Passungsfrage

allgemeine Tips und Tricks, die sich in keine der anderen Kategorien der Wissensdatenbank einsortieren lassen.
momech
Beiträge: 225
Registriert: Di 31. Mär 2015, 21:04
Wohnort: 06420 Könnern

Passungsfrage

Beitrag von momech » Fr 11. Mai 2018, 21:20

Hallo Zerspaner
Wenn ein Lager mit wenig Aufwand/ Kraft auf eine Welle montiert werden soll muss diese j6 als Passung haben , oder ?
Gruß Norman

whiskas54
Beiträge: 196
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 20:37
Wohnort: 80814

Re: Passungsfrage

Beitrag von whiskas54 » Fr 11. Mai 2018, 21:48

j ist eine Übergangspassung, also geht das möglicherweise nur mit etwas größerem Kraftaufwand auf die Welle nachdem j genau mittig zur Nulllinie liegt. Würde eher Richtung h6/h7 je nach Punkt/Umfangslast und Größe bzw. Art der Belastung gehen. Bei 0 auf 0 braucht man auch schon etwas Kraft.

momech
Beiträge: 225
Registriert: Di 31. Mär 2015, 21:04
Wohnort: 06420 Könnern

Re: Passungsfrage

Beitrag von momech » Fr 11. Mai 2018, 21:55

Es soll eine 400mm Tellerschleifmaschine ,welche gut durchzieht, werden .30mm Welle mit zwei Lagerböcken , dazwischen eine zweispurige Keilriemenscheibe.
Die Welle soll so wenig wie möglich Luft in den Lagern haben aber eben ohne Presse montierbar sein.
Gruß Norman

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Passungsfrage

Beitrag von 1.2510 » Fr 11. Mai 2018, 21:57

Da die Einbauverhältnisse nicht genau bekannt sind ...
Wellentoleranzen-Kugellager.JPG
wenn du zielgerichtete Antworten willst, braucht es eine Skizze deinerseits.
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Passungsfrage

Beitrag von 1.2510 » Fr 11. Mai 2018, 22:00

whiskas54 hat geschrieben:j ist eine Übergangspassung ...
Zusammen mit was?
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10129
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Passungsfrage

Beitrag von JollyRoger » Fr 11. Mai 2018, 22:40

Hallo,

dafür passen h7 oder h9 ganz gut, du kannst also fertig geschliffene Wellen kaufen.
1.2510 hat geschrieben:
whiskas54 hat geschrieben:j ist eine Übergangspassung ...
Zusammen mit was?
Mit nem Lager, denke ich?

Doc Alex
Beiträge: 4648
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Passungsfrage

Beitrag von Doc Alex » Fr 11. Mai 2018, 23:58

Wie wäre es denn mit nem Kegel?
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

momech
Beiträge: 225
Registriert: Di 31. Mär 2015, 21:04
Wohnort: 06420 Könnern

Re: Passungsfrage

Beitrag von momech » Sa 12. Mai 2018, 07:16

So soll es aussehen , es sind fertige Lagerböcke UCP206 mit Madenschraube zur Wellenklemmung
Dateianhänge
1526102296648860269743.jpg
Gruß Norman

Benutzeravatar
unsersepp
Beiträge: 1788
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 10:04
Wohnort: PLZ 92
Germany

Re: Passungsfrage

Beitrag von unsersepp » Sa 12. Mai 2018, 08:20

Das ist eine eher unkritische Lagerung.
Im gröberen Maschinenbau funktioniert das mit dem Durchmesser einer gezogenen Welle problemlos.
Die die Passung müsste man raussuchen.
Da ich kein Fan von theoretisch passenden Passungen bin (auch wenn sie im Maschinenbau unumgänglich sind),
würde ich in deinem Fall bei einem vermuteten Durchmesser von 30-40mm etwa 1/100 drunter bleiben wenn es schön montierbar sein soll.
Außerdem ist es ratsam, die Madenschrauben nicht nur einfach anzuziehen, sondern gegen welche mit Spitze zu Tauschen und zu Verbohren. Gerade wenn wie in deinem Fall eine axiale Last zu Erwarten ist.
Grüße
Josef
Wer kein Kreuz zu tragen hat, der schnitzt sich eines.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.(Einstein)

Heliflieger
Beiträge: 4551
Registriert: Di 4. Dez 2012, 12:07
Germany

Re: Passungsfrage

Beitrag von Heliflieger » Sa 12. Mai 2018, 08:41

Bestell dir h6 Wellenmaterial und alles ist gut.

Gruß Torsten
Fräse: Wabeco F1210
CNC Fräse: Sorotec AL-Line 0605
Drehmaschine: Optimum TU 2004 V
Bohrmaschine: Cordia HS-30 V + Flott TB 15
Schleifbock: Loch D200
Bandsäge: RC125GBS
Schweißgerät: Lorch Export 2000 + Lorch CL 4P-F Spezial

Antworten