Es wird wieder gehobelt...

Zeigt uns eure Maschinen!!
Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 6758
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Es wird wieder gehobelt...

Beitrag von eXact Modellbau » Fr 13. Jul 2018, 17:22

Dein Werkzeug gefällt mir überhaupt nicht.
Eine schöne Oberfläche kann der gar nicht schaffen, so doll er sich auch anstrengt. Und 0° Spanwinkel ist für die Maschine eine unnötige Belastung.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Jagdflex
Beiträge: 488
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 20:35
Germany

Re: Es wird wieder gehobelt...

Beitrag von Jagdflex » Fr 13. Jul 2018, 17:39

Hallo Larry,

das war mir durchaus bewusst, das der Meißel keine schöne Oberfläche schaffen wird.
Ursprünglich hatte ich mir den gefräst, um Riemenscheiben für 90° Keilriemen zu drehen, daher auch die 0° Spanwinkel.
Inspiriert von Stefan habe ich mir gestern einen Meißel geschliffen, Radius 20mm, Freiwinkel ca. 10°, Spanwinkel 15°, der zaubert natürlich sehr schöne Oberflächen. Dennoch danke für den Beitrag!

Benutzeravatar
styro
Beiträge: 1292
Registriert: Di 15. Jul 2014, 20:35
Wohnort: LKR Freising
Thailand

Re: Es wird wieder gehobelt...

Beitrag von styro » Fr 13. Jul 2018, 20:57

Servus

Das mit dem Formmeißel war doch nur ein Versuch, und der Klopp kann die 0 Grad Spanwinkel schon mal ab - mach Dir da mal keine Sorgen...... 8-)
Wer einen Hobler hat/benutzt, kann über kurz oder lang auch die entsprechenden Stähle dafür schleifen - diese Praxis hilft dann auch sehr gut für Drehstähle. Als bekennender HSS-Benutzer kann ich einen Sparstahlhalter für Drehlinge nur empfehlen. Lässt sich sehr schön selber basteln, und wurde hier schon mal gezeigt/behandelt.

viewtopic.php?f=9&t=12442&p=131618&hili ... er#p131618

Gruß, und viel Spass mit dem Hobel

Georg
Wir leben in einer Welt, in welcher jeder den Preis der Dinge kennt, aber niemand ihren Wert.
(Oscar Wilde)

Dampfzwerg
Beiträge: 19
Registriert: Di 21. Mär 2017, 22:18

Re: Es wird wieder gehobelt...

Beitrag von Dampfzwerg » Mi 18. Jul 2018, 23:55

Hallo Jagdflex,

ich habe heute mal bei Klopp angerufen bezüglich Unterlagen zu dem Klopp 250, da ich angefangen habe, meinen wieder neu aufzubauen. Leider existieren in deren Archiven keine Unterlagen mehr zu der Maschine. Wenn du vielleicht mal irgendwelche Unterlagen in die Finger bekommen würdest, könntest du dich vielleicht bei mir melden? :hi:

Freundliche Grüße aus dem Siegerland :handshake:

michalzi
Beiträge: 10
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:31
Wohnort: Wartjenstedt
Kontaktdaten:
Germany

Re: Es wird wieder gehobelt...

Beitrag von michalzi » Do 19. Jul 2018, 09:12

Hmmm....sieht irgendwie meinem "Ostzonenhobel" sehr ähnlich...
IMG_2646.JPG
Ist ein Teil von "Union-Werke Mittweida", Hublänge maximal ca. 27cm, 3 Geschwindigkeiten über ein kleines Getriebe. Leider habe ich nie eine Typenbezeichnung oder sonst irgendwelche Infos zu dem Teil herausbekommen....kennt den vielleicht jemand von Euch?

Marc

Drehmaschine: Myford Super7 // Fräse: Deckel FP1 (im Aufbau)
Säge: Berg&Schmidt Kreissäge // Bandsäge: Flottjet // Formatkreissäge: Metabo TKU1693
Schweißen: Elektra Beckum MIG 160A // Metallhobel: Metallwerke Mittweida (Typ unbek., 27cm)

Antworten