Ein paar fragen zu meiner Neuen Drehbank....

wgwgwg
Beiträge: 2
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 14:49
Germany

Re: Ein paar fragen zu meiner Neuen Drehbank....

Beitrag von wgwgwg » Fr 6. Jul 2018, 17:38

Hi motor64,

langsam, langsam. Du hast nicht die von mir gesuchte mittel-alte Ausgabe dieser Drehbank gefunden, sondern die aktuelle. Das hättest du eigentlich schon an dem zusätzlichen Buchstaben sehen können. Trotzdem: Danke für deine Hilfe. Deine Kritik, ich wäre zu faul zum suchen, weise ich respektvoll von mir.

In der Zwischenzeit habe ich den Herrn Klippfeld angerufen und die Daten erfahren. Sehr hilfsbereit und freundlich. Ich hatte diese für die Spedition benötigt. Mittlerweile konnte ich das Teil in meine Werkstatt räumlich integrieren und habe das meiste geputzt. Bin sehr erfreut über den guten Kauf. Es ist die Langversion und hat den Drehstrom-Motor und zwei Geschwindigkeiten, Planscheibe 300 mm, Lünette, 3- und 4-Backenfutter und viel Zubehör.

Die Wechselräder scheinen alle da zu sein. Mir fehlt lediglich eine Vorstellung, wie der langsame Vorschub der Leitspindel (beim Drehen) von der Spindel aus übertragen wird. Da ist in der Bedienungsanleitung mehrmals die Rede von einem Keilriemen und einem "Reibrand". Im Ernst, wahrscheinlich ist das eine Druckfehler, und es soll heißen "Reibrad". Kennt jemand die Maschine und kann mir das erklären, oder am besten eine Foto vom Innenleben bei aufgeklappten Deckel machen, dann kann ich mir das besser vorstellen.

In der Beschreibung ist vorne ein Farbfoto der Maschine aufgeklebt. Damals war das die preiswerteste Art, einen teuren Farbdruck zu umgehen. Leider werden in der Beschreibung Abbildungen konsequent vermieden. Alles in Schreibmaschinenschrift. Auch auf der sehr ansprechenden aktuellen Homepage ist kein Blick ins Innere einer Maschine möglich. Auch Abbildungen zur Zusatzausstattung fehlen völlig. Das ist eigentlich schade.

Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
skipperharry
Beiträge: 197
Registriert: Di 8. Okt 2013, 18:44

Re: Ein paar fragen zu meiner Neuen Drehbank....

Beitrag von skipperharry » Fr 6. Jul 2018, 19:21

Kein Problem,
Hier das Reibrad
IMG_0375.JPG
IMG_0375.JPG (50.31 KiB) 50 mal betrachtet
Das stufige Gegenstück
IMG_0377.JPG
IMG_0377.JPG (53.21 KiB) 50 mal betrachtet
Vorschub eingeschaltet
IMG_0381.JPG
IMG_0381.JPG (58.89 KiB) 50 mal betrachtet
Vorschub ausgeschaltet
IMG_0382.JPG
IMG_0382.JPG (81.2 KiB) 50 mal betrachtet
Das Stahlrad bestimmt die Vorschubgeschwindigkeit je nach der gewählten Größe
IMG_0383.JPG
IMG_0383.JPG (60.38 KiB) 50 mal betrachtet
Diese Art des Vorschub hat folgende Vorteile, er läuft so gut wie lautlos, man kann die Maschine nicht überlasten und es ist keine Kupplung nötig.
Eine 3mm Spanabnahme ist kein Problem.

Gruß Harald
Wer immer in der Herde läuft sieht nur Ärsche.

Antworten