Vorhandene Bohrungen übernehmen

Benutzeravatar
Hauptverfahren
Beiträge: 55
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:14
Switzerland

Re: Vorhandene Bohrungen übernehmen

Beitrag von Hauptverfahren » Di 2. Jun 2020, 18:40

Fürs Bohren eines neuen Werkstückes kannst du das Stück mit den Ausgangsbohrungen oder die Spindel ausrichten. Bei Gewinden empfiehlt sich ein passender Gewindebohrer, den du eindrehst. Auf dessen Schaft, der immerhin geschliffen und zentrisch mit den Schneiden ist, kannst du spannen. Alles festziehen, Gewindebohrer gleich in der Spindel ausdrehen (gleitende Pinole) und dabei prüfen, wie genau das läuft. Gewindebohrer sitzen mit weniger Spiel in Gewinden als Schrauben.

Bei glatten Bohrungen setzt man einen Zylinderstift ein, auf dem man spannen kann. Es empfiehlt sich eine Spannzangenhalterung mit Spannzange. Vorher dafür schauen, daß du den Stift wieder aus der Bohrung nehmen kannst, sollte er sich verklemmen. Innengewinde oder Querbohrung sind Lösungen. Nicht immer vermag die Spannzange so gut zu halten, daß du einen klemmenden Stift mit ihr herausziehen kannst.

Antworten