Messing Blech biegen/Rüstung

Rachidi
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Mär 2016, 20:35
Wohnort: Niederbayern

Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von Rachidi » Di 2. Jan 2018, 15:29

Hallo werte Gemeinde

Ich hab mich hier http://forum.zerspanungsbude.net/viewto ... =5&t=32152 gerade ein bisschen vorgestellt und hier auch gleich meine ersten Bitten/Fragen:

Ein Bekannter hat mich gebeten seine Legionärs-Rüstung, mit der er in Schulen und bei historischen Vorführungen auftritt, zu reparieren.

Es geht um die Erneuerung der Scharniere, die aus sehr dünnem Messingblech bestehen. Dicke ca. 0,65mm. Zwei sind komplett gerissen, einige andere schon bald soweit.

Ein Austausch dieser ist für mich nicht so Problematisch. Aber die Rüstung wiegt etwa 30 kg und ich würde gerne die Blech dicker machen, so 1mm vielleicht.
Da ich aber vom Blechbiegen keine Ahnung habe, habe ich einen Freund gefragt, der Beruflich Auspuffanlagen aus Edelstahl baut.
Er meinte die Materialwahl wäre das wichtigste.

Erste Frage:
Kann mir jemand eine Messingsorte empfehlen die sich gut biegen lässt?

Weiter habe ich überlegt mir ein Gesenk zu bauen um die Teile zu biegen, ich hab mal eine Skizze gemacht. Siehe unten...

Zweite Frage:
Was haltet ihr von der Idee mit dem Gesenk?

Erstmal ein paar Bilder
P1040594.JPG
Dateianhänge
P1040595.JPG
P1040596.JPG
P1040598.JPG
P1040600.JPG

motor64.1
Beiträge: 1884
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 22:28
Wohnort: Ö-Ost + Versandadresse in D
Austria

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von motor64.1 » Di 2. Jan 2018, 15:58

Beitrag gelöscht, weil Unsinn geschrieben :-(
Zuletzt geändert von motor64.1 am Di 2. Jan 2018, 16:17, insgesamt 3-mal geändert.
Grüße
Franz

Benutzeravatar
Trutenpugel
Beiträge: 1752
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 10:04
Wohnort: 311**
Germany

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von Trutenpugel » Di 2. Jan 2018, 16:04

Moin!
Rachidi hat geschrieben:Was haltet ihr von der Idee mit dem Gesenk?
Nichts.

Keinesfalls würde ich die Bänder rollen, wie Du es machen willst. Woher soll da Halt kommen? Dann steht Dein Bekannter flink ungerüstet und ungeschützt in der Schule vor den Kindern. Das biegt sich ruck zuck auf.

Messing, das sich gut biegen lässt, wäre Tombak. Aber mit der Eigenschaft sich gut biegen zu lassen, ist es für ein Scharnier zu weich.

Ms63 wäre meine Wahl. Es lässt sich gut verarbeiten.

Die Scharniere als Laschen aus Ms63 gefertigt, wie sie jetzt an der Rüstung sind, sind die haltbare Lösung. Diese Laschensegmente kannst Du mit dem Daumen auch über einen Dorn biegen.

Grüße von Mario.
Unendlich steigt des Schlossers Kraft, wenn er sich seine Hebel schafft.
Ein Leben ohne Drehmaschine ist möglich- aber sinnlos.

mikromeister
Beiträge: 639
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 18:29
Wohnort: Ja
Wallis and Futuna Islands

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von mikromeister » Di 2. Jan 2018, 16:12

Ich würde aus Stabilitätsgründen Blech und Rohr hart zusammenlöten und dann ausfenstern.
Ohne Löten hält das auch in meinen Augen nur schlecht und wenn man eh Lötet, kann man sich das Runden auch sparen.

Rachidi
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Mär 2016, 20:35
Wohnort: Niederbayern

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von Rachidi » Di 2. Jan 2018, 16:39

Danke erstmal für die Vorschläge

Mario:
Also M63 in 1mm Stärke mit der Hand über den 4mm Niet biegen? Und zwar fast 360 Grad? Ich hab hier ein Messingblech unbekannter Herkunft, das geht in 1mm gar nicht mit der Hand zu biegen...Bist Du sicher? Oder soll ich erst gar nicht mit 1mm Blech anfangen und gleich 0,7 nehmen?

Mikromeister:
Der Auftraggeber wünscht eine "originale" Reparatur, er hat schon Bauchschmerzen wenn ich vorschlage das Blech dicker als 0,65mm zu machen. Die Idee erscheint mir gut umsetzbar und stabil, brauch ich ihm aber erst gar nicht vorschlagen. Danke trotzdem.

Rachidi
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Mär 2016, 20:35
Wohnort: Niederbayern

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von Rachidi » Di 2. Jan 2018, 16:57

ich hab mal mit dem vorliegenden 1mm Material gebogen, mit Schraubstock, Holz und Hammer krieg ich das soweit hin, schaut aber nicht schön aus und ist sehr störrisch...
P1040601.JPG
Dateianhänge
P1040602.JPG

Benutzeravatar
Trutenpugel
Beiträge: 1752
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 10:04
Wohnort: 311**
Germany

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von Trutenpugel » Di 2. Jan 2018, 17:03

Wäre das meine Rüstung, würde ich sie gewiss niemandem überlassen, der vorhat, an ihr zu löten.

Sie hat zwar ohnehin wenig mit einem Original zu tun, aber ich würde nicht noch sichtbar Arbeitsgänge einbringen, die es erst in der Neuzeit gibt. Dann könnte man sie auch gleich noch mit Swarowskisteinen „aufhübschen“.

Ms63 bekommt man weich, halbhart, hart und federhart.

Wird die Form beibehalten, genügt weiches Material. Auch halbhartes Messing kann man in 1mm Materialstärke in der Breite noch prima über einen Dorn biegen und dann mit der Falzzange absetzen, statt es im Schraubstock zu demolieren.

Diese Laschen halten durch ihre Machart und ihre Form. Warum soll das geändert werden?

Grüße von Mario.
Unendlich steigt des Schlossers Kraft, wenn er sich seine Hebel schafft.
Ein Leben ohne Drehmaschine ist möglich- aber sinnlos.

Doc Alex
Beiträge: 4435
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von Doc Alex » Di 2. Jan 2018, 17:11

Wie wäre ein Stahlscharnier und Galvanik?
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Rachidi
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Mär 2016, 20:35
Wohnort: Niederbayern

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von Rachidi » Di 2. Jan 2018, 18:47

Falzzange - hab ich gegoogelt

Ich kauf jetzt M63 weich und Falzzangen und dann probier ich das

:thx:

in irgendeinem Paralell-Universum gibt es einen Vladimir, der kauft stattdessen Stahlscharniere und Svarovskis
:-D :-D :-D

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1585
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Messing Blech biegen/Rüstung

Beitrag von astoba » Di 2. Jan 2018, 19:38

Hallo

vor längerer Zeit wurde das diskutiert das man Messing ausglühen kann um es besser bearbeiten zu können.

Gruß Mike

Antworten