Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Antworten
drehmaxe
Beiträge: 13
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 17:09

Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von drehmaxe » Mi 29. Mär 2017, 18:02

Hallo
Bin seit kurzem stolzer Besitzer einer UMA 17 Produktionsdrehbank.
Die Drehbank wurde vom Vorbesitzer frisch überholt und macht einen sehr guten Eindruck.
Leider habe ich aber keinerlei Dokumentation zu dem guten Stück,
eine Menge Infos hab ich hier im Forum schon gefunden.

Hat vielleicht jemand beispielsweise ein Handbuch und / oder Wartungsplan für solch eine UMA 17 (eventuell auch UMA15) Drehbank ?
Insbesondere, was die Schmierung der Spindellager betrifft ? Wie häufig sollte man das tun ?

Wäre für jede Info dankbar.

ZerspannerMax
Beiträge: 140
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:05
Wohnort: Passau
Germany

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von ZerspannerMax » Mi 29. Mär 2017, 19:30

Hallo,

Ich habe auch eine UMA 17 und die komplette Anleitung, ich kann sie dir aber erst in ein paar Tagen zukommen lassen. Wenn ich mich recht erinnere sollen die Spindellager jedes halbe Jahr mit Fett geschmiert werden.

Gruß Max

drehmaxe
Beiträge: 13
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 17:09

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von drehmaxe » Mi 29. Mär 2017, 20:41

Das klingt super, das Angebot würd ich gern nutzen.
Eilt aber nicht.

Im Moment dreht meine noch leicht konisch, insbesondere bei Benutzung des Revolver Reitstocks..
Ich vermute es liegt daran, daß die Maschine noch nicht richtig ausgerichtet ist. Ich hatte neulig nur eine "normale" Wasserwage zur Hand.
Wobei das Unterteil ja so massiv ist, daß man kaum glauben mag daß sich das verziehen kann.

Hast Du da Erfahrung mit Deiner UMA ?

bierer95
Beiträge: 241
Registriert: So 16. Aug 2015, 16:38
Switzerland

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von bierer95 » Mi 29. Mär 2017, 22:19

Ich hätte auch noch etwas zur Maschine, auch eine BDA des Schüco Revolverkopfes.
An den Unterlagen von Max hätte ich auch Interesse.
Gruss Sebi
Aciera F3 UMA 17

drehmaxe
Beiträge: 13
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 17:09

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von drehmaxe » Mo 3. Apr 2017, 17:26

Hab nach wie vor Interesse an jeglichen Unterlagen zur UMA17, eventuell auch zum Revolverkopf, wobei ich hier die BDA habe.

Wie kommen wir zusammen ?

ZerspannerMax
Beiträge: 140
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:05
Wohnort: Passau
Germany

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von ZerspannerMax » Di 4. Apr 2017, 18:01

Tut mir leid, ich bin noch nicht dazugekommen die Unterlagen zu digitalisieren, wird aber in nächster Zeit erledigt. Ich habe den normalen Reitstock, den habe ich 1mm aus der Mitte gestellt, mein Bett ist aber auch schon ein wenig verschlissen. Zur Verwindung kann ich nichts sagen, meine UMA 17 hat ein massiveres Untergestell mit größerer Spänewanne und Kühlmittelanlage. Bei den hohen Drehzahlen fängt sie zu vibrieren an, das liegt wahrscheinlich daran, dass die vier Keilriemen bei mir nicht exakt gleich lang sind und stark schwingen.

Gruß Max

ZerspannerMax
Beiträge: 140
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:05
Wohnort: Passau
Germany

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von ZerspannerMax » Mi 12. Apr 2017, 20:09

Hallo,

heute habe ich endlich Zeit gefunden die Unterlagen zur UMA 17 zu fotographieren. Ein paar Seiten zu Kraftspannfuttern, den bei mir verbauten Elektromotoren und einer Sauter Kopiereinrichtung sind auch noch vorhanden. Wer etwas braucht bitte PN.

Gruß Max

starfuchs
Beiträge: 10
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 12:34

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von starfuchs » Sa 11. Nov 2017, 17:48

Hallo,

habe seit kurzem auch eine UMA 17.
An diversen Handbüchern... hätte ich auch sehr großes Interesse!

Gruß
Stefan

starfuchs
Beiträge: 10
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 12:34

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von starfuchs » Do 16. Nov 2017, 18:01

UMA17 2.jpg
Hier mal noch ein Bild !

diebla
Beiträge: 1
Registriert: Do 31. Mai 2018, 10:05

Re: Material / Infos zu UMA 17 Drehbank

Beitrag von diebla » Do 21. Jun 2018, 22:35

Guten Abend,
seit kurzem habe ich auch eine UMA 17 in meiner Werkstatt. Nach Bestandsaufnahme musste ich feststellen, daß die Lager im Phillips -sechsgang-Schaltgetriebe verschlissen sind.
Ich habe das Getriebe zerlegt und alle Kugellager ersetzt. Bei der Inbetriebnahme musste ich feststellen, dass das Getriebe enorme Geräusche erzeugt. Meine Frage an die Spezies, ist das normal ? Bei den ersten Drehversuchen musste ich feststellen, dass die Maschine auf eine Drehlänge von ca. 30 mm 0,06 mm konisch dreht, Material 60 Dm im Backenfutter eingespannt, Vorschub mit Zugspindel. Meine Frage: kann man den Spindelstock justieren? Gibt es andere Ursachen für dieses Verhalten?
Noch ein paar Infos zu meiner Maschine: Bj: 1968, Antrieb: Polumschaltbarer Motor mit Bremse 1000/ 1500 U/min, getrennte Wicklungen, Sechsgang- Schaltgetrieber Fabr. Phillips.
Vorschubgetr. PIV , Betriebanleitung mit Schmiertofftabelle und Nessprotokoll , Schaltplan usw. ist vorhanden und ber. eingescannt und steht bei Bedarf zur Verfügung.
Über Lösungsvorschläge zu meinen Problemen würde ich mich sehr freuen.
MfrG
diebla

Antworten