Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

DDB
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 15:36

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von DDB » Fr 1. Aug 2014, 19:49

Ich habe vor einiger Zeit POM-Stäbe bei Techbörse bestellt. Die schienen mir nach einigem Suchen vernünftige Preise zu haben (z.B. 1000mm D25; 4,43€ natur; 4,56€ schwarz zzgl. MwSt). Versandkosten gehen nach Gewicht und lagen bei meiner Bestellung bei ~ 13,50€

Benutzeravatar
Mulhouse
Beiträge: 551
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 13:44
Wohnort: Mulhouse
Jamaica

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von Mulhouse » Di 12. Aug 2014, 22:50

Ich habe noch einen Tip was Kleinteile angeht, nämlich Baumarkt Hornbach. Kürzlich habe ich entdeckt das es Hornbach Baumärkte gibt die sehr gut mit Kleinteilen/Eisenwaren sortiert sind. Bekannt ist mir das dies der Fall ist im Hornbach Karlsruhe (Industriegebiet Nord) und Heidelberg.
In Heidelberg habe ich vor kurzem eine Kurze Senkkopfschraube M12 bekommen, was sich anderswo als schwierig gestaltet hat.

Ausserdem zu bekommen sind einzeln Stiftschrauben, Federn, Bedienhebelknauf Kunststoff, Feststellhebelchen etc. etc. etc.

Wirklich lohnenswert.

uli12us
Beiträge: 12191
Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von uli12us » Mi 13. Aug 2014, 10:11

Hornbach kenn ich jetzt nicht. Beim Bauhaus in München gibts aber auch eine Abteilung, bei der man seine Schräubchen die ruhig auch etwas exotisch sein dürfen, einzeln kriegt.

phil
Beiträge: 363
Registriert: Di 9. Nov 2010, 01:22

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von phil » Mi 13. Aug 2014, 11:45

Ich weiss,das hilft jetzt nicht viel, aber

Ich frag immer erstmal in meinr firma nach ob die sowas mitbestellen können.

Der preisvorteil ist mal fix.

Setzt halt vorraus dass der betrieb wo man arbeitet das auch macht.
Bei mir wars bisher kein problem.
Muss halt warten bis zum nächsten einkauf und bis geliefert wird.
Geht bei firmen aber eher recht fix.
Und der betrag wird gleich vom lohn abgezogen.
Kein rummachen mit buchhaltung überweisung etc....
Egal was du tust, vergiß dabei nicht:
Der Teufel schläft nicht...

Benutzeravatar
obsidian
Beiträge: 2355
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:10

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von obsidian » Mi 13. Aug 2014, 21:58

^Wenn man etwa Frisör ist oder in der Dienstleistungsbranche tätig ist,
da glaub ich wird einen der Chef bestenfalls nur verwundert angucken.
(wo ich ggü. meinem mal erwähnt habe, dass ich ne Drehmaschine habe, meinte er "Eine was?" :-D )

Was aber mehr oder minder geklappt hat, war einfach nach Altmetall- /Recycling- /Wertstoff- ,etc. -Betrieben
zu schauen, die es so in der Umgebung gibt (googlemaps).
Ist nicht gerade das Einkaufsparadies schlechthin, wenn man aber nicht alles und sofort
braucht, kann man da shcon - nach und nach- paar Sachen finden.
Drehe: 210x400 450W
Fräse: SX3L 1kW

Benutzeravatar
obsidian
Beiträge: 2355
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:10

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von obsidian » Fr 15. Aug 2014, 02:22

nochmal ein kleiner Nachtrag:

wie schon im anderen Topic gepostet, habe ich mich mit folgenden
Sachen aus der zuvor erwähntnten Quelle versorgt:

[ externes Bild ]

alles Edelstahlsorten + 1x Rotguss.

Um auch das Thema P/L-Verhältnis mal anzusprechen,
hier ne kleine PI*D Überlegung zu den Kosten:

Vorab: die genauen Kilopreise habe ich nicht erfahren (nicht nachgefragt),
man kann's aber aus einigen Anhaltspunken schon ausreichend genau bestimmen.

Alles zusammen sind's um die 9kg gewesen (Nachkommastellen hier nicht wirklich relevant).
1kg davon Rotguss.

