Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzringe

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 977
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von FP91 » Do 12. Apr 2018, 16:09

Die BMW R1100GS hat etwa die gesuchten Ventilmaße bei 5 oder 6 mm Ventilschaft.

Jasmir
Beiträge: 161
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 20:01
Germany

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von Jasmir » Do 12. Apr 2018, 16:32

CuBe2 hatte ich mir hier mal geklickt: http://www.normalien.de/de/shop/ne-meta ... be-2-1285/
Gibt aber nur ganze Stangen, Ringe/Rohre hab ich da nicht gesehen.

Benutzeravatar
sir1
Beiträge: 288
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 13:50
Wohnort: Hygind, DK
Kontaktdaten:

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von sir1 » Do 12. Apr 2018, 22:24

Fred läuft wie so oft ab :-D

Wird ein bisschen umfassend für die relevanten Informationen zu danken und Antworten zu geben (=Zitatchaos). Also kurz, generell: ich suche ja keine exotische ("Unobtanium"-) Lösungen. Ökonomie ist essentiell. Soll wiederholbar sein, "massenproduzier" sein und einen günstigen Preis haben, der mit Original(nachbau)teile konkurrieren kann.

Also, ich Suche mir preiswerte Ventile aus. Habe ein bisschen mehr gesucht und verschiedene zu Preisen so um die 5 Euro gefunden. Die sind bestimmt weder aus Titan noch mit Natrium gefüllt. ;)
Ich habe mich seit Gestern mit einem Kumpel aus der Morini-Szene ein bisschen unterhaltet, der unglaubliches mit kleinsten Mitteln vollbringt. Er hat oft Ventile gekürzt, wo das gehärtete Ende völlig abgeschnitten wurde. Läuft ohne Probleme seit vielen Jahren. Ausserdem hat er die schnellsten Morinis, die mir bekannt sind und hat generell selten Standfestigkeitprobleme. Also mache ich mir jetzt deswegen keine Sorgen.

Es bleibt dann die Frage wegen der Ventilsitze. CuBe fällt eigentlich aus, wegen des Preises. Und wenn ich die Preise für andere exotische Materialien ansehe, sie auch. Es müsste also was sein, dass mit fertige Ringe preislich konkurrieren kann. Fertige Ringe bekommt man für, ja, auch so um die 5 Euro. D.H: zwei Köpfe würde ich, von Materialkosten her, für knappe 45 Euro machen können.
Interessant ist aber immer noch Stangen- oder Rohrmaterial, weil man damit flexibler Lösungen machen kann, und wenn es sich damit tatsächlich noch preiswerter machen lässt, super! - Und interessant ist auch Ronden-/Plattenmaterial für eine Lösung zur Problemeliminierung der Risse zwischen den Sitzringe.

Ich habe mir die für mich relevante Informationen notiert und danke hier pauschal dafür :thx: ;)
Ich hoffe, der Fred läuft weiter fort - ist alles (und wahrscheinlich für viele) interessant.
Søren
_________________
morinist.dk

nockenfräser
Beiträge: 281
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Germany

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von nockenfräser » Fr 13. Apr 2018, 07:14

sir1 hat geschrieben:Er hat oft Ventile gekürzt, wo das gehärtete Ende völlig abgeschnitten wurde. Läuft ohne Probleme seit vielen Jahren.
Kommt auch drauf an, was aufs Ventilende drückt. Wenn das das sphärische Ende einer Einstellschraube ist, hält das nicht lang. Bei Flachkugeln hingegen schon.
Es bleibt dann die Frage wegen der Ventilsitze. CuBe fällt eigentlich aus, wegen des Preises.
Ich hab CuAl10Ni-Rohre, bzw Hohlstangen (das sind die Dickwandrohre) Leider ist mein geliebter NE-Metallhändler mit nur 92 Jahren unlängst verstorben... Was ich immer mal probieren wollte, war die CuCr1Zr-Punktschweißlegierung, da hab ich noch eine Stange rumliegen, die ist auch nicht sehr exotisch. Hat hervorragende Wärmeleitung, ist aushärtbar, Kaltverfestigend, aber nicht ganz so hart wie ichs gern hätt. Mit Buntmetallsitzen hast Du halt das Rausfallproblem praktisch beseitigt, weil die Wärmedehnung näher am Aluguss liegt.

