Empfehlung für Feilensatz?

Martinn
Beiträge: 271
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von Martinn » Mi 20. Nov 2019, 19:28

Hallo zusammen,

im letzten Model Engineers' Workshop (das ich hin und wieder auf dem iPad lese) hat der Editor eine Liste mit Dingen aufgelistet, auf die er nie im Leben verzichten wollte. Neben Bandschleifer und Wendeschneidplattenabstechwerkzeug war auch ein guter Satz Feilen dabei. Für mich als jemand ohne mechanische Ausbildung waren Feilen immer irgend etwas, um vermurkste Bohrlöcher oder verlaufene Sägeschnitte zurechtzuwürgen. Mittlerweile habe ich genügend Beispiele dafür gesehen, dass man mit Feilen auch genau arbeiten kann (auf YT gibt es Leute, die ganze Uhrwerke aus Messingplatten herausfeilen). Ich hatte auch schon mehrere Anläufe gestartet, mir einen Satz ordentliche Feilen zu kaufen, bin aber immer an der gleichen Stelle gescheitert:
Zur Illustration https://www.brwtools.ch/de/katalog/hand ... onsfeilen/
:nixweiss:
Werkstatt- oder Präzisionsfeilen?
4", 6", 8", 10"?
Hieb 00-4
Pferd, Vallorbe oder noname?
Welche Form...?

Es gibt unzählige Varianten... sie sind ja nicht unbezahlbar, aber ich will mir kein Lager von Feilen zulegen, die ich nie mehr brauchen werde. Könnt Ihr mir einen Tip für eine gute Zusammenstellung geben? Von der Anwendung her bin ich eher mit M2 als M10 unterwegs (mache eher Kleinkram als Landmaschinen). Irgendwo 8-15 Stück könnte ich mir vorstellen.

Danke! Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse
Metallbandsäge BS125M
Prusa MK3
Alibre Design

Benutzeravatar
groebster
Beiträge: 112
Registriert: So 15. Nov 2015, 21:29
Germany

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von groebster » Mi 20. Nov 2019, 19:35

Hallo Martin,

wie immer, es kommt darauf an was man damit vor hat. Du schreibst du bist eher im kleinen Unterwegs...da passen die kleinen und mittleren Vallorbe gut. Ich mag die Habilis sehr gerne, wirklich gut damit zu arbeiten und wie ich finde sehr universell:

https://www.brwtools.ch/de/vallorbe-fei ... .0200.html

wenn es noch feiner sein soll:

https://www.brwtools.ch/de/vallorbe-sor ... 19700.0200

Nicht geschenkt, aber sicherlich ihr Geld wert ;-)
Gruß Andreas
Schaublin 102
Sixis 1104

Martinn
Beiträge: 271
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von Martinn » Mi 20. Nov 2019, 20:06

groebster hat geschrieben:
Mi 20. Nov 2019, 19:35
wie immer, es kommt darauf an was man damit vor hat. Du schreibst du bist eher im kleinen Unterwegs...da passen die kleinen und mittleren Vallorbe gut. Ich mag die Habilis sehr gerne, wirklich gut damit zu arbeiten und wie ich finde sehr universell:

https://www.brwtools.ch/de/vallorbe-fei ... .0200.html
Hallo Andreas, danke für den Tip! Würdest Du Hieb 00 oder 1 nehmen? 00 hört sich fein an und den Nadelfeilensatz würde ich wohl auch noch separat nehmen.

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse
Metallbandsäge BS125M
Prusa MK3
Alibre Design

Benutzeravatar
groebster
Beiträge: 112
Registriert: So 15. Nov 2015, 21:29
Germany

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von groebster » Mi 20. Nov 2019, 20:33

