Stößel Einsatz Einachser

Euch fehlen die Maschinen ein Projekt zu Ende zu führen. Hier könnt Ihr bei den Mitgliedern um Hilfe bitten.
Forumsregeln
Eindeutige Erklärungen und Zeichnungen sollten hier nicht fehlen. Über Kosten NUR per persönliche Nachrichten verhandeln. OffTopic wird sofort gelöscht!
banana_joe
Beiträge: 199
Registriert: So 23. Nov 2014, 15:45
Wohnort: Tirol
Austria

Re: Stößel Einsatz Einachser

Beitrag von banana_joe » Di 29. Jan 2019, 18:34

Hallo,
dr.markus hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 15:05
Für welchen Motor sind die? MAG?
ja, ist ein MAG 1026


TR800 Werksfoto.jpg

Grüße

manni

dr.markus
Beiträge: 1284
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Stößel Einsatz Einachser

Beitrag von dr.markus » Di 29. Jan 2019, 18:45

1026 in dem Bucher?
Ist das nicht etwas untermotorisiert?
Ansonsten ja schon ein tolles Gerät.
Viele Grüße, Markus

Benutzeravatar
Mrfourstroke
Beiträge: 141
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:12
Wohnort: 915xx
Germany

Re: Stößel Einsatz Einachser

Beitrag von Mrfourstroke » Mi 30. Jan 2019, 06:48

Oldie-Mike hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 14:37
Also, ich würde nicht mit Folie herumexperimentieren. Die Hasberg Folien sind zwar ziemlich hart, ich denke aber, die werden auch vom Ventiltrieb kaputt gedengelt.
Michael
Hallo Michael,

deshalb hatte ich ja auch Bezug auf das Thema Soll-/Istspiel genommen. Eine 0,005mm Folie würde ich da auch nicht einsetzen wollen, wenn aber grössere Spiele auszugleichen sind hätte ich schon darüber nachgedacht. Aber wie gesagt, ohne die Einbausituation zu kennen ist das alles Spekulation.

Gruss
Volker
Gruss, Volker

Benutzeravatar
Oldie-Mike
Beiträge: 138
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 14:58
Germany

Re: Stößel Einsatz Einachser

Beitrag von Oldie-Mike » Mi 30. Jan 2019, 09:53

Hallo Volker,

da hast Du Recht, so ab 0,5 mm könnte ich mir auch ein Stück Folie vorstellen, wenn die Einbausituation es erlaubt. Aber, wie gesagt, die Teile sind einfach herzustellen.

Gruß

Michael

banana_joe
Beiträge: 199
Registriert: So 23. Nov 2014, 15:45
Wohnort: Tirol
Austria

Re: Stößel Einsatz Einachser

Beitrag von banana_joe » Mi 30. Jan 2019, 18:34

Hallo,
dr.markus hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 18:45
Ist das nicht etwas untermotorisiert?
Ja, stimmt 7 PS sind nicht gerade der Knaller, ist aber Original ab Werk so. Motornummer stimmt mit Fahrzeug Typenschild überein.
Wurde für Bergbauern entwickelt, die Steigfähigkeit ist enorm, wenn man schon fast vom Sitz fällt ist die Maschine noch nicht an der Grenze des machbaren.
Ist auch meines Wissens der kleinste dieser Bauform, darunter sind es dann Knicklenker.

grüße

manni

dr.markus
Beiträge: 1284
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Stößel Einsatz Einachser

Beitrag von dr.markus » Mi 30. Jan 2019, 22:01

Ja das ist schon enorm, was da geht. Kenne ich von meinem Triebachser.

Ich hätte noch 2 in 3,9mm da.
IMG_20190130_215612.jpg
Ich weiss nur nicht ob ich die wirklich abgeben möchte.
Eigentlich sollte man gleich ein paar mehr in 4,5mm anfertigen, die man dann bei Bedarf zurechtschleifen oder drehen kann.

Silberstahl sollte da wohl das passende sein?

Das könnte ich mal in Angriff nehmen.

Schön wäre es natürlich, wenn man jemand hätten, der die härten könnte, sprich einen Ofen hat.
Viele Grüße, Markus

nockenfräser
Beiträge: 418
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Wohnort: D-85579
Germany

Re: Stößel Einsatz Einachser

Beitrag von nockenfräser » Mi 30. Jan 2019, 22:23

Nimm Silberstahl. Einsatzstahl ist viel zu aufwändig, und unnötig. Evtl ginge noch Ck45 oder 90MnCrV8.
Härten ist bei Diesen einfach: Mit Flamme auf kirschrot erwärmen, in z.B. Sonnenblumenöl werfen, im Backrohr im Becher voll Öl ein paar Std. auf 150° entspannen. So mach ich Endkappen für Ventile, und andere verschleißfeste Kleinteile.
Hans

banana_joe
Beiträge: 199
Registriert: So 23. Nov 2014, 15:45
Wohnort: Tirol
Austria

Re: Stößel Einsatz Einachser

Beitrag von banana_joe » So 3. Feb 2019, 11:17

Hallo zusammen,

leider hat mein Kollege nichts passendes mehr auf Lager (außer ich drehe was armdickes nieder, was komplett sinnlos ist), am Donnerstag wurde mir in einer E-Mail Hilfe angeboten welche ich annehmen werde.
Es wäre zwar interessant gewesen das selbst zu machen, aber es ist bereits wieder Stress auf der Arbeit in Sicht, so kommt mir dieses Angebot sehr gelegen.
:thx: an alle die geschrieben und mitgeholfen haben.


grüße

manni

Antworten