Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

S&S
Beiträge: 10
Registriert: Di 30. Okt 2018, 22:36
Germany

Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von S&S » Fr 30. Nov 2018, 19:51

Bin seit Wochen am Überlegen mir ein neues WIG anzuschaffen, AC/DC muss auf jeden fall und hm... Plasma ist auch nett…
Bis jetzt hab zwei Geräte an meine Liste LCD Vision und Stahlwerk.
https://www.lcdvision-schweisstechnik.d ... 30V-200Amp
oder als Digital
https://www.lcdvision-schweisstechnik.d ... AC-DC-230V
und von Stahlwerk
https://www.stahlwerk-schweissgeraete.d ... sma-S.html
wenn ich Stahlwerk und Analog von LCD Vision vergleiche in großen ganzen ist unterschied nur
Mosfet vs IGBT….. Stahlwerk hat 5 Jahre Garantie und AC-Frequenz einstellbar, LCD Vision32bit MCU und ist teurerer..
Momentan bin ich 70% für Stahlwerk… aber war IGBT nicht viel besser als Mosfet?
Ich verarbeitete ausschließlich nur VA2A, und will versuchen Aluminium.
Danke in voraus
Grüß

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 528
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 22:08
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von Alexander470815 » Fr 30. Nov 2018, 20:02

Hier habe ich schonmal was zu dem Stahlwerk Gerät geschrieben:
viewtopic.php?f=29&t=34716
Es funktioniert ohne Probleme bei mir, der angegeben Ausgangsstrom wird jedoch nicht erreicht, lässt sich aber nachstellen.
Wie gut das bei den LCDVision Geräten eingehalten wird keine Ahnung.
S&S hat geschrieben:
Fr 30. Nov 2018, 19:51
Mosfet vs IGBT
Da kann man nicht wirklich unterscheiden was jetzt besser oder schlechter ist.
Es sind eben einfach unterschiedliche Technologien, in dem Leistungsbereich kann man beides ohne Probleme einsetzen.
Youtube

-Emco Maximat Super 11
-Hermle FW 800
-Flott TB 10
-Unbekannte SB23 Standbohrmaschine
-Stahlwerk AC/DC WIG 200 Puls mit Plasma S
-NTF MIG 250
-Eisele VMS II

S&S
Beiträge: 10
Registriert: Di 30. Okt 2018, 22:36
Germany

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von S&S » Fr 30. Nov 2018, 20:37

@Alexander dein beitrag zur Stahlwerk ist seit anfang an, bei mir als startseite von Forum :thx:

PeterH
Beiträge: 56
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 10:19
Germany

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von PeterH » Fr 30. Nov 2018, 20:38

Mosfet vs IGBT ist wie beim Auto unten oder oben liegende Nockenwelle.
Oben liegende Nockenwelle ist besser, aber wenn du mit dem Auto nur von A nach B fahren willst dann ist es egal.

Ich habe die letzten Wochen auch hin und her überlegt. Für ein professionelles Gerät von Rehm, EWM etc reicht das Geld nicht und dürfte auf für das 3, 4 mal Schweissen pro Jahr bei mir ein Overkill sein. Gys wäre evtl. ein Kompromiss, ist aber immer noch weit jenseits der 1000.-€ die ich mir als Grenze gesetzt habe,
Ich habe mir auch das Stamos S-Digitac 200P angeschaut. In der Make 4/2018 Zeitschrift war ein positiver Bersicht. Problem ist dass es 36kg wiegt, was mir langfristig zu schwer ist.

Ich habe mich für das Stahlwerk entschieden wegen den 5 Jahren Garantie und einem deutschen Hersteller der auch repariert.
In einem Schweisserforum gab es Bilder vom Innenleben des WIG AC/DC 200 Plus. Das Plus S ist laut Stahlwerk fast identisch.
http://www.schweisserforum.de/index.php ... #post18534
Ein Teil der Platinen sind mit Stahlwerk beschriftet. Ich nehme an in Deutschland entworfen und wahrscheinlich in China gefertigt. Technik ist analog mit diskreten ICs. Lässt sich zur Not auch selbst reparieren. Bei einem Microcontroler wird es schon schwierig mit dem selbst reparieren.
Hier ist noch ein Bericht über das WIG AC/DC 200 Plus S
viewtopic.php?f=29&t=34716

