Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Hier gehören eure Kunstwerke rein!
wolfs
Beiträge: 160
Registriert: So 15. Mai 2016, 18:13
Wohnort: Tirol
Austria

Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von wolfs » Di 5. Jun 2018, 22:49

Hallo Leute, :hi:

Mehrere meiner Projekte in naher Zukunft brauchen einen Konus von Mk2 über Mk3 bis Mk5 und andere.
Nun können die meisten Drehen mittels Oberschlitten gerade noch so große drehen wie sie im Reitstock haben, meine Schreiner D290V hat Mk3 und das geht noch aber den Mk5 in der Spindel waere wohl zu lang. Kein Problem man kann ja mit Reitstock versetzen arbeiten und da liegt mein Problem.. Ich habe den Reitstock in stundenlanger Arbeit im Schweisser meines Angesichts so gut eingerichtet den verstelle ich bestimmt nicht mehr lieber kaufe ich den Konus. Nun kann das nicht der Weisheit letzter Schluss sein selbst ein Schisser wie ich hat einen weiteren Weg. Gesehen hab ich diesen in einem Video dort hat ein Typ eine Vorrichtung verwendet die in den 60ern in USA aufm Markt war und das Konusdrehen erlaubte ohne den Reitstock zu versetzen. Im Prinzip ein Mk Konus der in den Reitstock kommt und der vorne einen Korpus mit Schwalbenschwanz hat mit dessen Hilfe eine Körnerspitze seitlich versetzt und wieder geklemmt werden kann. Hab mir so eine gebaut das sieht dann so aus. :
15282294629216916114900445346139.jpg
Die fertige Vorrichtung allerdings Skala vorne fehlt noch...
Sie ist soweit fertig was ich noch machen muss ist exakt vermessen und Skala vorne unten oder oben machen.
IMG_20180603_204304.jpg
Das ist der Korpus mit Schwalbenschwanz..
Nun muss ich durch beide Teile gleichzeitig bohren um später alles auf Spitzenhoehe zu haben der Bohrer ist 17,75mm...
IMG_20180604_183440.jpg
In den grossen Korpus kommt Mk3 mit Zylinder in den kleinen Koernerspitze beide Zylinder 17,75mm
Nun muss ich dem Mk3 Konus einen 17,75mm Zylinder verpassen dazu kommt er in einen Mk5 Adapter und dieser in den Spindelstock...
IMG_20180604_191720_1.jpg
Nun bekommt der Mk3 Konus passendes Zylinder Stück mit 17, 75mm..
Nun sehen wir alle Teile den Konus der in den Korpus passt und geklemmt wird um ihn seitlich ausrichten zu können damit die Koernerspitze horizontal verfaehrt statt rauf oder runter... den Schlitten und die Spitze...
IMG_20180604_193437.jpg
Nun zusammen gebaut der Klemmschrauben für die Spitze fehlt noch...
Nun kann ich es unmöglich so lassen es kommt noch ein M6 Klemmschrauben der die Spitze im Schlitten klemmt und lass den FlyCutter mal über alle Teile dass es ein Gesicht bekommt und nicht so bunt bleibt...
1528230458498397367076774561636.jpg
Moechte oben über der Spitze noch Markierungen Art Skala machen um immer zu Mittelpunkt zurück zu finden.. Etc..
Man schiebt den Konus in den Reitstock und öffnet Fluegelschraube nun kann man ihn parallel zum Bett ausrichten dann wieder klemmen. Nun öffnet man beide Klemmschrauben hinten und kann Spitze verfahren und wieder klemmen. Die Koernerspitze ist austauschbar
moechte mir verschiedene Drehen jede mit 17, 75mm Zylinder passt rein.

Das Material ist C45 Stahl bis auf die Koernerspitze die hab ich aus 42CrMo4 gedreht um sie haerten zu können.
15282309014105997120077583564193.jpg
Sobald man den Schlitten in eine Richtung verschoben hat klemmt hinten mindestens eine M6 immer.
1528231003295665308987902320716.jpg
Hinten beide M6 etwas öffnen verschieben und klemmen eine ist immer bereit darum sind zwei..
Die Skala mach ich morgen oder nächsten Tage... Es gibt auf YTube einen Herrn hab ich gesehen der auch diese Vorrichtung gebaut hat und genau zeigt wie er damit tollen Konus aller Größen dreht das schenke ich mir hier.
Okay super kann also meinen Reitstock belassen wie er ist... Und dennoch jeden Konus drehen den ich brauche... Genauso hatte ich mir das vorgestellt. BAUZEIT etwa 5h bin aber nicht der Schnellste. Hoffe dem einem oder anderen gefällt diese Vorrichtung zum Konus drehen und die anderen sind wie immer gnädig mit mir. :unknown: Steilkonus geht damit natürlich nicht aber sonst alle und das schnell und bequem fährt man Musterkouns mit der Uhr ab, klemmt und kann dann mittels Laengsvorschub bequem Konus drehen Und danach ist Spitze in Sekunden wieder so wies sein soll daher auch die Skala damits schneller geht den Reitstock lässt man total in Ruhe...

