Ankerkettenrolle

Euch fehlen die Maschinen ein Projekt zu Ende zu führen. Hier könnt Ihr bei den Mitgliedern um Hilfe bitten.
Forumsregeln
Eindeutige Erklärungen und Zeichnungen sollten hier nicht fehlen. Über Kosten NUR per persönliche Nachrichten verhandeln. OffTopic wird sofort gelöscht!
Antworten
Pez
Beiträge: 2
Registriert: So 20. Jan 2019, 14:37

Ankerkettenrolle

Beitrag von Pez » So 20. Jan 2019, 15:54

Hallo zusammen,

ich brauche eine neue Ankerkettenrolle für mein Boot.
Leider passen handelsübliche Rollen nicht in meine Halterung und eine Drehmaschine habe ich auch nicht.
Als Material wäre sowohl POM als auch Aluminium geeignet.
Die Dimensionen stehen in der angehängten Zeichnung.

Grüße
Peter
Dateianhänge
Ankerkettenrolle.pdf
(47.94 KiB) 317-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
schwarzfuss
Beiträge: 889
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 20:20
Wohnort: 21763 Neuenkirchen
Germany

Re: Ankerkettenrolle

Beitrag von schwarzfuss » So 20. Jan 2019, 16:06

Hast Nachricht im Postfach.............
Kole Feut un norden Wind gift ’n krusen Büdel unn’n lütten Pint.
Rundmache: Knuth SH150/610S (FU-Betrieb)
Flachmache: TITAN TM45FG

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4577
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Ankerkettenrolle

Beitrag von tommydsa » So 20. Jan 2019, 16:10

Hallo Peter

kann ich dir gerne drehen

Salzwasser?
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Pez
Beiträge: 2
Registriert: So 20. Jan 2019, 14:37

Re: Ankerkettenrolle

Beitrag von Pez » So 20. Jan 2019, 16:38

Salzwasser?
Ja!

Als Material käme natürlich auch V4A, Bronze oder Messing in Frage, falls man das vernünftig drehen kann.

Es wäre natürlich auch schön, wenn ich nicht das Material liefern müsste. Würde mich ja sonst schon dreimal Porto kosten.

Gruß
Peter

Antworten