Wenn man sich online mal die Schrottpreise (d.h. Kilopreise, zu denen man es VERkaufen könnte)
anschaut, sind die ja mal richtig niedrig im Verhältnis.
Das interessiert uns aber jetzt nicht, denn:

1) wie wollen's ja kaufen und
2) jeder (Schrott-)Händler hat da eh eigene, leicht variirende Preise.

Was aber von Interesse ist, das wäre das Preisverhältnis von einem Metall(-Sorte) zum anderen.

Im konkreten Fall lässt sich den Tabellen entnehmen, dass Rotguss mehr als das 3-fache
des Edelstahls wert ist. -Wir nehmen aber einfach mal 3x an..

Nun, jetzt habe ich natürlich mal genauer nachschauen wollen,
wie viel ich denn jetzt wofür bezahlt habe, und vor allem wie es denn
so im Verhältnis zu div. Online-Angeboten steht.
--Nicht dass ich mir die ganze Müh gemacht habe und jetzt bei +-0 rauskomme..

Sehr pauschal und vllt. nicht ganz representativ für alle Größen,
nahm ich mir mal das Angebot aus der Bucht für D30mm 500mm 1.4305 Rundmaterial vor.
Kostet etwas über 20€, und Versand noch oben drauf.
In Kilgräme umgerechnet, etc., kam heraus, dass ich dabei -selbst mit Rotguss drin-
online mal locker das 3-fache bezahlt hätte.
Wenn man Rotguss rausrechnet, kommt man beim Schrotti mit 1/4 des Onlinepreises weg.
Klar: 500mm am Stück gibt's dort eher selten bis nie..
(ich habe aber auch nur schnell mal was rausgegriffen - Auswahl war i.O.)

Wann braucht man aber schon
a) auf Hobbymaschinen
und
b) zum Privatvergnügen
solche Längen (?).

Ich denke mal, das, was ich mir da rausgefischt habe, wird für viele - wenn nicht die meisten -
Hobbyanwendungen, die man so haben kann, längenmäßig i.O. gehen.
Drehe: 210x400 450W
Fräse: SX3L 1kW

charelr
Beiträge: 3
Registriert: So 7. Dez 2014, 12:01
Wohnort: Junglinster
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von charelr » Di 9. Dez 2014, 05:27

http://rc-machines.com
http://stores.ebay.de/rc-machines
Ohne Kritik kann man nichts hinzulernen

Benutzeravatar
messi
Beiträge: 826
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 17:08
Wohnort: zwischen Zürich und Winterthur
Switzerland

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von messi » Mo 9. Mär 2015, 10:40

So jetzt wollte ich doch kürzlich V4A Material (z.B. 4kant Rohr 30x30) bestellen und hatte Mühe einen guten Lieferant zu finden.
Viele die hier angegeben wurden, vertreiben nur V2A.

Jedenfalls bin ich bei diesen zwei fündig geworden:
http://www.layer-edelstahl.de/
http://www.e-h-p.de/

Helix
Beiträge: 1204
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 10:19
Germany

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von Helix » Mo 9. Mär 2015, 11:04

Dann nenne ich noch mal für die Leute im Köln/Bonner Raum die Firma "Eisen Thomas" respektive "Bonn Stahl"(Tochterfirma) als Direktmarkt. Die Preise (habe jetzt nur mal C45k x 30 x1000) verglichen, sind unter den denen von ein paar der genannten, also insgesamt sehr positiv. Können fast alles liefern, machen auch kleine Sachen z.B. AlCUMgPB 70x100 o.ä., kann ich nur empfehlen :2up:

Falls mal Bedarf besteht, könnte man auch eine Sammelbestellung machen und es dann bei einem Treffen in NRW unter dem Rudel aufteilen :-D

Tüftler01
Beiträge: 491
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 20:33
Austria

Re: Ratgeber: Wo bekomme ich mein Material her?

Beitrag von Tüftler01 » Mo 9. Mär 2015, 13:46

Wenn ich was spezielles brauche kaufe ich gerne bei http://www.zultner.at
Ansonsten mal freundlich beim Schrotter anfragen, manche sind sehr gut sortiert und der Preis passt.

Antworten