Würd mich freuen, wenn Du weiter berichten würdest, weil das Frisieren von Heronbrennräumen ist so exotisch, da findet man nicht viel bei uns in Europa. Die Morini-rennfahrer die ich kenne, haben da auch eher empirisch ermittelt, mit unterschiedlichen Erfolgen.
Ich werd auch nochmal versuchen, den Raumfahrtschweißer wegen der Al-SiC AMC-Stangerl anzupumpen ;-)


Gruß
Hans

Benutzeravatar
sir1
Beiträge: 288
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 13:50
Wohnort: Hygind, DK
Kontaktdaten:

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von sir1 » Fr 13. Apr 2018, 14:17

nockenfräser hat geschrieben:was aufs Ventilende drückt
ist ein "flacher Halbmond". Normalerweise verschleißen die (geschmiedeten) Kipphebel eher als das Ventilende. Die sind auch nicht besonders hart. Einer in unser Gemeinde experimentiert genau deswegen mit aufgelötete HM-Halbmonde.
nockenfräser hat geschrieben:CuAl10Ni
Mehrere Quellen haben jetzt das gennant, also denke ich, ich werde es mal ausprobieren. Ist wohlmöglich sogar günstiger als fertige Ringe. Habe gestern ein bisschen gesucht und einen Lieferant in England gefunden, wo auch Preise angegeben waren. Unmittelbar sah es so aus als könnte ich auf 2,50 Euro pro Sitzring kommen.
nockenfräser hat geschrieben: Würd mich freuen, wenn Du weiter berichten würdest, weil das Frisieren von Heronbrennräumen ist so exotisch, da findet man nicht viel bei uns in Europa. Die Morini-rennfahrer die ich kenne, haben da auch eher empirisch ermittelt, mit unterschiedlichen Erfolgen.
Ich werd auch nochmal versuchen, den Raumfahrtschweißer wegen der Al-SiC AMC-Stangerl anzupumpen ;-)
Ich werde weiter berichten (und eventuell auch ein bisschen mehr über Heron-Erfahrungen), aber ich werde wahrscheinlich erst zum praktischen Umsetzen mitte Mai kommen. Ich habe in erster Linie ein (Morini-)Treffen, das ich vorbereiten und erstes Maiwochenende abwickeln muss ;-)
Søren
_________________
morinist.dk

nockenfräser
Beiträge: 281
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Germany

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von nockenfräser » Mo 16. Apr 2018, 06:15

sir1 hat geschrieben:
nockenfräser hat geschrieben:was aufs Ventilende drückt
ist ein "flacher Halbmond". Normalerweise verschleißen die (geschmiedeten) Kipphebel eher als das Ventilende. Die sind auch nicht besonders hart. Einer in unser Gemeinde experimentiert genau deswegen mit aufgelötete HM-Halbmonde.

Ich hab da gute Erfahrungen mit hart Aufschweißen. Mit WIG geht das schnell, der Kipphebel wird kaum warm, die Schweißstelle hat gleich zw. 58 und 60HRC bei Verwendung von 1.4718 X45CrSi9-3, und zw. 60 und 63 HRC mit dem 1.3384. (S 2-9-2)
Ich werde weiter berichten (und eventuell auch ein bisschen mehr über Heron-Erfahrungen), aber ich werde wahrscheinlich erst zum praktischen Umsetzen mitte Mai kommen. Ich habe in erster Linie ein (Morini-)Treffen, das ich vorbereiten und erstes Maiwochenende abwickeln muss ;-)
Wo findet das statt? Ich könnt mal ein paar Spezln um eine 3 1/2er oder eine Kanguro anbetteln, die sich eh bloß die Reifen eckig stehen :-)

Gruß
Hans

Benutzeravatar
irb
Beiträge: 193
Registriert: So 7. Nov 2010, 12:22
Wohnort: 1140 Wien
Austria

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von irb » Mo 16. Apr 2018, 12:17

nockenfräser hat geschrieben:Wo findet das statt? Ich könnt mal ein paar Spezln um eine 3 1/2er oder eine Kanguro anbetteln, die sich eh bloß die Reifen eckig stehen
Hallo, Hans!

Fündig wirst Du auf Sørens Homepage, und zwar unter diesem Link: http://morinist.dk/morini/tyskmorinitraef2018.php.

Grüße, Rudi
Immer mehr Basiswissen geht verloren, aber immer mehr Besserwissen kommt ans Tageslicht!

nockenfräser
Beiträge: 281
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Germany

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von nockenfräser » Mo 16. Apr 2018, 12:59

Achso, klar, Dänemark. Is mir leider zu weit :-)

Meinen obigen Beitrag tät ich gern noch korrigieren, da bin ich aber schon zu spät dran. Sorry.

Hans

Benutzeravatar
sir1
Beiträge: 288
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 13:50
Wohnort: Hygind, DK
Kontaktdaten:

Re: Autoventile kürzen, mit Hausmitteln? /Material für Sitzr

Beitrag von sir1 » Mo 16. Apr 2018, 22:50

Morinitreffen gibt es ja auch in Deutschland. Findet dieses Jahr in Taunus statt: http://www.ital-web.de/index.php?article_id=62 - Ich werde selbstverständlich auch da sein - mit meiner Dornröschen, die hoffentlich Köpfe mit neuen Ventile haben wird :-D
Würde mir freuen, wenn jemand aus der ZB auftauchen würde. ;-)
Søren
_________________
morinist.dk

Antworten