Tod auf dem Schrottplatz verhindert

Hier gehören eure Kunstwerke rein!
Bob
Beiträge: 1063
Registriert: So 6. Feb 2011, 21:24
Germany

Re: Tod auf dem Schrottplatz verhindert

Beitrag von Bob » Fr 18. Mai 2018, 15:31

So ein 1-Zylinder 2-Takter ist ja auch eine ganz dankbare Aufgabe. Bei den Zweizylindern ist der Austausch des Simmerrings auf der Kurbelwelle zwischen den Kurbelgehäusen problematisch, und ein alter 4-Takter kann doch eine unerwartet große Baustelle offenbaren, wenn er aufgemacht wird.

In England gibt es wohl einen erstaunlich großen Fankreis für alte Stationärmotoren. Da veranstalten Sie dann Treffen und jeder steht hinter seinem herumtuckernden Stationärmotor und zwischendurch halten sie Klönschnack und tauschen Teile. Die besten Zeiten der englischen Industrie liegen ja lange zurück, aber es gibt noch viele, für die Erinnerungen damit verbinden. Der Youtuber John Mills "doubleboost" zeigt sowas gelegentlich in seinen prima Videos. Sonst dreht es sich dabei in der Regel um praxisorientierte Metallbearbeitung.

Ganz praktisch wäre eine starke Pumpe, da könnte man Brunnen mit in den Boden spülen oder viele kleine Kinder auf einmal nassspritzen.

Benutzeravatar
skipperharry
Beiträge: 225
Registriert: Di 8. Okt 2013, 18:44

Re: Tod auf dem Schrottplatz verhindert

Beitrag von skipperharry » Fr 18. Mai 2018, 17:03

[quote="Bob"]So ein 1-Zylinder 2-Takter ist ja auch eine ganz dankbare Aufgabe. Bei den Zweizylindern ist der Austausch des Simmerrings auf der Kurbelwelle zwischen den Kurbelgehäusen problematisch, und ein alter 4-Takter kann doch eine unerwartet große Baustelle offenbaren, wenn er aufgemacht wird.

Hallo Bob,

Hier muß ich Dir teilweise Recht geben, so ein Zweitaktmotor ist für einen geübten Mechaniker bestenfalls eine Fingerübung, aber auch bei diesem Motor ist die
Kurbelwelle 3mal gelagert, ein Lager in der rechten Gehäusehälfte, ein Lager in der linken und das dritte Lager in dem Reglergehäuse.
Aufgrund ihres Alter halte ich diese Motoren für Erhaltungswürdig. Der Urahn ist ja DKW.
Einen kleinen Einblick über die vielseitige Verwendung dieser Motoren kann man hier nachlesen: http://www.crazybikes.net/stationaermotoren.html
Ich habe früher 8 und 12 Zylindermotore generalüberholt, das war eine ganz andere Nummer.

Gruß Harald
Wer immer in der Herde läuft sieht nur Ärsche.

Vile
Beiträge: 186
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 12:23
Wohnort: Kopenhagen, Dänemark
Denmark

Re: Tod auf dem Schrottplatz verhindert

Beitrag von Vile » Fr 18. Mai 2018, 18:06

Hallo

Hier in Dänemark gibt es auch viele Enthusiasten in Bezug auf stationäre Motoren und dergleichen.

Sehr relevant, haben wir derzeit Graested-Veteranen-Traeff.

http://www.gvtf.dk/

https://www.flickr.com/photos/153769869 ... 6/lightbox
Graested-motor.jpg
Graested-.jpg
:-)

Gruss

Benutzeravatar
skipperharry
Beiträge: 225
Registriert: Di 8. Okt 2013, 18:44

Re: Tod auf dem Schrottplatz verhindert

Beitrag von skipperharry » Fr 18. Mai 2018, 19:15

Übrigens so muß sich ein gesunder Zweitakt Diesel anhören, den gab es als 2,3,4 und 6 Zylindermotor.
Hier konnten die Zylinder einzeln beaufschlagt werden, beim 4 Zylinder werden im Leerlauf nur zwei mit Diesel versorgt.
Kein Adblue, kein Partikelfilter kein Geschiss. 8-)
Der ist schon ein paar Tage älter, aber Fairbanks baut heute noch Großdiesel.
https://www.youtube.com/watch?v=q_0xifuTqVA
Wer immer in der Herde läuft sieht nur Ärsche.

Antworten