Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Hannes
Beiträge: 271
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von Hannes » Di 15. Mai 2018, 06:39

Guten Morgen,

wollte gestern Abend einen Alu Vierkant ca 80x80 auf der Fräse mit dem Sägeblatt (1mm HSS) absägen. Leider ist der Schnitt extrem verlaufen. Der Grund ist denke ich weil ich zu viel zugestellt habe ist der Schnitt so verlaufen.
Wieviel stellt ihr zu damit der Schnitt nicht verläuft?

Grüße Hannes
Haben ist besser als brauchen!

R2S5V0
Beiträge: 904
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von R2S5V0 » Di 15. Mai 2018, 07:00

0,005 mm pro Zahn. Auch ins volle. Warscheinlich ist das Blatt angestumpft. Viel schmieren. Besser kühlen. Die Späne müssen aus. Ehrer wenig Drehzahl.

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 6790
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von eXact Modellbau » Di 15. Mai 2018, 07:26

Wenn das Blatt verläuft, ist es meistens stumpf.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

motor64.1
Beiträge: 1907
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 22:28
Wohnort: Ö-Ost + Versandadresse in D
Austria

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von motor64.1 » Di 15. Mai 2018, 09:20

Wenn das Sägeblatt nicht stumpf ist war es vermutlich viel zu fein gezahnt bzw. die Zähne verklebt.
Grüße
Franz

Khan
Beiträge: 1119
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 20:41
Sao Tome & Principe

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von Khan » Di 15. Mai 2018, 10:39

Die passende Gelegenheit meine Frage zu wiederholen, auf die ich letztes Mal keine Antwort erhalten habe:

"Ich meine mal gehört/gelesen zu haben, um ein Verlaufen des Sägeschnittes zu minimieren, wäre es besser mit mehreren kleineren seitlichen Zustellungen zu arbeiten, anstatt direkt auf ganze Tiefe zu gehen. Die Erklärung war, dass der Sägeschnitt durch die vorhergehenden geführt wird, und deshalb nicht so stark verlaufen kann. Kann aber auch sein, dass mein Gedächtnis mich täuscht, und es war genau andersrum."

Ist das so korrekt, und wäre das damit auch eine Lösung für Hannes?

Gruß,
Martin
I have come here to chew bubblegum and kick ass...and I'm all out of bubble gum John Nada - They Live

Astradriver
Beiträge: 447
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 07:31
Germany

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von Astradriver » Di 15. Mai 2018, 12:00

ich würde ein stärkeres Sägeblatt verwenden.
1mm ist ja schon ganz schön wapplig, wundert mich das es nicht gebrochen ist wenn der Schnitt sehr stark verlaufen ist.

MfG Alex
Werkzeug: Hammer, Meißel und einen Drillschraubenzieher

Das Denken ist zwar allen erlaubt, aber bleibt vielen erspart.

Fischkopf
Beiträge: 158
Registriert: Do 14. Nov 2013, 21:27
Germany

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von Fischkopf » Di 15. Mai 2018, 12:31

Hallo Hannes,

Mal drei Fragen: 1) Wie gut ist der Planlauf des Sägeblattes? 2) Wie gut ist die horizontale Ausrichtung? 3) Wie steif die Werkzeugeinspannung?

Der ersten Punkt ist wichtig damit alle Zähne des Sägeblattes in der gleichen Ebene schneiden.
Mit dem zweiten Punkt ist sicherzustellen dass die Schnittebene vom Sägeblatt parallel zur Zustellung läuft.
Zusätzlich kann es auch passieren dass bei zu viel Druck sich das Werkstück oder das Werkzeug wegbiegt.

Ich selbst hab bisher selten mit Sägeblättern auf der Fräse gearbeitet. Ich habe mit Trennblättern bessere Erfahrungen gemacht.
Meist ging es darum Scheiben von Rundmaterial abzutrennen.
Die ersten Durchgängen mache ich meist ganz zaghaft mit 0,05mm Zustellung. Später erhöhe ich die Zustellung schrittweise auf bis zu 0,25mm.
Also genau so wie Martin es beschrieben hat.

