Der Schnelllaufspindelthread

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1558
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Der Schnelllaufspindelthread

Beitrag von teralu » Mi 10. Jul 2019, 11:39

bear hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 12:58
Ich will eure Höhenflüge nicht stoppen, aber spannt mal einen geschliffenen Stift ein und haltet die Messuhr unten ran...
Gruss Julian
Hallo Julian
da ich keine Maschine mit ISO30 Aufnahme habe, konnte ich die Schnellaufspindel nicht optimal fixieren zu messen.
Die Messuhr zeigt 0.03 bis 0.04 auf dem prov. Prüfstand mit einem 6mm Fräser.
ja hätte einen besseren Wert erwartet.
Mal schauen ob ich da beim Lager nachstellen noch was raushohlen kann, respektive ob der Schaft überhaupt umgebaut werden kann auf W20.
Gruss Thomas
Drehbank:..............Schaublin 102-VM W25, Habegger JH70 W12
Fräsmaschine:......Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:..Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:......Cincinatti PTM

Benutzeravatar
Surmetall
Beiträge: 95
Registriert: Di 11. Jun 2019, 17:50
Germany

Re: Der Schnelllaufspindelthread

Beitrag von Surmetall » Do 11. Jul 2019, 19:51

Gestern habe ich nen sehr kleinen Brandstempel gefräst.

Macht riesen Spaß mit der Spindel zu arbeiten!


Erst noch n kleiner Test in Alu
0.jpg





Planen
1.jpg

mim 3er vhm "schruppen"
2.jpg

Restmaterial mim 1,5er HSS rausholen
3.jpg

china vhm 90° stichel
4.jpg

das Ergebnis
5.jpg

Hier erste Brandtests. Bin selber von den Details überrascht, und auch recht zufrieden damit.
6.jpg

7.jpg


Schönen Abend noch und Gruß
Tom

Antworten