Die 5 Jahre Garantie sind ja gut und schön aber was hilfst es dir wenn es die Firma nächste Jahr nicht mehr gibt. Stahlwerk gibt es laut eigener Aussage seit 20 Jahren. Ich hoffe es reicht noch länger aber wissen tu ich es nicht. Ob die Rechnung aufgeht kann ich in erst in ein paar Jahren sagen

Wie gut es schweisst weiss ich noch nicht, wurde erst gestern bestellt

Peter

PeterH
Beiträge: 56
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 10:19
Germany

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von PeterH » Fr 30. Nov 2018, 20:47

Ah Alex war schneller mit dem Link auf seinem Betrag.
Alex, danke für die Bilder, hat mir sehr geholfen

Peter

depitter
Beiträge: 540
Registriert: Di 30. Sep 2014, 13:02
Wohnort: Wegberg
Germany

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von depitter » Fr 30. Nov 2018, 20:48

die werden sich nichts nehmen, LCD Vision ist mit der IGBT Technik her etwas moderner, dafür aber auch teurer, ob´s besser ist? Keine Ahnung!
Ich habe eins von LCD Vision weil der bei mir um die Ecke ist, bin sehr zufrieden damit! Aber mit dem Stahlwerk oder Stamos fährst Du wohl auch nicht schlechter, haben ja zigtausende zufriedene User.
Die werden sicher nicht an Rehm, Lorch oder ähnliche heranreichen aber bei mir steht der begrenzende Faktor definitiv hinter dem Gerät und das wird wohl bei den meisten von uns Gelegenheitsschweissern so sein.
.
Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 528
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 22:08
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von Alexander470815 » Fr 30. Nov 2018, 21:36

Das mit Mosfet und IGBT hat auch nichts mit alt und neu zu tun.
Mit beiden Techniken kann man das gewünschte Ergebnis erreichen.
Mosfets können schneller schalten was höhere Frequenzen ermöglicht, IGBTs können mit höherer Spannungsfestigkeit hergestellt werden.
Mittlerweile gibt es auch schon Mosfets die wie IGBTs 1200V schalten können, das ist hier aber überhaupt nicht erforderlich.
Der Wechselrichter fürs AC schweißen wird zu 99,9% auch bei dem LCD Vision Gerät aus Mosfets aufgebaut sein.
Alles andere wäre einfach nur dumm, es gibt sehr gute technische Gründe das mit Mosfets zu lösen.
Mosfets haben einen gewissen Innenwiderstand wenn sie an sind, damit sind die Durchlassverluste allein vom Strom und vom Widerstand abhängig.
Sprich ein kleiner Widerstand bringt geringe Verluste.
Das Stahlwerk hat acht parallele IRFP260, jeder hat 0,04Ohm.
Bei 8stk parallel kommt man also auf 5mOhm, die Durchlassverluste belaufen sich damit bei 200A auf: P=I²*R = 200W.
Wenn man das jetzt mit IGBTs lösen würde hätten diese weil es bipolare Bauteile sind eine Kollektor Emitter Spannung von mindestens einmal 1,2V.
Sprich einfach nur weil man jetzt IGBTs verwendet erhöhen sich die Verluste auf 240W.
Dazu kommt das man mit IGBTs nicht besser werden kann in der hinsicht, die Uce Spannung wird man nicht kleiner als 1,2V bekommen EGAL welchen IGBT man verwendet.
Mosfets hingegen bekommt man mit noch viel kleineren Innenwiderständen als die IRFP260 haben, damit kann man die Verluste minimieren.
Gerade für niedrige Spannungen wie am Ausgang vom Schweißgerät sind Mosfets einfach das Mittel der Wahl.

Auf der Primärseite kann das schon wieder anders aussehen, mittlerweile überschneiden sich beide Technologien soweit das man da nicht mehr über besser und schlechter unterscheiden kann.
Da muss man schon ganz genau Bauteile vergleichen, eine einfach Aussage veraltet/modern ist da einfach fehlerhaft.

