Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Nordwind BC
Beiträge: 305
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von Nordwind BC » Mi 13. Nov 2019, 17:00

In einigen Bereich wird der Cekaba empfohlen und daher habe ich mir diesen nun auch gegönnt.
Gegönnt, ist aber hier der falsche Ausdruck.
Wenn ich mir was gönne, erwarte ich das es auch gut ist und das ist der mit Sicherheit nicht.
Jetzt bin ich ein wenig verunsichert und hoffe hier auf Hilfe.
Ich suche einen Qualitativ guten Bohrschraubstock (also besser als der Cekaba Bon), mit 100 Backenbreite, hat hier jemand eine Empfehlung?
Perfekt wäre es, wenn er auch nicht so klobig ist.
Dateianhänge
_DSC0120.jpg
Grüße Frank
Fräse: Optimum BF20 mit DRO, Hüfthalter, Zahnriemenumbau mit 1,1 KW Motor und FU
Ständerbohrmaschine: Flott TB13 Plus
Bandsäge: Femi 782 XL (mit Tischumbau) + Femi SN 105 XL-G
Luftfiltersystem: Jet AFS-500 / Bandschleifer 5.2

flip1
Beiträge: 146
Registriert: So 5. Jan 2014, 14:26
Austria

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von flip1 » Mi 13. Nov 2019, 17:19

Hallo
Du solltest mal sagen was dich stört und was "nicht gut" ist.
Jeder hier hat andere Anwendungen/Bedürfnisse an seinen Schraubstock.
Lg
Flip

Nordwind BC
Beiträge: 305
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von Nordwind BC » Mi 13. Nov 2019, 17:27

Hallo Flip,
Für eine 100er Backenbreite, ist er mir zu wuchtig.
Dann hat er zu viel spiel in der Führung von den Backen und was die Verarbeitung betrifft, stelle ich mir auch was Besseres vor.
Kurzum, ein wenig kleiner und von der Haptik hochwertiger.
Viele Grüße, Frank
Grüße Frank
Fräse: Optimum BF20 mit DRO, Hüfthalter, Zahnriemenumbau mit 1,1 KW Motor und FU
Ständerbohrmaschine: Flott TB13 Plus
Bandsäge: Femi 782 XL (mit Tischumbau) + Femi SN 105 XL-G
Luftfiltersystem: Jet AFS-500 / Bandschleifer 5.2

flip1
Beiträge: 146
Registriert: So 5. Jan 2014, 14:26
Austria

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von flip1 » Mi 13. Nov 2019, 17:38

Also es ist ein Bohrmaschinenschraubstock,Hochpräzisionsdinger sind das nicht.
Wenn Du solchen Wert auf genaue Führungen legst möglicherweise einer der typischen "Schleifschraubstöcke",
sind sehr genau gearbeitet,weniger "wuchtig" aufgebaut und leichter.
Lg
Flip

Nordwind BC
Beiträge: 305
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von Nordwind BC » Mi 13. Nov 2019, 17:50

Danke und die Idee ist nicht schlecht.
Ich finde den MAXION MSP, oder den Kanca 100 interessant, aber da sie günstiger sind, befürchte ich das sie genauso schlecht verarbeitet sind, wie der Cekaba….
Viele Grüße, Frank
Grüße Frank
Fräse: Optimum BF20 mit DRO, Hüfthalter, Zahnriemenumbau mit 1,1 KW Motor und FU
Ständerbohrmaschine: Flott TB13 Plus
Bandsäge: Femi 782 XL (mit Tischumbau) + Femi SN 105 XL-G
Luftfiltersystem: Jet AFS-500 / Bandschleifer 5.2

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 873
Registriert: Do 3. Apr 2014, 19:24
Wohnort: Dörpen
Germany

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von techam » Mi 13. Nov 2019, 17:54

Also nach dem Foto zu urteilen habe ich noch nie einen so wertig verarbeiteten Bohrschraubstock gesehen. :o

Das die lose Backe etwas Spiel hat ist bei Bohrschraubstocken doch gewollt, damit man auch Sägeraue nicht 100%ig rechtwinkelige Werkstücke spannen kann, sowas fliegt aus einem Schleifschraubstock nämlich ruckzuck heraus.

Die "Klobigkeit" ist natürlich Ansichtssache, für mich ist soetwas ein Qualitätsmerkmal :pfeif:

Schau dir vielleicht mal den Proxxon an, damit bin ich sehr zufrieden, ist seit über 30 Jahren in Besitz meines Vaters und funktioniert wie am ersten Tag.

MfG Christian

PS: Ich habe mir mal die anderen beiden von dir genannten angeschaut. Die sehen ja schon auf den Fotos äußerst fernöstlich aus.. Sowas bekommt man doch gewöhnlich gratis zur chinesischen Standbohrmaschine dazu..
Drehmaschine: EBK 450 mit 550W FU Umbau
CNC-Fräsmaschine: Sorotec AL-Line 1105 mit 2,2kW
Fräsmaschine: Paulimot F207V
Bohrmaschine: AEG DTBM 10
Säge: FLEX SBG 4910
Schweißgerät: Stahlwerk WIG 200 Puls AC/DC + Plasma
3D-Drucker: fullmetal P3 Steel

Benutzeravatar
Surmetall
Beiträge: 163
Registriert: Di 11. Jun 2019, 17:50
Germany

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von Surmetall » Mi 13. Nov 2019, 18:07

Servus Frank,

Mir gefällt dein schraubstock, willst du den eventuell los werden?

Gruß Tom
Resedagrüne Maschinen halten, was lichtgraue versprechen. ;)

TheBlackOne
Beiträge: 2116
Registriert: Do 10. Jan 2013, 23:06
Wohnort: Stockholm
Sweden

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von TheBlackOne » Mi 13. Nov 2019, 18:14

Surmetall hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 18:07
Mir gefällt dein schraubstock, willst du den eventuell los werden?
Falls nicht, unter "Cebeka Bon" findet man einige Angebote, z.B. hier: https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... 35-84-4315
Weiler LZD 220
Aciera F3 (zerlegt)
Strands S68 (zerlegt)
Arboga EP 308
Atlas Copco KT4A5
Origo HP-20
Oerlikon Minicito 180
Fronius Vario Star 317

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1889
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von Booze » Mi 13. Nov 2019, 18:49

techam hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 17:54
Also nach dem Foto zu urteilen habe ich noch nie einen so wertig verarbeiteten Bohrschraubstock gesehen. :o

Aber hallo, zu den sonst grottigen Chinateilen die angeboten werden, echtes Luxusteil.
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser 215
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Mike_W
Beiträge: 37
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 18:41

Re: Suche einen vernünftigen Bohrschraubstock

Beitrag von Mike_W » Mi 13. Nov 2019, 18:51

Hallo,

einen wertigeren Bohrschraubstock als einen Cekaba ? Da wird die Luft aber eng.
Ich habe seit Jahrzehnten den großen mit einer Spannbreite von 160mm. Unkaputtbar das Teil ;-)

Vermutlich hast du dir etwas anders unter einem Bohschraubstock vorgestellt.
Einen Maschinenschraubstock vielleicht ?

Viele Grüße,
Michael

Antworten