Welches Material?

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 16772
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Welches Material?

Beitrag von HansD » So 20. Mai 2018, 13:45

Zur Abdeckung der Wasserpumpe im Garten will ich ein "Gehäuse" bauen.
Aber aus welchem Material?
Wegen der Wetterfestigkeit steht Holz nicht an Position 1.
Aber was dann?
Eingefallen ist mir Aluminiumblech und Kunststoffplatten.
Ich habe aber speziell bei Kunststoff keine Ahnung wo nach ich suchen müsste um Preise vergleichen zu können.
Die Menge dürfte sich auf 1-2qm belaufen.

Kanten dürfte bei dieser Grösse wohl ausfallen, also müsste ich die Platten mit Winkelprofilen zusammennieten - falls das bei Kunststoffplatten geht.

Was also schlagt ihr vor?

Hans
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!

Limbo
Beiträge: 3407
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Welches Material?

Beitrag von Limbo » So 20. Mai 2018, 13:56

Hans,
wenn es Dich überleben soll, reicht ein gekanteter Kasten aus verzinktem 1mm Blech.
Wenn es länger halten muss, nimm 1mm Kupferblech.
Solche Kästen kannst Du vom Dachdecker kanten lassen und die Kästen falls Notwendig mit Winkelprofilen innen versteifen oder sogar Holzplatten als Unterkonstruktion nehmen.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4250
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Welches Material?

Beitrag von tommydsa » So 20. Mai 2018, 14:01

Eurobox aus dem Baumarkt mit Deckel....

Bohrungen für die Schläuche rein
Stromzuführung
Belüftungsgitter
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 16772
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Welches Material?

Beitrag von HansD » So 20. Mai 2018, 14:16

Hans, wenn ich das kanten lasse wird es wohl vielfach teurer als wenn ich nur das Material zusammenniete.

Tommy, an eine fertige Box habe ich noch gar nicht gedacht.
Mal nachmessen ob es die in der nötigen Grösse gibt.

Trapezblech wäre evtl noch möglich.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4250
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Welches Material?

Beitrag von tommydsa » So 20. Mai 2018, 14:27

Hans
mal bei der Dasa nachfragen

Die hatten früher Kisten die hielten sogar wenn damit Rasenmäher aus dem Hubschrauber geworfen wurden

Blechdach in rot hätte ich noch Reste daliegen...
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 16772
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Welches Material?

Beitrag von HansD » So 20. Mai 2018, 14:39

Ich habe jetzt gefunden dass es die Boxen nicht nur bis 600/400 sondern sogar 800/600 gibt.
Also werde ich messen müssen.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4250
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Welches Material?

Beitrag von tommydsa » So 20. Mai 2018, 15:03

So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

meot2013
Beiträge: 29
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 16:27

Re: Welches Material?

Beitrag von meot2013 » So 20. Mai 2018, 16:01

Vielleicht tut es auch ein umgedrehtes Speisfass mit 90 l für weniger als 8 €?
Gruß

Otto

Benutzeravatar
Sepp9550
Beiträge: 2713
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 15:31
Wohnort: Teisendorf (Oberbayern)
Germany

Re: Welches Material?

Beitrag von Sepp9550 » So 20. Mai 2018, 17:00

Es gibt doch auch noch diese Wetterfesten "Holz"platten die man auch für Autoanhänger verwendet, ich weiß aber nicht wie die heißen.

Man kann auch ein 1mm Stahlblech verwenden, wenn man (so wie ich) ein paar Blechbearbeiter kennt bekommt man das zu recht guten Konditionen, und wenn man nett ist hält er das Blech auch kurz unter seine Abkantpresse.
Ich glaube, ich würde dafür weniger zahlen als für die Platten in Variante 1


dann gäbs da noch Doppelstegplatten, da braucht es aber einen Rahmen aus Aluprofilen oder U-profilen und am besten einen Festerbauer wo man beides als Reststücke bekommt ;-)


Falls es im Sichtfeld liegt würde ich mir aber vielleicht sogar die Mühe machen und ein Häuschen Zimmern, Selbst unbehandeltes Fichtenholz hält eine weile wenn nicht direkt das Wasser stehen bleibt, oder man macht Dachpappe/Schindeln drauf
Mit freundlichen Grüßen, ein Stefan zu viel

...auf der suche nach dem verlegten Werkzeug

Drehmaschine: Quantum D310x910, Bohr(fräs)maschine: Optimum MB4, Deckel G1

Benutzeravatar
Niskie
Beiträge: 1530
Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:44
Wohnort: Potsdam
Germany

Re: Welches Material?

Beitrag von Niskie » So 20. Mai 2018, 17:28

Sepp9550 hat geschrieben:Es gibt doch auch noch diese Wetterfesten "Holz"platten die man auch für Autoanhänger verwendet, ich weiß aber nicht wie die heißen.
Wenn du diese "Siebdruckplatten" meinst, die würde ich nicht (mehr) nehmen. Ich hatte mich auf das "wetterfest" verlassen. 3 Jahre im Freien und total vergammelt. Jetzt wird es nochmal gemacht, aus Alu.

Etwas aus Titanzink beim Dachdecker biegen lassen wäre auch eine Option (Kupfer wäre mir zu teuer). Das Biegen lassen kostet relativ wenig.

Gruß Peter
Einfache Antworten sind immer falsch. Komplizierte meistens auch.
:runningdog: China Bandsäge, China Fräse, China Drehbank. Was mach ich nur ...

Antworten