HBM BF25 für Transport zerlegen

dnwalker
Beiträge: 63
Registriert: Di 6. Nov 2012, 18:15
Wohnort: Köln

HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von dnwalker » Do 12. Jul 2018, 11:50

Hallo,

ich wollte mir in der nächsten Zeit eine HBP BF25 Fräse kaufen. Da ich die Maschine wohl alleine transportieren muss stellt sich die Frage wie kann man die Maschine am besten in zwei "handliche" Teile zerlegen kann.

Ich habe hier zwar schon einiges zu den diversen Maschinen gelesen aber wenn hier eine genau diese Maschine hätte wäre ich sehr an dessen Erfahrungen mit dem Teil interessiert.

Danke und Gruß

Dieter

Limbo
Beiträge: 3403
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von Limbo » Do 12. Jul 2018, 12:25

Man kann den Kopf vom Höhenschlitten abnehmen.
Man kann die Säule vom Fuß abschrauben.
Man kann den Tisch auf 2 Ebenen vom Fuß trennen.

Auf YT gibt es ein Video davon, wie ein Mann im Rentenalter so eine Maschine allein in den Keller bringt.

Bei HBM bekommst Du die Maschine in der Kiste geliefert oder auf einen PKW-Anhänger verladen.
Zerlegen kannst Du dann zuhause.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

dnwalker
Beiträge: 63
Registriert: Di 6. Nov 2012, 18:15
Wohnort: Köln

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von dnwalker » Do 12. Jul 2018, 13:38

Hallo Hans,

danke für die Info.

Das hört sich doch machbar an.

Jetzt suche ich mal nach dem Video.

Danke und Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1101
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von Torte » Do 12. Jul 2018, 15:07

Hallo

Ich habe eine ähnliche, möglicherweise baugleich Maschine.
Ich habe meine in 2 Teile zerlegt. Ich habe die Säule vom Fuß getrennt. Dazu mussten 4 Inbusschrauben ausgeschraubt werden.

MfG Torsten
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

dnwalker
Beiträge: 63
Registriert: Di 6. Nov 2012, 18:15
Wohnort: Köln

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von dnwalker » Do 16. Aug 2018, 18:22

Hallo Torsten,

habe Deinen Beitrag erst heute gelesen....

Welche Maschine hast Du genau und wie zufrieden bist Du mit der?

Aktuell lese ich mich durch alle Artikel die einem mehr Details zu den Maschinen geben können aber trotzdem ist es schwer sich zu entscheiden.

Bisher habe ich auch noch keine Gegenüberstellung gefunden bei der die verschiedenen Maschinen vorgestellt werden und die Vor und Nachteile klar dargestellt werden.

Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1101
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von Torte » Do 16. Aug 2018, 18:51

Hallo Dieter

Ich habe eine von Bernardo, die KF 25 Top. Sie hat eine Verfahrweg X Achse von 500mm. Die Werkzeugaufnahme ist MK3, weil meine Drehmaschine auch MK3 im Spindelstock hat. Da habe ich lange nach gesucht. Der Verfahrweg der X Achse war mir auch sehr wichtig. Deshalb habe ich nach dieser Maschine gesucht.

Bei der Maschine ist ein Gleichstrommotor verbaut, der eine varible Drehzahlregelung hat, sowie eine 2 Gang Schaltung.

Ich habe seit dem ich sie in meinem Besitz habe damit Alu, MS, FE und VA gefräst. Das geht alles.
Da ich im Modellbau unterwegs bin, bin ich mit der Fräsmaschine mehr als zufrieden. Ich gehe aber auch vorsichtig ans Materialzerspannen, da ja ein Fräser der zu bruch geht, ich bezahlen muß. Also meine Devise lautet, lieber 2x zustellen und Werkzeug schonen. So kann ich auch nicht die Fräsmaschine soschnell überlasten.

Falls du noch mehr wissen möchtest, immer gerne.

MfG Torsten

PS: Hier ein kleines Bastelobjekt https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-249-7596
Möglicherweise was für dich.
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

dnwalker
Beiträge: 63
Registriert: Di 6. Nov 2012, 18:15
Wohnort: Köln

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von dnwalker » Do 16. Aug 2018, 21:10

Hallo Torsten,

danke für die Info...

Das hört sich ja schon mal nicht schlecht an das Du mit der Maschine auch härtere Materialien bearbeitest als Messing oder Alu.

Ich sehe das wie Du - ich schone auch meine Maschinen da ich ja Zeit habe und nicht mein Geld mit solchen Geräten verdiene.

Bei mir ist es leider auch ein Platzproblem was mir gewisse Grenzen setzt. Meine Maschinen müssen in einer Garage Platz finden. ist zwar eine Doppelgarage ohne Trennwand aber auf der einen Seite habe ich Platz für Maschinen aber die andere Seite muss frei sein für Motorräder an denen ich meist schraube und da eben auch Teile fräsen möchte.

Ich habe da eine kleine Drehbank, einige Schweißgeräte und eine größere Standbohrmaschine untergebracht. Werkbank und Druckluftanlage nehmen da schon so viel Platz weg das man da schon kreativ sein muss wenn man da noch Platz für eine Fräse schaffen muss. Darum muss das Ding möglichst kompakt sein.

Wenn man sich die ganzen Maschinen ansieht sehen die leider alle gleich aus und unterscheiden sich meist nur in den verbauten Motoren und Antriebskonzepten. Man bekommt kaum heraus ob da auch noch andere Unterschiede sind die im Nachgang wichtig sein können.

Aktuell habe ich z.B. das Teil hier im Auge https://www.hbm-machines.com/producten/ ... eessysteem

Von HBM habe ich auch meine Drehbank die aber nach und nach komplett umgebaut worden ist. Im Grunde ist das Ding nicht schlecht aber ich hätte nie gedacht was ich da nach dem Kauf noch an Geld investiert habe bis die Maschine so lief wie ich mir das vorgestellt habe.

Na mal sehen ob ich da mal hin fahre und schaue mir die Maschine mal live an.

Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 1265
Registriert: So 7. Nov 2010, 17:58
Wohnort: 85300 Vendee
France

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von Jochen » Fr 17. Aug 2018, 10:38

Nimm lieber eine Maschine "Met Grote Tafel", da ist die Tischgroesse 700 x 180mm, bei den anderen 500 x 180 mm.
Diese 200mm mehr Platz wirst du bald zu schaetzen wissen.
Gruss
Jochen

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1101
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von Torte » Fr 17. Aug 2018, 15:55

Hallo Dieter

Die Tischgrösse von 700 mm ist besser, wenn du den Platz hast.
Da kann ich Jochen nur zustimmen.

MfG Torsten
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

dnwalker
Beiträge: 63
Registriert: Di 6. Nov 2012, 18:15
Wohnort: Köln

Re: HBM BF25 für Transport zerlegen

Beitrag von dnwalker » Fr 17. Aug 2018, 16:26

Hallo,

das glaube ich Euch Beiden auf`s Wort aber genau da liegt mein Problem.

Ich habe eine Werkbank mit ca.60cm Tiefe - das sollte hoffentlich kein Problem sein da ich da auch eine größere Standbohrmaschine stehen habe.

Aber wenn der Tisch 70cm breit ist brauche ich ja bei weitem noch mehr in der Breite und da wird es bei mir echt eng. :|

@Jochen

Du als Niederländer hast bestimmt auch eine Maschine von HBM oder bist Du da fremd gegangen ?

Gruß
Dieter

Antworten