Das soll jetzt kein gut und kein schlecht reden sein, einfach nur eine Erklärung warum beides seine Anwendungen hat und sehr gut für die gegebene Aufgabe geeignet sein kann.
Youtube

-Emco Maximat Super 11
-Hermle FW 800
-Flott TB 10
-Unbekannte SB23 Standbohrmaschine
-Stahlwerk AC/DC WIG 200 Puls mit Plasma S
-NTF MIG 250
-Eisele VMS II

reloader
Beiträge: 3277
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Wohnort: Castrop-Rauxel
Germany

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von reloader » Fr 30. Nov 2018, 21:56

Hallo,

die Geräte kannst Du nicht wirklich vergleichen.
Das digitale LCD Vision hat waveform und AC mix für dicke Alubleche und es hat nicht tausend Knöpfe.
Ich habe selbst zwei LCD Vision Geräte. Die Teile sind ok, vom Service bin ich nicht so begeistert.
Wenn mal ein Garantiefall eintritt, bist Du wohl bei Stahlwerk besser aufgehoben.

Ich hatte mich für LCD Vision entschieden, weil Stahlwerk keine digitalen Geräte hatte.


viele Grüße

Edgar

depitter
Beiträge: 540
Registriert: Di 30. Sep 2014, 13:02
Wohnort: Wegberg
Germany

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von depitter » Sa 1. Dez 2018, 02:08

Alexander470815 hat geschrieben:
Fr 30. Nov 2018, 21:36


Auf der Primärseite kann das schon wieder anders aussehen, mittlerweile überschneiden sich beide Technologien soweit das man da nicht mehr über besser und schlechter unterscheiden kann.
Da muss man schon ganz genau Bauteile vergleichen, eine einfach Aussage veraltet/modern ist da einfach fehlerhaft.

Das soll jetzt kein gut und kein schlecht reden sein, einfach nur eine Erklärung warum beides seine Anwendungen hat und sehr gut für die gegebene Aufgabe geeignet sein kann.
Ich war und bin der Meinung das die moderneren Geräte zunehmend IGBT Technik statt Mosfet benutzen, hätte das aber niemals so gut technisch erklären können.
Das jede Technik ihre Vor und Nachteile hat steht ausser Frage.
Gruß
Dieter

Tom_Bo
Beiträge: 120
Registriert: So 2. Mär 2014, 08:31

Re: Stahlwerk Mosfet vs LCD Vision IGBT Hilfe beim entscheiden

Beitrag von Tom_Bo » Sa 1. Dez 2018, 14:10

Hallo,
also Stahlwerk ist auch nur ein Kistenschieber für Geräte aus RPC, die lediglich deutsch beschriftet sind- wie eben der "Importeur" es gerne hätte.
Die "Begeisterung" für analoge Potis in einem Dutzend kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen, die verstauben doch auch, zumal sie bei einem neuen Schweißjob oft wieder komplett neu eingestellt werden müssen- die digitalen Geräte haben meistens 9 Jobspeicher, wo man das gängige hinterlegen kann. dazu wren die auch früher bei Stahlwerk zum Teil falsch beschriftet...
Ich war übrigens mal vor einigen Jahren bei Stahlwerk im Lager und wollte ein Gerät mal testen (und dann kaufen und mitnehmen), was soll ich sagen:
Es wurde relativ rüde ausgepackt (während der "Techniker" mir dabei die dollsten Sachen erklärte ;-) ) angeschlossen, ging nicht richtig (irgendwas mit der Stromeinstellung), wurde quasi schön geredet, dass das Gerät auch "nur" 6 Regler statt des sonst üblichen Dutzend wurde Wortreich mit "Fortschritt und Verbesserung" erklärt- (digitale gab es noch nicht bzw. nicht günstig)
ich habe das Gerät natürlich nicht genommen, verar...en kann ich mich selber.
Ich hatte dann das Expondo Alpha 335 gekauft. Läuft immer noch zur vollsten Zufriedenheit, als kleines tragbares dazu noch so ein neues digitales 200A Gerät, ebenfalls einwandfrei.
Diese war so gut, dass ich mein bis dahin als mobiles Gerät genutztes Fronius Magic Wave 2000 verkauft habe...
Ich habe auch noch Geräte von EWM, das ist aber eine ganz andere (Preis) Liga... als Hobbygerät sind diese digitalen 200A Geräte mit Jobspeicher wirklich gut. Habe ich auch schon einigen Freunden empfohlen, alle bisher zufrieden.
Gruß, tom

Antworten