Kollegiale Grüße Wolfs Tirol
Drehe:Schreiner D290V Sino DRO
Fräse: Optimum Bf16 Vario
Hand: Proxxon FBS240E ; Dremel 3000
Schleifer:Scheppach 150TX + Bandschleifer
Schweisser:Gysmi 160A+WIG Brenner
Werkzeugschleifer DIY
Mihi non consilium est (Hab keinen Plan)

Benutzeravatar
udowet
Beiträge: 1314
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 18:27
Germany

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von udowet » Di 5. Jun 2018, 23:16

Moins.

Danke, was fuer meine Nachbauliste. Bei mir ist das veinstellen des Reitstocks auch ein arges Gefummel, das werd ich dann auch los.

Gruss,

Udo

reloader
Beiträge: 2853
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Wohnort: Castrop-Rauxel
Germany

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von reloader » Di 5. Jun 2018, 23:57

Hallo,

ich wollte mir das Bauen ersparen und habe mal eine feste Spitze in einen Ausdrehkopf montiert. Die Sache hat nicht funktioniert!
Beim Drehen hat es vibriert, dass mir die Meißelspitze kaputt gegangen ist. Ich drehe jetzt wieder mit Reitstockverstellung.
Ich hoffe Du hast mehr Glück mit deiner Konstruktion.


viele Grüße

Edgar

Benutzeravatar
rexuy
Beiträge: 383
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 01:18
Wohnort: Uruguay /Süd Amerika
Uruguay

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von rexuy » Mi 6. Jun 2018, 00:07

:hi:
Und wie stellst du sicher das die Spitzenhöhe stimmt ?
MfG Hans


Beschwerdin über Rechtssreibung un gramatich bite schriftlig an meine Doitschlerin

R2S5V0
Beiträge: 995
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von R2S5V0 » Mi 6. Jun 2018, 06:06

An und für sich find ich die Idee schon gut. Aber ich sehe da mehr ein proplem mit der Art der aufspannung. Das kann doch nie mit festen Spitzen funktionieren. Auch die zentrierbohrung. 60 Grad geht da nicht. Mit schutzsenkung kann ich mir das auch nicht vorstellen. Ist das nicht zu sehr aus dem Winkel. Das walgt doch bestimmt fürchterlich.

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 658
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von Stolle1989 » Mi 6. Jun 2018, 06:39

rexuy hat geschrieben:
Mi 6. Jun 2018, 00:07
:hi:
Und wie stellst du sicher das die Spitzenhöhe stimmt ?
Angenommen in "Neutralstellung" stimmt die Spitze mit dem Konus überein, so kann man ganz einfach mit einer Messuhr die obere Fläche abtasten und fertig...

Ich bin gespannt, vom Gefühl wäre ich da mit fester Spitze auch vorsichtig.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Kart EMU 250 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Macmon M100C + Rong Fu 45 oder so
Sägen: Berg und Schmid Kreissäge

wolfs
Beiträge: 160
Registriert: So 15. Mai 2016, 18:13
Wohnort: Tirol
Austria

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von wolfs » Mi 6. Jun 2018, 07:01

Hallo Leute

Unter https://youtu.be/Xlla1WNoOSU. könnt ihr euch ansehen wie damit gearbeitet wird.

Die Idee mit Spitze im Ausdrehkopf hatte ich auch als erster stellte mich aber nicht zufrieden. Wieso sollte mit fester Spitze kein Konus gedreht werden können... Ist mir zu hoch... Rollkoerner sind fein und angenehm aber grundsätzlich reicht feste Spitze für alles damit wurde zwischen Spitzen drehen vor Ewigkeiten erfunden. :2up:

Gruss Wolfs Tirol
Drehe:Schreiner D290V Sino DRO
Fräse: Optimum Bf16 Vario
Hand: Proxxon FBS240E ; Dremel 3000
Schleifer:Scheppach 150TX + Bandschleifer
Schweisser:Gysmi 160A+WIG Brenner
Werkzeugschleifer DIY
Mihi non consilium est (Hab keinen Plan)

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von 1.2510 » Mi 6. Jun 2018, 07:07

Imho sind ein paar Dinge zu beachten ...
+ Zentrierungen vom Typ R verwenden
+ Zwischen den Spitzen drehen (vielleicht habe ich es überlesen)
+ Rotierende Spitze verwenden (vielleicht geht es mit einer HM-Spitze auch)
+ Beim Einrichten des Winkels die Länge des Teils beachten ;-)
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

R2S5V0
Beiträge: 995
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von R2S5V0 » Mi 6. Jun 2018, 07:13

Ja klar. Früher gab's auch feste spitzen mit Kugel als Kontakt Fläche. Da gab's mal ein Filmchen von nem Russe der das beschrieben hat. Des weiteren geht dad gut wenns kurz ist. Aber was wenn nach dem konus noch 10 cm Verlängerung drann sind. Ist dann der reitstock 3 cm aus der Mitte? Da wird eine feste Spitze nicht mehr gehen.

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Vorrichtung zum Konusdrehen ohne Reitstockversatz

Beitrag von 1.2510 » Mi 6. Jun 2018, 07:15

wolfs hat geschrieben:
Mi 6. Jun 2018, 07:01
... aber grundsätzlich reicht feste Spitze für alles damit wurde zwischen Spitzen drehen vor Ewigkeiten erfunden. :2up:
Ich liebe Leute, die von früher erzählen :pfeif:

Natürlich gibt es Ausnahmen, wo eine feste Spitze nützlich ist, aber hier nicht.
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Antworten