Lünetten, braucht man Die ?

Limbo
Beiträge: 3311
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von Limbo » So 7. Feb 2016, 17:41

Meine Drehe habe ich ohne Lünetten gekauft.
Bisher habe ich die Lünetten noch nicht vermisst.

Nun habe ich eine Nachzahlung erhalten, mit der ich schon nicht mehr gerechnet hatte.
Es reicht für einige offene Wünsche (Sichelschleifmaschine) und es bleibt noch ein Sümmchen übrig.

Nun frage ich mich, ob ich mir ein Paar Lünetten (mittlaufend und feststehend) kaufen sollte oder ob die Dinger nur rumstehen, und man sie erst anschafft, wenn man wirklich Bedarf hat.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

Benutzeravatar
styro
Beiträge: 1273
Registriert: Di 15. Jul 2014, 20:35
Wohnort: LKR Freising
Thailand

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von styro » So 7. Feb 2016, 17:53

Hallo Hans

Je nachdem was Du mit Deiner Drehmaschine alles machst/machen willst sind Lünetten eben mehr/weniger nötig. Meine feststehende habe ich schon öfters verwendet, die mitlaufende noch nie..... :pfeif:
Pauschal kann man das also schlecht beantworten, allerdings kann man die Teile auch selber bauen - da gibt es hier schon einige Berichte dazu.

Gruß

Georg
Wir leben in einer Welt, in welcher jeder den Preis der Dinge kennt, aber niemand ihren Wert.
(Oscar Wilde)

tofro
Beiträge: 1488
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:06
Wohnort: 70xxx
Germany

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von tofro » So 7. Feb 2016, 18:02

Hmm. Wenn du Lünetten bisher nicht vermisst hast, brauchst du ja offensichtlich keine ;)

(Ich habe auch noch nie eine gebraucht.)

Eine Lünette ist Luxus
Feste und mitlaufende Lünette ist dekadent ;)

(Wenn man nicht andauernd lange Sachen dreht.)

Gruß
Tobias
Jemandem schon mal aufgefallen, dass die Anzeigen "Sie nutzen nur 30% ihres Gedächtnispotentials" zeitgleich mit der Einführung der IBAN verschwunden sind?

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10005
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von JollyRoger » So 7. Feb 2016, 18:11

Also eine feste finde ich praktisch, grad auf einer kleinen Maschine.

Wenn ich Material mit über 20mm Durchmesser bearbeiten will bekomme ich das nicht mehr durch den Durchlass, die Stütze mit der feststehenden Lünette erleichtert mir da das Leben erheblich.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 20:19

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von Andreas » So 7. Feb 2016, 18:25

es gibt viele Teile die man(n) selten braucht, aber dann froh ist, sie zu haben und man(n) nicht erst anfangen muss zu suchen, oder zu überlegen, ob man es auch anders lösen kann.

Es ist auch ein sammeln über die Jahre/Jahrzehnte, Frauen werden das vielleicht nie verstehen :pfeif:

Letzten Endes ist es aber das, was eine gut ausgestattete Werkstatt aus macht.

Vielleicht kann man so etwas auch zukünftig als Wertanlage sehen.

Gruß
Andras
Gruß
Andreas

Bob
Beiträge: 946
Registriert: So 6. Feb 2011, 21:24
Germany

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von Bob » So 7. Feb 2016, 18:26

Die mitlaufende Lünette braucht man, wenn man lange, schlanke Teile herstellen will, z.B. Schrauben mit Sondergewinde, oder Wellen für Modellfahrzeuge oder dergl.
Für die stehende Lünette hat JollyRoger eben schon einen typischen Verwendungszweck genannt. Wenn Du keine Sägemaschine hat, und die Drehmaschine gerne zum Abstechen verwenden willst, wäre das ein Grund für eine stehende Lünette. Auch wenn Du vorhast, Teile in Serie herzustellen, kannst Du den Materialverbrauch damit senken, in dem Du immer vom Ende weg arbeitest.
Ich habe mir beide Lünetten aus Spaß an der Freunde, und weil die Originale nicht den besten Eindruck machten, selbst gebaut. Gebraucht habe ich sie schon, aber eher so ein Mal.

Interessante Alternativen zum Beseitigen des Dich belastenden Geldsegens:

- Rändelzange (Wenn Du gerne mal Werkzeuge und Vorrichtungen baust)
- Satz Teleskoplehren für Innenmessungen
- Messstativ + Uhr/Puppi
- Gutes Abstechschwert mit Halter
- Lampe (z.B. Lidl-LED-Klemmlampe)
- Horn-Mini-Ausdreh-Wendeplatten + Halter


Viele Grüße,

Bob

Benutzeravatar
obsidian
Beiträge: 1599
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:10

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von obsidian » So 7. Feb 2016, 18:35

bei größeren Maschinen seh ich schon einen Nutzen für die Dinger;
bei meiner eher weniger::

klar - alles über D20mm geht nicht durch die Spindel.
Futter hat mehr Durchlass, so dass das Problem schon etwas abgemildert wird.
Noch längere Sachen stüthe ich mit der mitlaufenden Spitze ab.
Noch größere Sachen würde ich wohl auf der Drehe nicht bearbeiten können - oder zumindest nicht wollen.
Hab ne kleinere Bandsäge, da mach ich mir die Teile damit vorher passend.
[ externes Bild ]
Drehe: 210x400 450W
Fräse: SX3L 1kW

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 6714
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von eXact Modellbau » So 7. Feb 2016, 18:48

Ein einer Lünette läuft ein Teil automatisch rund. (ich gehe jetzt mal bearbeiteter Oberfläche aus)
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

http://www.die-minilok.de/

Limbo
Beiträge: 3311
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von Limbo » So 7. Feb 2016, 19:13

Lünetten noch nicht vermisst
Hab die Drehe erst ein halbes Jahr und 38mm Spindelbohrung bei 700mm Spitzenweite. ;-)

Abstechschwert von Glanze, Messuhren Stativ 2 Stück, Puppytaster ja aber "mit gelben Gesicht".
Serienproduktion
:hae: Ich versuche jeder Arbeit aus dem Weg zu gehen... :wall:

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

tofro
Beiträge: 1488
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:06
Wohnort: 70xxx
Germany

Re: Lünetten, braucht man Die ?

Beitrag von tofro » So 7. Feb 2016, 19:20

Bob hat geschrieben: Interessante Alternativen zum Beseitigen des Dich belastenden Geldsegens:

- Rändelzange (Wenn Du gerne mal Werkzeuge und Vorrichtungen baust)
- Satz Teleskoplehren für Innenmessungen
- Messstativ + Uhr/Puppi
- Gutes Abstechschwert mit Halter
- Lampe (z.B. Lidl-LED-Klemmlampe)
- Horn-Mini-Ausdreh-Wendeplatten + Halter
Gute Geldausgeb-Liste :2up: . Jedes einzelne dieser Dinge wäre mir wichtiger als 'ne Lünette (zwar nicht ganz in deiner Reihenfolge, aber trotzdem - Manches davon hab' ich ja auch schon)

Gruß
Tobias
Jemandem schon mal aufgefallen, dass die Anzeigen "Sie nutzen nur 30% ihres Gedächtnispotentials" zeitgleich mit der Einführung der IBAN verschwunden sind?

Antworten