kleiner Schlagzahnfräser

Hier gehören eure Kunstwerke rein!
HansD
Beiträge: 18102
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19

Re: kleiner Schlagzahnfräser

Beitrag von HansD » So 10. Feb 2019, 12:53

Es ist halt schwierig das richtige Verhältnis zu finden zwischen kritiklosem Lob, konstruktiver Kritik, Abwertung, Besserwisserei, Fertigmachen etc.
Die Admins können das nur bedingt regeln, es liegt hauptsächlich bei uns.

Aber natürlich gilt dass sich der Hersteller und Veröffentlicher Kritik stellen muss.
Im Umkehrschluss heisst das leider dass es user gibt die tolle Arbeiten vorweisen könnten - so sie hier publizieren würden.

Klar, mir gefiele es auch wenn es heissen würde hast du gut gemacht. Aber es würde mich weiterbringen wenn es dann hiesse es wäre noch besser wenn du... Dann kann ich diskutieren warum ich diese Lösung gewählt habe. Ärgern würde es mich nur wenn ich auf die vorgeschlagene, bessere Lösung nicht selber gekommen wäre.

Hans

F22-Raptor
Beiträge: 93
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 09:45
Maldives

Re: kleiner Schlagzahnfräser

Beitrag von F22-Raptor » So 10. Feb 2019, 15:50

Prima Schlussworte und ich denke damit ist dann auch gut :flehan:
if ($ahnung == NULL) {read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE; } else { use brain; make post; } end if

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 840
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: kleiner Schlagzahnfräser

Beitrag von Rainer60 » So 10. Feb 2019, 16:50

Hoi F22-Raptor
Dein Beauty von einem Schlagzahn :2up: sowie der Wolhaupter haben Gemeinsamkeiten. Beide können mehr Vorschubgeschwindigkeit vertragen, weil der Freiwinkel grösser ist. Der Spanwinkel wird kleiner, dadurch steigt die Zerspanungskraft und der Span rollt etwas weniger geschmeidig ab. Da beim Flycutten aber eher nur geskimmt wird, ist die Zunahme der Zerspanungskraft nur geringfügig.
Und wenn der Drehling genau mittig eingebracht ist, ist die Unwucht nur einachsig.

Bei den von Dir gefahrenen Schnittmetern ist die Spanbildung auch anders, als wenn ein Ø20 mit 3‘000 U/min gedreht wird. Hast Du evtl. noch Späne rumliegen und kannst ein Foto einstellen? Würde mich doch sehr interessieren, wie die aussehen und vor allem Werkzeug Ø, Vorschub und Drehzahl (6‘000 U/min ?).

Ich komme ebenfalls aus der Esoterikecke, kann die Einwände der Kollegen bestätigend nachvollziehen und war zugegeben überrascht von Deinem Resultat.

Ich möchte Späne sehen :andiearbeit: :handshake:
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Benutzeravatar
RSS
Beiträge: 182
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 20:01
Germany

Re: kleiner Schlagzahnfräser

Beitrag von RSS » So 10. Feb 2019, 17:58

F22-Raptor hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 22:27
Ich bin jetzt bei unter 1gr und kann mit 6000U/min in Alu arbeiten bei 54,5mm Durchmesser und 600mm/min.
Das sind nur etwas über 1000 m/min Schnittgeschwindigkeit.... :respekt:
Grüße Robert :smilingplanet:

FriesenSpan
Beiträge: 5679
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: kleiner Schlagzahnfräser

Beitrag von FriesenSpan » So 10. Feb 2019, 19:24

F22-Raptor hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 15:50
Prima Schlussworte und ich denke damit ist dann auch gut :flehan:
Das hielt ich auch für ein perfektes Ende :handshake:


Aaaaber: es wurde schon Alles gesagt, nur nicht von Jedem :nixweiss:
Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Wissen nicht ersetzen.

mechabert
Beiträge: 172
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 12:37
Austria

Re: kleiner Schlagzahnfräser

Beitrag von mechabert » So 10. Feb 2019, 19:26

Das geht aber in Alu gerade noch so, hab ich auch schon gemacht mit meinem CNMG-Flycutter.
Wo sich das mit dem Winkel vielleicht eher bemerkbar machen würde, wären andere Wendeplatten in problematischeren Werkstoffen (Stählen).

Und der Vorschub ist ja gar nicht so sehr durchs Zerspanungsvolumen begrenzt, als durch den Radius der verwendeten Platten, so zumindest bei meiner Beobachtung.


Aber so what:
Wäre toll, wenn das hier nicht das Ende wäre, ich will mehr von deinem F22-Zeug und deinem "Gebastel" sehen! Also natürlich nur, falls du Lust hast uns etwas davon vorzustellen.
:super:

Benutzeravatar
RSS
Beiträge: 182
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 20:01
Germany

Re: kleiner Schlagzahnfräser

Beitrag von RSS » So 10. Feb 2019, 21:04

mechabert hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 19:26
Wäre toll, wenn das hier nicht das Ende wäre, ich will mehr von deinem F22-Zeug und deinem "Gebastel" sehen! Also natürlich nur, falls du Lust hast uns etwas davon vorzustellen.
Find ich auch, ist ja schön gemacht der kleine Schlagzahn.
Grüße Robert :smilingplanet:

Dr. No
Beiträge: 264
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 00:26
Wohnort: D 84329
Germany

Re: kleiner Schlagzahnfräser

Beitrag von Dr. No » Mo 11. Feb 2019, 23:26

y ist der Abstand der Schneidenspitze von der Drehmitte (positiv wenn vor Drehmitte und negativ wenn hinter der Drehmitte).
r ist der Radius des Flugkreises der Schneidenspitze.
Graph1.png
Nachdem höchstwahrscheinlich keiner (obwohl, man weiß es ja nie :-) ) den Versatz größer als 30% vom Radius machen wird, hab ich noch ein Zoom gemacht von -30 % bis +30 %.
Graph1 - Copy.png
Nur mal ein Beispiel:

y = 10 mm
r = 50 mm => y/r = 0.2

dann wird der effektive Spanwinkel um 11,5° geringer und der effektive Freiwinkel um den gleichen Winkel größer als die eigentlich angeschliffenen Winkel. Ist schon ganz schön was, oder nicht?

Peter

Antworten