Suche Fachausdruck für "Nachschneiden" beim Drehen

HeinzHerbert
Beiträge: 575
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Suche Fachausdruck für "Nachschneiden" beim Drehen

Beitrag von HeinzHerbert » So 6. Mai 2018, 19:01

Hallo Rainer,

Du könntest den Meißel noch etwas drehen. 90° Einstellwinkel wäre hinsichtlich der Passivkraft optimal, also die Hauptschneide parallel zur Drehachse. Vielleicht holst Du damit noch ein paar µ raus?

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Rainer60
Beiträge: 22
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Suche Fachausdruck für "Nachschneiden" beim Drehen

Beitrag von Rainer60 » Do 31. Mai 2018, 09:36

capstan hat geschrieben:
So 6. Mai 2018, 17:05
Der Schnittdruck steigt mit sinkender Schnittgeschwindigkeit.
Da die Schnittgeschwindigkeit im Zentrum gegen Null geht, wird der Meißel dort stärker zurückgedrückt als weiter außen.
Abhilfe bringt eine Maschine wo man eine konstante Schnittgeschwindigkeit einstellen kann (CNC), wo die Spindeldrehzahl zur Mitte hin kontinuierlich ansteigt.

Bernd
Hoi

Je nach max. Drehzahl des Spannmittels oder der Maschine ist auch auf der CNC-Drehe mit konstanter Schnittgeschwindigkeit mal fertig. Zur Mitte hin wird die Oberfläche immer etwas matter.
Wenn ich das grosse DB-Futter drauf habe und vorne nen kleinen Bund andrehe, muss ich den Ø entsprechend korrigiert programmieren oder die Schnittgeschwindigkeit für die grösseren Ø anpassen.
Der Friede sei mit Euch...
Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Antworten