Pipis Schabereien

Hier gehören eure Kunstwerke rein!
Dorr Ling
Beiträge: 41
Registriert: Di 19. Sep 2017, 22:58
Germany

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von Dorr Ling » Sa 25. Nov 2017, 21:35

Hallo!
Was für einen Trick hatte denn Dein Lehrmeister auf Lager in Bezug auf's Tuschieren?
Klingt komisch,ist aber so

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1731
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von astoba » So 26. Nov 2017, 00:05

Hallo Patrick

das sieht schon recht gut aus, das du besser siehst gibt es eine Trick, bevor du tuschierst die Fläche mit roter oder gelber Tuschierfarbe ganz dünn einreiben dann sieht man besser.

Gruss Mike

Benutzeravatar
kramer
Beiträge: 2438
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 23:07
Wohnort: Wurmannsquick
Italy

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von kramer » So 26. Nov 2017, 00:58

Ich find's immer wieder interessant, in so einem Stadium, auf einem Bereich der Platte ganz ohne Farbe nochmal drüber zu tuschieren.
Die nunmehr glänzenden Pünktchen (da wo die Farbe auf den Bergen jetzt weg ist) sollten die wirklichen Bergspitzen sein.
Bin immer wieder enttäuscht wie wenige das tatsächlich sind, selbst wenn man meint, alles wär super.

Darum, merke: Schaben ist die Kunst, im rechten Moment aufhören zu können :-)

Grüße

Peter

zebbel
Beiträge: 190
Registriert: So 10. Apr 2016, 19:51
Wohnort: Mannheim
Germany

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von zebbel » So 26. Nov 2017, 06:51

Hey,

Ich habe mal eine zwischen frage.

Wo bekommt man die rote oder gelbe tuschierfarbe?

Grüße David

Jonny311
Beiträge: 2961
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 18:33
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
Germany

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von Jonny311 » So 26. Nov 2017, 06:56

Hi,
Rote Farbe gibts bei Amazon. Die gelbe Spezialfarbe gibts ausschließlich bei Biax. Die sind wohl der einzige Importeur was das angeht.

Gruß Jonny

zebbel
Beiträge: 190
Registriert: So 10. Apr 2016, 19:51
Wohnort: Mannheim
Germany

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von zebbel » So 26. Nov 2017, 08:01

Hey,

Sorry dass ich hier etwas :offtopic: betreibe.

Danke Jonny!

Kennt jemand die EOSOL Tuschierfarbe die es bei Amazon gibt?

Und wie kann man bei biax bestellen?
Hab auf die schnelle nichts gefunden.

Grüße David

Benutzeravatar
pipi
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 13:59
Wohnort: Scheibbs
Kontaktdaten:
Austria

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von pipi » Do 30. Nov 2017, 21:22

Abend :)

So, es geht wieder weiter.

So sah es heut Nachmittag aus:
[ externes Bild ]

Und danke für den Hinweis mit dem Abziehen auf einer Blanken stelle, das mach ich sowieso :)
[ externes Bild ]

Im Detail:
[ externes Bild ]

Da nach dem alten Trick meines Meisters gefragt wurde, zeige ich jetzt wie ich gelernt habe, Tuschierfarbe anzumischen:

Man braucht zwei Zutaten:
Ruß
[ externes Bild ]
Da wir damals, in der Lehrwerkstätte, noch mit ein paar kleinen Heizölöfen heizten, war der Ruß ausreichend vorhanden.
Hier musste mein Golf 3 TDI als Ersatz herhalten ^^

und Öl hier 32er
[ externes Bild ]

Das ganze dann vermischt und ausgewalzt:
[ externes Bild ]

Dann, wie üblich, das Teil in der Farbe gewälzt.
[ externes Bild ]

Und "Abgezogen"
[ externes Bild ]

So sieht es dann aus, so weit mans halt Abfotografieren kann...
[ externes Bild ]

Mit dieser Art Tuschierfarbe, habe ich schon vor 13 Jahren, meinen ersten eigenen Schlosserwinkel tuschiert, um ihn fertig zu feilen
[ externes Bild ]

Am Arbeitsplatz sieht es dann so aus:
[ externes Bild ]

Mit der Schablone
[ externes Bild ]
Es ist mir nicht möglich die wirklich tragenden Punkte zu Fotographien...
Man sieht sie aber sehr schön glänzen, wenn man im richtigen Winkel draufsieht

Ich habe dann noch weiter versucht die Punkte gezielt weg zu schaben:
[ externes Bild ]

Im Detail:
[ externes Bild ]

Das Selbe Stadium nochmal in Blau:
[ externes Bild ]

Im Detail:
[ externes Bild ]
Tja, ich muss sagen, Persönlich, gefällt mir die Schwarze Tuschierung viel besser :)
Da fällt mir das erspähen der Hi Spots viel leichter.

