Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Benutzeravatar
sm designs
Beiträge: 1024
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 09:59
Isle of Man

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von sm designs » Mo 11. Feb 2019, 11:11

Denke hier steht alles nötige darin.
Das Eine hat Auswirkung auf das Andere
Dateianhänge
ER.JPG
https://shop.precitool.de/bk/WKZ_2018-2019/#page_504
Gruß Michael
  • Ich kann es mir nicht leisten billig einzukaufen :smilingplanet:

Nordwind BC
Beiträge: 171
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von Nordwind BC » Mo 29. Jul 2019, 18:14

Ich hatte damals meine BF20 direkt mit einem E25 Spannzangenfutter gekauft.
Durch den neuen Ausdrehkopf, musste ich jetzt das Spannzangenfutter nach 3-4 Jharen lösen und das war nicht leicht…
Jetzt ist der Weg für ein ER32 Spannzangenfutter frei und hier habe ich mich für Bison entschieden.
Nur bei den Spannzangen bin ich mir unsicher und hoffe auf einen Tipp.
Es stehen 3 zur Auswahl:
1.) Das Profi Pauli Set für 290 Euro
2.) Das Vertex Set für 280 Euro (hier finde ich aber nicht die Toleranzen)
3.) Das Set von Fahrion für 380 Euro
Welches Set würdet ihr für eine FB20 favorisieren?
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

R2S5V0
Beiträge: 1345
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von R2S5V0 » Mo 29. Jul 2019, 18:43

Für ne So kleine Maschine würde ich Direktspannzangen bevorzugen. Zumal steht der Fräser sehr weit im Lager was die Hebel Kräfte senkt. Es baut kürzer und bringt nochmal Platz in Z. Ebenfalls braucht es nur die wichtigsten Größen von 3,4,5,6,8,10,12und vielleicht 16. Mehr wird die Maschine e nicht sinnvoll schaffen. Dann hast du Weniger Spannpunkte die zu Fehlern führen können. ( Spindel zu Futter zu Zange zu Fräser) im Gegensatz zu direkt (Spindel zu Zange zu Fräser). Ein ER 25 Futter bis 16mm sollte im Normalfall zum Bohren ausreichend sein.
Im Gegensatz dazu hab ich ein pauli ER 40 Futter mit billig Zangen für 100 EU. Kann nix negatives berichten.

Nordwind BC
Beiträge: 171
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von Nordwind BC » Mo 29. Jul 2019, 18:56

Danke für deinen Tipp, aber durch den Hüfthalter und die Montage vom Glasmaßstab in der Z Achse, komme ich mit dem Kopf nicht mehr auf den Kreuztisch und daher benötige ich ein wenig Abstand.
Ein ER25 System habe ich, aber das ist von der Qualität sehr bescheiden (Rundlauf bis zu 0,1mm).
Das kleine Set, ist für mich auch nicht praktikabel, da ich alle meine Fräser in 1mm Abstufung habe, also auch sowas wie 7mm, oder 9mm.
Sorry, das mit Direktspannzangen passt bei mir leider nicht…
Die Bison ER32 Aufnahme, ist auch schon bestellt :)
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

R2S5V0
Beiträge: 1345
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von R2S5V0 » Mo 29. Jul 2019, 19:20

9mm Schaft?

Nordwind BC
Beiträge: 171
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von Nordwind BC » Mo 29. Jul 2019, 19:24

Leider ja...und der 7er, hat einen 7mm Schaft...
95% meiner Fräser sind von Garant und ich würde diese gerne behalten.
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

R2S5V0
Beiträge: 1345
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von R2S5V0 » Mo 29. Jul 2019, 20:01

:nixweiss: noch nie gehabt

Nordwind BC
Beiträge: 171
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von Nordwind BC » Mi 31. Jul 2019, 16:57

Danke für den Tipp.
Ich habe alle meine Fräser gemessen und nur die Spannzangen bestellt, wo ich auch Fräser für habe.
Es sind jetzt 3,4,6,7,8,9,10,12,16,20 geworden. Z.B. haben meine 14er einmal einen 12 und die anderen einen 16 Schaft…
Leider fehlt mir noch das Bison Spannzangenfutter.
Ein paar kleine Baustellen gibt es noch, wobei ich den Schubladeneinsatz schon fertig habe.
Ich bekomme nicht heraus, welche Maulschlüsselweite ich für das Bison Spannzangenfutter benötige, egal.
Jetzt bestelle ich noch ein paar gewuchtete Überwurfmuttern und dann hoffe ich, das mit diesen Fahrion Teilen einen besseren Rundlauf habe.
Dateianhänge
_DSC0558.jpg
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

Nordwind BC
Beiträge: 171
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von Nordwind BC » Do 1. Aug 2019, 07:57

Bei den Überwurfmuttern, gibt es ja auch ganz schönes Preisunterschiede…
Die gibt es von 10 Euro bis über 50 Euro.
Sind dort die Chinesen o.k., oder doch lieber was aus Europa nehmen und wenn ja, welche?
https://www.ebay.de/itm/Spannzangenmutt ... 5I-cCSmBNQ
https://www.ebay.de/itm/Spannmuttern-ER ... SwhPpdMct0
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1349
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Kaufberatung Präzisions-Spannzangen

Beitrag von Booze » Do 1. Aug 2019, 08:56

Nordwind BC hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 18:14

Nur bei den Spannzangen bin ich mir unsicher und hoffe auf einen Tipp.
Es stehen 3 zur Auswahl:
1.) Das Profi Pauli Set für 290 Euro
2.) Das Vertex Set für 280 Euro (hier finde ich aber nicht die Toleranzen)
3.) Das Set von Fahrion für 380 Euro
Welches Set würdet ihr für eine FB20 favorisieren?
Nichts gegen gutes Werkzeug, aber bist du dir sicher, dass es nicht eher die BF20 mit schlechtem Rundlauf ist, als deine Spannzangen?
Ich habe jetzt schon den zweiten Satz billigster Spannzangen bei Amazon für mein Rundtisch gekauft und da ist kein Aussreisser dabei!
Selbst der MK2 ER25 Adapter für 10,50€ hat ein erstaunlich guten Rundlauf und Verarbeitung.
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Antworten