Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Benutzeravatar
hanseact
Beiträge: 164
Registriert: So 16. Okt 2016, 13:16
Wohnort: Bremen
Germany

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von hanseact » Fr 4. Okt 2019, 14:21

Ich hatte ein Paulifutter, was für den Preis gar nicht so schlecht ist, habe mir dann aber ein Albrecht 0-10mm Futter gebraucht gekauft.Thread #32965
Das Albrecht Futter läuft extrem gut, da kann man wirklich mal einen Zentrierbohrer einspannen ohne einen Bruch zu riskieren. Und es ist kürzer als das Paulifutter.
Gruß, Ralf

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 1103
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von Rainer60 » Fr 4. Okt 2019, 14:26

Hoi
Albrecht 1.5-16mm direkt mit SK
image.jpeg
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

ferze001
Beiträge: 994
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von ferze001 » Fr 4. Okt 2019, 14:40

nette futter, das. leider auch ziemlich teuer, albrecht langt ordentlich zu.

Benutzeravatar
Stormlord
Beiträge: 371
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 15:18
Wohnort: 56593 Krunkel
Kontaktdaten:
Germany

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von Stormlord » Fr 4. Okt 2019, 14:46

Rainer60 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 14:26
Hoi
Albrecht 1.5-16mm direkt mit SK

image.jpeg
Tja Rainer...
Wäre schön wenn es das Albrecht Futter auch in SK30 gäbe, genau sowas wäre auch prima!
Habe es aber leider nur in SK40 gefunden... tja...

STORMLROD

ferze001
Beiträge: 994
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von ferze001 » Fr 4. Okt 2019, 14:50

DeckelMensch hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 13:57
ferze001 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 13:27
bloss kein cnc futter, da kurbelt man sich echt zum affen.
Wieso? Ich hab gern CNC-Bohrfutter. Sind allgemein von besserer Qualität, besserer Rundlauf, stehen weniger weit raus und man hat keine Probleme mit vermurksten B12/14/16 etc. Konusen.

Vorteil von SK+B12/14/16 wäre, dass wenn man einen Bohrer/Reibahl festfährt, eher der B12/14/16 nachgibt, bevor der Bohrer bricht.
für eine handmaschine, bei der oft zentrierbohrer, bohrer, senker und was weiss ich noch alles abwechselnd gespannt werden sollen? überaus mühsam.
bei der genaugkeit kann ich beipflichten.

depitter
Beiträge: 540
Registriert: Di 30. Sep 2014, 13:02
Wohnort: Wegberg
Germany

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von depitter » Fr 4. Okt 2019, 15:49

also, ich habe so ein SK30 Futter von Paulimot.
Bin eigentlich sehr zufrieden damit, ist sicher kein Albrecht aber ich habe das jetzt zwei Jahre und bis dato keinerlei Probleme.
Kaufs Dir einfach, wenn Du doch nicht zufrieden bist, kann man das ja Problemlos wieder verkaufen und der Verlust dürfte nicht so gross sein das es weh tut.
Schöne Fräse übrigens!
Gruß
Dieter

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1572
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von teralu » Fr 4. Okt 2019, 16:26

Stormlord hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 14:46
Wäre schön wenn es das Albrecht Futter auch in SK30 gäbe, genau sowas wäre auch prima!
STORMLROD
Hallo Stromlord
hier eine günstige Möglichkeit
kauf Dir doch so eine Albrecht 1-13mm für 25.-€ https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 06-84-8281
- mit einer Abdrückgabel den Schaft entfernen (Stefan zeigt es hier viewtopic.php?f=16&t=18365&p=228965&hil ... ht#p228965)
- kurz zerlegen und reinigen (wie es Stefan gezeigt hat viewtopic.php?f=16&t=18365&p=475144&hil ... ht#p475144)
dann eine SK30-B16 kaufen und das Futter montieren 18.-€ (https://www.paulimot.de/weitere-werkzeu ... 80/m12-b16)
Gruss Thomas
(der das schon paar Mal gemacht hat)
Drehbank:..............Schaublin 102-VM W25, Habegger JH70 W12
Fräsmaschine:......Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:..Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:......Cincinatti PTM

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 2108
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von Stolle1989 » Fr 4. Okt 2019, 16:40

Ich bin mit meinem NC Kurzbohfutter zufrieden und mit nem T Griff Inbusschlüssel find ich es jetzt nicht störend.

Dazu habe ich noch ein Albrecht, welches allerdings spürbar länger baut, was schon mal nerven kann.

300 in Z + Spannmittel kann schnell mal eng werden.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

ferze001
Beiträge: 994
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von ferze001 » Fr 4. Okt 2019, 16:41

das unter anderem angenehme bei albrecht ist, dass die futter ziemlich kurz bauen, also könnte das durchaus funktionieren auf der emco.

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 2108
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Welches Bohrfutter für Fräse EMCO FB3

Beitrag von Stolle1989 » Fr 4. Okt 2019, 16:46

ferze001 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:41
das unter anderem angenehme bei albrecht ist, dass die futter ziemlich kurz bauen, also könnte das durchaus funktionieren auf der emco.
Denke ist je nach Typ unterschiedlich?
Kenne nun alle Typen nocht aber ich habe 4 Stück und allesamt sind etwa gleich lang wie vorher das Paulimot oder meine Röhm.

Übrigens war ich mit dem Paulimot sehr zufrieden und habe es nur abgegeben weil ich es zur alten Drehbank dazu gepackt habe.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

Antworten