Budapest Drehbank

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Mi 6. Dez 2017, 07:24

Kennt jemand dieses Gerät? Ist es schwer sowas auf Vordermann zu bringen? Gehörte dem opa von einem Freund welcher hauptsächlich Holz bearbeitet hat. Sie ölt auch überall ein bisschen. Er hat keine Verwendung dafür und verschrotten will er sie auch nicht. Hat geschätzte 4-500kg
Dateianhänge
20171204_220908.jpg

Benutzeravatar
schwarzfuss
Beiträge: 772
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 20:20
Wohnort: 21763 Neuenkirchen
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von schwarzfuss » Mi 6. Dez 2017, 07:56

Also ICH würde die auf jeden Fall retten.
Das meiste wird nur Optik sein.
Also schön von oben nach unten reinigen und alle Betriebsstoffe (ÖL) wechseln.
Maschine gut abschmieren und mal in Betrieb nehmen.
Alles weitere wird sich dann zeigen.
Mit 400-500 kg wirst du nicht ganz hinkommen.
Ich schätze eher um 800 kg.

Gruß Schwarzfuss
Kole Feut un norden Wind gift ’n krusen Büdel unn’n lütten Pint.
Rundmache: Knuth SH150/610S (FU-Betrieb)
Flachmache: TITAN TM45FG

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 425
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Stolle1989 » Mi 6. Dez 2017, 08:04

Das ist so wie ich es sehe eine Drehmaschine des Herstellers KART.

Ich habe selber eine EMU250 und das sollte eine E2N sein die ca. 650kg wiegt.

Die Geräte gelten als ziemlich gute Maschinen und ich bin mit meiner z.B. sehr zufrieden.
Sofern du Verwendung dafür hast, solltest du sie behalten.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Kart EMU 250 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Macmon M100C + Rong Fu 45 oder so
Sägen: Berg und Schmid Kreissäge

Benutzeravatar
Workshop Tom
Beiträge: 1006
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 12:51
Wohnort: 67354

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Workshop Tom » Mi 6. Dez 2017, 09:12

.................. Drehmaschine des Herstellers KART.....E2N ....................
Zustimmung, ganz klar eine KART E2N mit dem langen Bett (SW = 760 mm).
Sind bekannt als sehr robuste Maschinen.
HIER findest Du Bedienungsanleitungen.

Entweder behalten oder ggf. verkaufen. Verschrotten :scheisse: :unknown:

PUTZEN, ÖLEN ....... DAMIT ARBEITEN :andiearbeit:

Grüße aus der Pfalz
Tom
Jede neue Maschine wird auf einer "Gebrauchten" hergestellt.

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Mi 6. Dez 2017, 09:34

Danke Leute ihr seits super! Dann werd ich mal HVLP 68 Öl bestellen :super:

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 403
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Mi 6. Dez 2017, 10:50

Wenn du die Maschine über hast, ich nehm gerne diese als Zweite in meine Obhut :super:

Ich bin mit meiner extrem glücklich.....Bloß erhalten und bei Fragen wird dir hier gut geholfen.

Gibt auch ne Menge an Threads hier im Forum zur Maschine etc......Habe ne Menge selbst geschrieben, wie einige andere hier :2up:


Es handelt sich um Die Technoimpex Budapest KART E2N 750..........

Ins wechselgetriebe und Nortongetriebe kommt HLP36 in den Spindelstock HLP22 und der Rest wird mit HLP46 abgeschmiert.

Wichtig ist das Bettbahnöl zu nehmen nach der Reinigung. Ein 68er oder ich nehme das 220er Bettbahnöl.

Ansonsten gibt es nur zu sagen haste Zubehör dazu bekommen? Und bitte nutze kein Schleifpapier oder ähnlich grobe Sachen zum Reinigen.

Ich nehme immer Breff Power Reiniger gegen Fett und Eingebranntes. Das wirkt Wunder.

Also bei Fragen immer her damit..... ;-)
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Mi 6. Dez 2017, 10:59

Danke! Werd mich mit meinem Freund mal rantrauen. Sie steht eigentlich noch bei ihnen im Keller und irgendwie nur in der Gegend herum. Werkzeug gibts auch. Daweil bleibt sie mal dort stehen bis wir genaueres wissen. Platz für so ein Teil müsste ich erst finden.

Benutzeravatar
DominikS
Beiträge: 1188
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 14:51
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von DominikS » Mi 6. Dez 2017, 11:15

Die Abdeckung für die Wechselräder hat jemand neu gebaut. Da stellt sich die Frage ob die Wechselräder noch vollzählig vorhanden sind; für die Preisfindung.
Grüße | Dominik

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 403
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Mi 6. Dez 2017, 11:53

Ja die 3 Abdeckungen unten am Bett sind auch neuerer Machart.

Denn diese sind eher 10mm stark und etwas abgerundet mit den Zeichen E2N und KART aus Kuststoff......


Die Vorschubtabellen fehlen etc. Aber das macht nix......Diese gibt es ja ohne Probleme zum Ausdrucken.

Ansonsten bleibt nur zu sagen nicht weg damit. Gut aufheben und reinigen.
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Böhmi
Beiträge: 20
Registriert: Do 30. Jun 2016, 18:21
Wohnort: NRW

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Böhmi » Mi 6. Dez 2017, 17:37

Hallo,

für den Spindelstock ist laut Bedienungsanleitung ein Spindelöl vorgesehen z. B. Mobil Velocite No. 4 oder No. 6. Die Viskosität von HLP 22 weicht meiner Meinung nach zu stark davon ab.

MfG

Antworten