Wie Flachschber anschleifen

K-Mehl-Treiber
Beiträge: 363
Registriert: So 15. Jan 2017, 11:33
Austria

Re: Wie Flachschber anschleifen

Beitrag von K-Mehl-Treiber » Do 21. Feb 2019, 15:04

:hi:

Ja, stimmt. Alle flächen die zu einer Schneidkante hinlaufen sollten zumindest im Bereich der Kante riefenfrei und möglichst glatt sein (ich schreib bewusst nicht "poliert") :-D
Das gibt einfach schön saubere Flächen, egal ob Hartmetall oder HSS.

Früher, als die Klingen oft noch am Bankstein geschärft wurden, gab es die Empfehlung auch gleich an Ober und Unterseite der Klinge nochmal ein bisschen Nachzuschleifen, so jedes 2. 3. Mal. Zumindest hat mir das ein ehemaliger Industriemechaniker mal so erzählt.

SG
Markus

mathiasg
Beiträge: 307
Registriert: Do 7. Jun 2018, 13:15
Germany

Re: Wie Flachschber anschleifen

Beitrag von mathiasg » Do 16. Apr 2020, 21:42

Da googelt man nach Schleifen von Schaberplatten und landet mal wieder hier im Forum :2up:
stefangtwr hat geschrieben:
Mi 20. Feb 2019, 10:55
Für Grauguss: 5° negativ
Normal schleift man die von zwei Seiten an, damit man länger Arbeiten kann, bevor man wieder schleifen muss,
....
Eine Frage hätte ich noch: Mit was für einer Diamantscheibenkörnung würde man denn idealerweise die HM Platten schleifen?
Idealerweise sollte man die auch dazu benutzen können, diverse HM-Drehstähle zu schleifen. Von der Form her dachte ich an eine Topfscheibe oder?

Benutzeravatar
rotarysmp
Beiträge: 303
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 19:46
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:
New Zealand

Re: Wie Flachschber anschleifen

Beitrag von rotarysmp » Do 16. Apr 2020, 22:33

Schleifen acht man einmal. Nachlappen muss man beim Schaben ständig.

Ich verwende dafür ein Diamant Paste von Ebay.
Mark

Benutzeravatar
titanic-jb
Beiträge: 786
Registriert: Do 27. Sep 2012, 09:17
Wohnort: 38678
Germany

Re: Wie Flachschber anschleifen

Beitrag von titanic-jb » Do 16. Apr 2020, 22:59

Moin,

da habe ich in meinem Dusel doch glatt gelesen: "Wie Flaschbier anschleifen".

Sollte das ein unterbewusster Hinweis meines Kleinhirns sein, indem es dort noch ein zusätzliches "i" eingebaut hat.

Der Thread wäre vermutlich auch sehr interessant geworden.

Schade. Das Rätsel um angeschliffenes Flaschbier werden wir wohl hier und heute nicht lösen können.

Gutes Schaben

Jan

Spartaner117
Beiträge: 2169
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Wie Flachschber anschleifen

Beitrag von Spartaner117 » Fr 17. Apr 2020, 08:31

Da ich bisher keine ausreichende Lust verspürt hatte mir so eine langsamlaufende Läppscheibe zu bauen wie der Stefan sie kreiert hat (immer diese super Ideen, die man dann nachmachen muss^^), habe ich mir erstmal nur eine zweite Diamantscheibe in D25 gekauft.
Die macht auch wirklich schöne und glänzende Kanten, das hat mir bisher zum Schaben gereicht. Biax hat bei seinen Kursen auf seiner Schleife ne D50-Scheibe drauf gehabt, damit soll/kann/muss man aber auch mal nen anderen Radius anschleifen, ist nicht nur zum nachläppen.

@Jan
Vermutlich weil das a schon fehlt, du wolltest es einfach richtig stellen ;-) Dass daraus dann ein Freud'sches i wird, lassen wir jetzt mal so stehen :-D
Viele Grüße,

Marc

Benutzeravatar
titanic-jb
Beiträge: 786
Registriert: Do 27. Sep 2012, 09:17
Wohnort: 38678
Germany

Re: Wie Flachschber anschleifen

Beitrag von titanic-jb » Fr 17. Apr 2020, 08:54

Marc,
Spartaner117 hat geschrieben:
Fr 17. Apr 2020, 08:31
Dass daraus dann ein Freud'sches i wird, lassen wir jetzt mal so stehen :-D
man darf doch kein Bier stehen lassen! :o

Bis dann

Jan

gescha1986
Beiträge: 404
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Wie Flachschber anschleifen

Beitrag von gescha1986 » Do 28. Mai 2020, 22:41

Hallo, zu den UDSSR HM Platten, die russische bezeichnung ist ВК6ОМ, das ist feinstkörniger Hartmetall. Die Schneide wurde nach dem schärfen auf Hochglanz poliert, so halten die Platten sehr lange. Die Platten können nur mit Diamantscheibe geschliffen werden, die SC-Schleifscheibe schafft das nicht. Die gibts immer noch und in Russland sind aber ziemlich teuer, ich habe mir welche bestellt. Bei der Qualität ist eine Sandvik HM Platte ein spielzeug.
Liebe Grüße , Georg.

Drehmaschine : Emco C8
Fräsmaschine: Emco U2 mit angebauter Pinolen feinzustellung
Schleifbock: 3E631 Made in USSR

Antworten