Upgrade für E-Hand-Inverter möglich?

Benutzeravatar
Rockwell
Beiträge: 210
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 01:21
Wohnort: 327**
Germany

Re: Upgrade für E-Hand-Inverter möglich?

Beitrag von Rockwell » Di 3. Jul 2018, 00:19

Nur weil ein Relaiskontakt 500A leiten kann, heißt das noch lange nicht, dass er die auch abschalten kann. Fiese Falle für Anfänger.
Liebe Grüße / Christoph

Schaublin12
Beiträge: 152
Registriert: Do 23. Jan 2014, 12:33
Wohnort: Karben
Germany

Re: Upgrade für E-Hand-Inverter möglich?

Beitrag von Schaublin12 » Di 3. Jul 2018, 11:22

Hallo Namensvetter,
ja, es kann gut sein, dass das Relais aus ebay nicht für meine Zwecke geeignet ist.

Was haltet Ihr von einem Öffner im Schaltkreis der Temperaturüberwachtung? Dieser Öffner muss bestimmt nur kleine Ströme schalten, so dass sich dieser im Brenner intregieren lässt.
Abschaltung im Brenner.pdf
(134.43 KiB) 9-mal heruntergeladen
Mir würde es gut gefallen, wenn ich auch ein Poti für den Schweißstrom im Brenner hätte. Mit einem Wahlschalter wäre dann entweder das in der Frontblende aktiv (beim E-Hand-Schweißen) oder eben das im Brenner beim WIG-Schweißen. Wie könnte sich das realisieren lassen?
Viele Grüße
Christoph

reloader
Beiträge: 2889
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Wohnort: Castrop-Rauxel
Germany

Re: Upgrade für E-Hand-Inverter möglich?

Beitrag von reloader » Di 3. Jul 2018, 14:27

Hallo Christopf,

als richtige Wig Schweißgeräte aus Deutschland noch Tausende DM gekostet haben, habe ich mir einen Wig Gleichrichter für mein Schweißgerät gebaut.

Heute kann man ein richtiges, komplettes Schweißgerät für kleines Geld kaufen und braucht nicht mehr improvisieren:

https://www.lcdvision-schweisstechnik.d ... -230V-IGBT

Mein Tipp: Verkauf dein Gerät und schaffe Dir was an, das deinen Anforderungen entspricht.

viele Grüße

Edgar

Schaublin12
Beiträge: 152
Registriert: Do 23. Jan 2014, 12:33
Wohnort: Karben
Germany

Schalten mit igbt

Beitrag von Schaublin12 » Sa 14. Jul 2018, 09:51

Inzwischen habe ich ein igbt zum Schalten gekauft.
So sieht es es.
2018-07-12 19.26.09.jpg
20180712_164832.jpg
20180712_164645.jpg
Dateianhänge
datasheet.pdf
(264.23 KiB) 9-mal heruntergeladen
533.pdf
(412.83 KiB) 3-mal heruntergeladen
Viele Grüße
Christoph

Benutzeravatar
Ruhla Fanboy
Beiträge: 301
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 17:08
Germany

Re: Upgrade für E-Hand-Inverter möglich?

Beitrag von Ruhla Fanboy » Sa 14. Jul 2018, 12:01

Hallo Christoph,
dieses Modul ist intern als halbe H-Brücke verschaltet. Damit ließe sich also nur Gleichstrom schalten.

Die Platine beinhaltet nur ein paar Widerstände und Dioden, welche die Lade- und Endladezeiten der Gate-Kapazitäten (und damit die Schaltzeit) bestimmen.
Dürfte so in etwa verschaltet sein, nur ohne T1 und T2: https://de.wikipedia.org/wiki/Gate-Trei ... shpull.PNG
Dort fehlt also mindestens noch die Spannungsversorgung und die entsprechenden Treiber-Transistoren (oder integrierte Treiber).


Gruß, Mathias
Fräsmaschine: Ruhla VRB 2243
Drehmaschine: Paulimot PM 2700
Sägemaschine: Paulimot BS-712GR

Schaublin12
Beiträge: 152
Registriert: Do 23. Jan 2014, 12:33
Wohnort: Karben
Germany

Re: Upgrade für E-Hand-Inverter möglich?

Beitrag von Schaublin12 » Mo 22. Okt 2018, 15:39

Ich hole jetzt doch noch mal den Thread aus der Versenkung. Mir gefällt das Schweißgerät gut aber es gibt einige Sachen die mich echt stören. An erster Stelle steht, dass es keinen Schalter gibt mit dem ich am Ende der Schweißnaht abschalten kann. Ich habe habe jetzt, wie ich glaube, den Temperaturwächter gefunden und meine Frage an euch lautet:
Spricht etwas dagegen, in den Stromkreis des Temperaturwächters einen Öffner einzubauen der sich im Griffstück des Brenners befindet? Wahrscheinlich müssen an dieser Stelle nur sehr kleine Ströme geschaltet werden. Ich würde dem Gerät vorgaukeln es wäre überhitzt und es schaltet ab. Kann ich das so machen? Ich möchte das Gerät nicht ruinieren, daher meine Frage an die Elektriker.
20180922_171034.jpg
20180922_171437.jpg
2018-10-22 15_36_25-006.0001.0200_Manuale_DISCOVERY_150TPDE_lv-1 - PDF-XChange Editor.png
2018-10-22 15_37_21-006.0001.0200_Manuale_DISCOVERY_150TPDE_lv-1 - PDF-XChange Editor.png
Laut Bedienungsanleitung ist Pos. 13 ein Termal switch 80°C
Viele Grüße
Christoph

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 240
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 22:08
Germany

Re: Upgrade für E-Hand-Inverter möglich?

Beitrag von Alexander470815 » Mo 22. Okt 2018, 20:31

Das könnte in der Tat funktionieren.
Wenn du die Stromkreise strikt getrennt hältst sollte das kein Problem sein.
Ggf. im Gerät noch ein Relais verbauen so das man eine absolut sichere Trennung gegenüber dem Schweißstromkreis hat.

Benutzeravatar
gjipkind
Beiträge: 243
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 20:03
Wohnort: Buxtehude
Denmark

Re: Upgrade für E-Hand-Inverter möglich?

Beitrag von gjipkind » Mi 24. Okt 2018, 14:24

Hi!

Machst du das aus Spaß an der Freude oder wegen der vermeintlichen Kostenersparnis?

Schließe mich an: Verklopp das Ding und kaufe dir ein WIG Gerät. Mit dem kannst du dann auch ganz ohne Einschränkungen und Umbauten Elektroden verbraten.

Gruß
Karsten

Antworten