Der Guss des Anreißblockes ist übrigens viel dunkler, als mein Probestück und lässt ich auch völlig anders Schaben (empfindlicher für Riefen und irgend wie sieht es immer etwas Gebürstet aus...)
[ externes Bild ]

mfg Patrick
Vilh Pedersen VPU1; Klopp Schnellhobler 450; Csepel Säulenbohrmaschine; Oscar Ehrlich Drehe; Friedrich Ondricek Drehe; Frikla WS1; Prusa I3 3d Drucker;
Aber egal was du hast, das was du brauchst, fehlt immer ^^

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1151
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von wink » Do 30. Nov 2017, 22:26

Servus,

die Tragpunkte schauen eigentlich schon fast ausreichend aus.

Eine mögliche Ursache für den Büstenlook könnte sein, das deine Klinge zu grob geschliffen ist.
Mit was schleifst du? Läppst du die Klinge danach?


Btw: beim Schruppen und Schlichten immer gleich stark aufdrücken, das einzige ws sich ändert sind Klingenbreite und -radius.
MfG
Christoph

Das Leben ist zu kurz um sich über den abgesonderten Schwachsinn Dritter zu ärgern :hi:

Benutzeravatar
pipi
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 13:59
Wohnort: Scheibbs
Kontaktdaten:
Austria

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von pipi » Fr 1. Dez 2017, 10:02

Servus Wink,

Ah, ja ich hab halt noch überhaupt keinen Vergleich, zu dem was passen kann und was nicht ^^
:thx:

Schleifen tu ich die aktuell an der Schleifmaschine mit irgendeiner Scheibe die HM standhält

Abziehen danach mit einen Tyrolit Diamantläppstein von Hand.

Stefans Diamantabziehscheibe ist schon vorgemerkt aber noch nicht beschafft :pfeif:

Die Riefen sind übrigens nicht vorhanden wenn ich das Andere Gussstück mit der selben Schneide schabe...

mfg Patrick
Vilh Pedersen VPU1; Klopp Schnellhobler 450; Csepel Säulenbohrmaschine; Oscar Ehrlich Drehe; Friedrich Ondricek Drehe; Frikla WS1; Prusa I3 3d Drucker;
Aber egal was du hast, das was du brauchst, fehlt immer ^^

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1151
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Pipis Schabereien

Beitrag von wink » Fr 1. Dez 2017, 11:27

Servus,

die Klinge ist fein genug wenn du mit dem Fingernagel beim drüberfahren nichts mehr feststellst.
Handgeführte Läppsteine sind eher schwierig, da neigt man zum Schnittkante verrunden.
Im Schabekurs hatten wir die besten Ergebnisse mit einem kleinen Schleifbock, der eine Aluscheibe verpasst bekam, auf der dann Diamantpaste verteilt wurde. Das ganze dann mit 5° Auflagefläche, damit die Kante nicht rund wird und dann ein paar Mal drüber bis die Kante glänzt.

Das das nur an einem der Werkstücke so Scharten gibt kann entweder am Werkstoff liegen, oder die Kratzer sind quer zur Schabemarke, dann sind's Rattermarken.

Wegen den Tragpunkten: Bei Gleitführungen sind 20 Punkte/Quadratzoll mit 40-60% Traganteil (=blaue Fläche) das Optimum. Bei hochgenauen Maschinen (Lehrenbohrwerke und dergleichen, also idR nix was der Hobbyist daheim hat) oder Tuschierlinealen geht man dann bis auf 40 Punkte hoch.
Das hört sich erst mal viel an, ist es aber eigentlich nicht. Ich selber kann das ganz schwer schätzen, wie viele Punkte ich schon hab und bin dann beim Zählen total erstaunt, wie viel es tatsächlich sind.
Das erste Übungsstück sollten wir auf ca 20 Punkte von Hand schaben. Als ich dann Mal wissen wollte vom Chef ob das überhaupt schon eben genug ist, meinte der Recht trocken, ich hab's maßlos übertrieben und hat mit mir die Punkte gezählt: 33 Punkte im Schnitt auf der Fläche, an der schlechtesten Stelle immer noch 26 Punkte.
Also lieber öfter mal Punkte zählen, dann spart man sich uU an Haufen Arbeit...
Mein surface gage, also mein Ami Messstativ habe ich zB nur auf Ebenheit und ca 20 Punkte geschabt. Reich völlig aus für den Zweck. Wichtiger war mir hier, das ich vollflächig Punkte hab, und nicht zum Rand hin weniger. Bei dir schaut das sehr gut aus.


Noch ein Wort zum tuschieren: hier kann man sich über die Farbmenge wunderbar selber bescheißen... Faustregel ist ja, das man die Tuschierplatte noch durchsieht. Aber die Spanne ist da Recht groß, so das man da echt Übung braucht. Ich versuche immer mit möglichst wenig Farbe zu arbeiten und lieber das Gegenstück mit Kontrastfarbe (bei Blauer Tuschierfarbe wäre orange optimal, gelb geht auch sehr gut) dünn einzurollern. Das sieht man die Punkte besser, versaut die aber Recht zeitnah die Farbe auf der Platte, also musst du da öfter saubermachen und neu einbläuen...
MfG
Christoph

Das Leben ist zu kurz um sich über den abgesonderten Schwachsinn Dritter zu ärgern :hi:

Antworten