Uff, das kannst nur du wissen. Entsprechend dem Anwendungsfall. Schau mal vielleicht ob du beim Händler oder so die Hiebzahlen vergleichen kannst.
Martinn hat geschrieben:
Mi 20. Nov 2019, 20:06
00 hört sich fein an und den Nadelfeilensatz würde ich wohl auch noch separat nehmen.
Es ist genau umgekehrt 8-): mit zunehmender Hiebzahl wird die Feile feiner. Ein kleiner Auszug aus einem Infokatalog von Pferd:
pferd_hieb.jpg
pferd_hieb.jpg (54.63 KiB) 1098 mal betrachtet
Machen auch klasse Feilen, das gesamte Dokument gibt es direkt hier:
https://www.pferd.com/media/PFERD-Werkz ... g-1-de.pdf

Gruß Andreas
Schaublin 102
Sixis 1104

ferze001
Beiträge: 996
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von ferze001 » Mi 20. Nov 2019, 20:45

solltest du was von F. Dick finden, sofort zuschlagen. jeden cent wert.

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 853
Registriert: Do 3. Apr 2014, 19:24
Wohnort: Dörpen
Germany

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von techam » Mi 20. Nov 2019, 20:48

Pferd kann ich sehr empfehlen.

Ich bevorzuge Hieb2 für fast alles. Nutze meine Feilen aber auch überwiegend nur fürs entgraten.

Clickspring hat mal in einem Video erzählt welche Feilen er nutzt, die kommen aus der Schweiz wenn ich mich recht entsinne. Waren nicht günstig, aber wenn der Mann die empfielt, dann :hi:

Leider scheint es das video nicht mehr kostenlos ohne patreon account zu geben.

MfG Christian
Drehmaschine: EBK 450 mit 550W FU Umbau
CNC-Fräsmaschine: Sorotec AL-Line 1105 mit 2,2kW
Fräsmaschine: Paulimot F207V
Bohrmaschine: AEG DTBM 10
Säge: FLEX SBG 4910
Schweißgerät: Stahlwerk WIG 200 Puls AC/DC + Plasma
3D-Drucker: fullmetal P3 Steel

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1741
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von Booze » Mi 20. Nov 2019, 21:00

techam hat geschrieben:
Mi 20. Nov 2019, 20:48
Pferd kann ich sehr empfehlen.

Ich bevorzuge Hieb2 für fast alles. Nutze meine Feilen aber auch überwiegend nur fürs entgraten.

Clickspring hat mal in einem Video erzählt welche Feilen er nutzt, die kommen aus der Schweiz wenn ich mich recht entsinne. Waren nicht günstig, aber wenn der Mann die empfielt, dann :hi:

Leider scheint es das video nicht mehr kostenlos ohne patreon account zu geben.

MfG Christian
Clickspring hat sich Feilen selber gehauen, Schweiz waren dann wohl Vallorbe, die kann ich absolut empfehlen.
Günstiger sind die Feilen von Pferd, aber auch super
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser 215
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Martinn
Beiträge: 271
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von Martinn » Mi 20. Nov 2019, 21:09

Weiss jemand, was der Unterschied zwischen Werkstatt- und Präzisionsfeilen ist?
Hat man in der Werkstatt keine Präzision? :hae:
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse
Metallbandsäge BS125M
Prusa MK3
Alibre Design

Benutzeravatar
Claugsheister
Beiträge: 1005
Registriert: Di 15. Dez 2015, 16:02
Wohnort: Mecklenburg - Vorpommern
Germany

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von Claugsheister » Mi 20. Nov 2019, 21:13

Diese Feilen habe ich mir vor 4 Wochen gekauft, und ich kann sagen sie sind jeden Cent wert!
Für ganz feine Arbeiten habe ich noch Vallorbe Riffelfeilen

Arnd

Benutzeravatar
obsidian
Beiträge: 2202
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:10

Re: Empfehlung für Feilensatz?

Beitrag von obsidian » Mi 20. Nov 2019, 21:17

Ich hole mir wenn, dann meistens eher feinere Feilen, mache aber keinen wirklichen Unterschied, ob nun
Markenname oder nicht. (sollen halt nicht die aller-allerschlimmsten sein)
Ne Weile lang halten die schon, und dann gibt's halt günstig neue, und fertig.
Aus dem 'Altmetall' kann man dann immer noch was Anderes machen, bei Bedarf.
Drehe: 210x400 450W
Fräse: SX3L 1kW

Antworten