Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Rüdiger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 18:53
Germany

Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von Rüdiger » Mi 4. Jul 2018, 19:58

Hallo erstmal allerseits!
Bin neu hier im Forum. Ich heiße wie mein Nickname- Rüdiger.
Habe ne proxxon md65 und seit kurzem eine emco emcomat v8 mit Fräseinheit.
Nun zum Problem..... Die Fräseinheit ist abgeklemmt (Drehmotor wird mit Fu gesteuert). Noch ein Fu für die Fräseinheit kommt vorerst nicht in Frage.
Nun fehlt der Kondensator für die Fräse...
Meine Frage : Welche Kapazität / Spannung muss der Kondensator haben (Fräseinheit : Maximat 7)

Mit freundlichen Grüßen
Rüdiger

gescha1986
Beiträge: 308
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von gescha1986 » Mi 4. Jul 2018, 20:04

Hallo, bei 0.18 kW 12 mF reichen. Sonnst pro 1kW 60-80 mF, sprich 0.18 kw x 60- 80 mF. Der Motor müsste aber in Dreieck umgeklemmt werden.Gruß, Georg.
Liebe Grüße , Georg.

Benutzeravatar
Ruhla Fanboy
Beiträge: 301
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 17:08
Germany

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von Ruhla Fanboy » Mi 4. Jul 2018, 20:08

Zwischen mF und µF gibt es einen kleinen aber feinen Unterschied, nämlich den Faktor 10³ :klugscheiss:

Ergänzend sei noch gesagt, dass ein MKP-Kondensator mit einer Nennspannung von 450V die erste Wahl für so eine Steinmetzschaltung ist.
Fräsmaschine: Ruhla VRB 2243
Drehmaschine: Paulimot PM 2700
Sägemaschine: Paulimot BS-712GR

gescha1986
Beiträge: 308
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von gescha1986 » Mi 4. Jul 2018, 20:09

Hallo, ich weiß mein fehler :hi:
Liebe Grüße , Georg.

HeinzHerbert
Beiträge: 738
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von HeinzHerbert » Mi 4. Jul 2018, 20:54

Hallo Rüdiger,

willkommen im Forum!

Warum nicht den Motor des Fräskopfes mit dem selben FU wie den Motor der Drehmaschine betreiben? Die dürften ja von ihren Parametern recht nahe beieinander liegen, oder? Wenn der ursprüngliche Schalter noch da ist und auch noch für die Drehe in Benutzung, dann bietet es sich doch an, den Fräsmotor einfach wieder an den Schalter anzuklemmen (ggf. auf Dreieck umklemmen, wenn es ein 3x230 V FU ist und falls überhaupt möglich).

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

elmech
Beiträge: 1737
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von elmech » Mi 4. Jul 2018, 21:35

Hallo Freunde. das Thema hatten wir schon, ist der Motor 3X380, ist Steinmetz nicht schaltbar da keine sechs Drähte auf dem nicht vorhandenen Klemmenbrett und somit auch kein Dreieckbetrieb mit 230V 1PH! möglich ist. Freundliche Grüsse Andi

gescha1986
Beiträge: 308
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von gescha1986 » Mi 4. Jul 2018, 21:37

Hallo Andi, gibts bei mir in meinen Beiträgen. Schöne Grüße :hi:
Liebe Grüße , Georg.

Rüdiger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 18:53
Germany

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von Rüdiger » Mi 4. Jul 2018, 22:45

Vielen Dank für eure Antworten,

Also der Drehmotor wurde ausgetauscht, wahrsch. weil er nicht mit umgerichteten Frequenzen klar kam.
So wird der Fräsmotor wohl auch nicht Fu-tauglich sein (schätze ich).
Das ganze lief wohl mit 230v... 380v Motor mit Steinmetz?
Hab mich noch nicht genau damit befasst und bin auch kein elektro-genie.
Leistungsverlust durch 3p 220v Fu ist auch möglich denk ich....
Also vorerst mal nen Kondensator es sei denn jemand von euch sagt ich kann diesen Motor mit dem vorhandenen Fu ansteuern.
Weiß evtl jemand die genaue original verbaute Kapazität? Faustformeln waren mir geläufig...

gescha1986
Beiträge: 308
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von gescha1986 » Mi 4. Jul 2018, 22:51

Ich habe den originalen Motor in eine Fachfirma abgegeben, der Motor wurde umgeklemmt und wurde neu versiegelt. Zusätzlich wurde Motor vermessen und mit 12 mikrofarad läuft der Motor am besten, Drehmoment hat der Motor trozdem genug um gute Späne zu erzeugen.
Liebe Grüße , Georg.

Rüdiger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 18:53
Germany

Re: Kondensator maximat 7 Fräseinheit

Beitrag von Rüdiger » Mi 4. Jul 2018, 23:29

Ok vielen Dank für euer Wissen (war außer Faustformeln und Tabellen nichts zu finden).
Nun geht's weiter Dank euch!

MfG Rüdiger

Antworten