do 17. Nov 2016, 19:20
Wohnort: Wein/Wald4tel
Kontaktdaten:
Austria

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von Gotti » Sa 14. Jul 2018, 17:19

DeckelMensch hat geschrieben:
Sa 14. Jul 2018, 11:11
Würde auch Sinn machen (so wie ich die Chinesen kenne), bei HSS kann man bei der Legierung sparen, z.B. indem man weniger Wolfram benutzt.
Bei VHM merkt man es bereits an der Dichte/am Gewicht, obs wirklich WC ist oder nicht. Da kann einen der Chinamann weniger leicht übers Ohr hauen.
Vieleicht bekommt man in China auch gutes HSS, aber wieso sollten sie, wenn man auch minderwertigere Ware mit mehr Profit verkaufen kann?
Sorry, aber das echt harte Ansagen. Mein Freund, der Chinese aus dem Chinarestaurant, findet solche Aussagen überhaupt nicht lustig.
Pfiat di, da Gotti
Für mi muss 's passen, ob es den aundan ah so passt? Mir wurscht.

https://gottisdingens.jimdo.com/

Doc Alex
Beiträge: 4443
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von Doc Alex » So 15. Jul 2018, 11:10

Limbo hat geschrieben:
Sa 14. Jul 2018, 10:39

Da die Stufenbohrer aber mit TIAIN beschichtet sein sollen, ist der Werkstoff unter der Beschichtung weniger wichtig.
Aber wenn Du das Angebot genauer anschaust, steht weiter unten Schneidstoff HSSE, was wieder ein genormter Werkstoff ist.
Für mich ist die Beschichtung der "Schneidstoff", und als Beschichtung würde ich bei dem Angebot TIALN voraussetzen.
deshalb sind die Angaben für mich widersprüchlich. Wenn Du eine Enttäuschung vermeiden möchtest, oder härtere Werkstoffe bearbeiten möchtest, verzichte auf den Kauf.
Das sehe ich völlig anders. Es ist richtig, dass nur die Beschichtung mit dem Material in Kontakt kommt. Wenn allerdings der Unterbau nicht gut ist, kann die Beschichtung einbrechen und so aufgeben. Das untere Material kommt raus und verschleißt schnell.

Das kannst Du an den tollen Aldi und co Goldbohrersets erleben. Einfach nur Mist.
Limbo hat geschrieben:
Sa 14. Jul 2018, 10:39

Mit den China-HSS bin ich nicht sonderlich zufrieden
ist keine besonders präzise Aussage.

Wenn ich sagen würde "Bananen aus Südamerika schmecken mir nicht" müsste ich alle Bananen aus Südamerika gegessen haben, und keine der Bananen dürfte mir geschmeckt haben. Es ist aber kaum möglich, dass ich alle Bananen aus Südamerika gegessen habe. Es ist auch möglich, dass ich nur vergammelte Bananen aus Südamerika bekommen habe, und es ich auch möglich, dass ich vorher nie Bananen gegessen habe, und bei Früchten aus Südamerika einen Ananasgeschmack erwartet habe.
Wenn Du so viele schlechte Bananen aus Südamerika gegessen hättest, dass Du nie wieder eine südamerikanische Banane auch nur sehen willst, darfst Du m.E. Auch verallgemeinern.

Ansonsten gilt die alte Weisheit: Spare um jeden Preis, dann hast Du immer Not!


Viele Grüße

Alexander
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Benutzeravatar
raidy
Beiträge: 1152
Registriert: Do 20. Mär 2014, 23:41
Wohnort: bei Stuttgart
Germany

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von raidy » So 15. Jul 2018, 14:21

Meine Frage wurde beantwortet.
Da alles danach eh wieder nur China-Bashing ist, schlage ich vor den Thread zu schließen.

Gruß Georg
Der Backenschlüssel heißt Backenschlüssel, weil er in deinem Backen steckt, wenn man ihn nicht vom Backen steckt.

Limbo
Beiträge: 3389
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Was ist HSSXB?

Beitrag von Limbo » So 15. Jul 2018, 14:28

Doc Alex hat geschrieben:
So 15. Jul 2018, 11:10
Das kannst Du an den tollen Aldi und co Goldbohrersets erleben. Einfach nur Mist.
Genau DAS ist auch meine Erfahrung mit den bunt schillerndern Feinkostbohrern.
Es gibt hier im Forum aber auch einen friesischen Bericht, dass die Bohrer das können, wofür sie gedacht sind.
Doc Alex hat geschrieben:
So 15. Jul 2018, 11:10
Wenn Du so viele schlechte Bananen aus Südamerika gegessen hättest, dass Du nie wieder eine südamerikanische Banane auch nur sehen willst, darfst Du m.E. Auch verallgemeinern.
Alexander
Genau das ist der Fehler.
Rettest Du die schwarzen Bananen immer vor dem Abfallcontainer kannst Du nicht wissen, wie die Bananen frisch von der Staude schmecken.

Das menschliche Problem ist doch, wenn Du das erste Mal zum Chinesen essen gehst, und es schmeckt Dir nicht, gehst Du nie wieder zum Chinesen.
Warst Du aber schon oft beim Chinesen und mit dem Essen sehr zufrieden, gehst Du auch wieder zum Chinesen, nachdem es Dir einmal bei einem Chinesen nicht geschmeckt hat.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

Gesperrt