Ich gehe genau so vor weil:
1) die käuflichen Aufnahmedorne für Kreissägen und den Trennscheiben recht "weich" sind und sich daher bei zuviel Druck verbiegen
2) Die Blätter durch die Vibrationen der Maschine doch etwa in Schwingen geraten daher nicht exakt plan laufen

Nebenbei: Zeig doch mal ein paar Bilder von der Aufspannung und dem Schnittergebnis (falls möglich).

MfG,
Tilo

R2S5V0
Beiträge: 904
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von R2S5V0 » Di 15. Mai 2018, 13:10

Wenns weg läuft is e durch. Klar kann man in mehreren Etagen schneiden. Bei einem 1mm Blatt sind die Zwischenräume der Zähne auch nicht besonders gross. Wenn ein spanestau kommt schneidet es sowieso nicht mehr. Deshalb ist der Vorschub so gering zu wählen das kein Stau kommt. Klar, oder weniger zustellen. Testen wies am besten geht. Auch was die Maschine verkraften kann. Läßt sich auch nicht alles vergleichen. Alternativ wie schon gesagt. Dickeres Blatt mit weniger Zähnen.

Benutzeravatar
Albego
Beiträge: 1046
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 21:26
Wohnort: Nord-Sauerland
Germany

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von Albego » Di 15. Mai 2018, 13:12

Mahlzeit :hi:
Hannes hat geschrieben: wollte gestern Abend einen Alu Vierkant ca 80x80 auf der Fräse mit dem Sägeblatt (1mm HSS) absägen.
Und was für einen Durchmesser hat das Sägeblatt?

Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, das Du in einem Arbeitsschritt das Material durchsägen konntest. Denn so rein theoretisch müsste das Sägeblatt einen mindest Duchmesser von ca. 182 mm haben.

Und wie komme ich zu diesem Wert?
2 mal die Breite des Vierkants PLUS die Aufnahmebohrung von 22 mm die auf einen Fräsdorn mit Durchmesser 22 mm passt, ergibt folgende Rechnung: (2 x 80) + 22 = 182.

Da ich mir momentan beim besten Willen nicht vorstellen kann, das es ein solch dünnes Sägeblatt in HSS mit diesem Durchmesser gibt (lasse mich aber gerne eines besseren belehren) mit dem man einen so breiten Schnitt in einem "Rutsch" erledigen kann, musst Du wohl mit einem bedeutend kleinerem Durchmesser gearbeitet haben (so ungefahr maximal 125 mm).

Und außerdem ist wichtig zu wissen wie Du das Alu Vierkant auf welcher Fräse gespannt hast.
- Kannst Du deinen Fräskopf um 90° drehen, so das er horizontal liegt, und dadurch vertikal sägen kannst?
- Oder doch ohne Fräskopf Verstellung und mit horizontalem Schnitt?
- Wie lang ist das abzusägende Stück, und wie weit ist das Vierkannt überhaupt fest gespannt?
Fischkopf hat geschrieben: Nebenbei: Zeig doch mal ein paar Bilder von der Aufspannung und dem Schnittergebnis (falls möglich).
:bindafuer: :bilder:



Es grüßt
Bernhard

Hannes
Beiträge: 271
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: Fräsen mit dem Sägeblatt. Schnitt verläuft

Beitrag von Hannes » Mi 16. Mai 2018, 17:12

Servus!
Ich denke nicht dass die Werkzeugaufnahme nachgibt.
Hab nochmal ein Probestück abgeschnitten. Drehzahl hab ich 180 min-1 und Vorschub 28mm/min. Gekühlt wurde mit der Kühlmittelpumpe. Sägebaltt hat 80 Zähne. Für Alu sollten es eigentlich weniger sein. ABer ich hab kein anderes da.
Zugestellt 15mm. Das komische ist auf der einen seite treffen sich die Schnitte und auf der anderen fehlt es sehr weit. Keine ahnung warum das so ist. :unknown: :scheisse: :scheisse:

Gruß Hannes
Dateianhänge
IMG_1351.JPG
IMG_1352.JPG
IMG_1353.JPG
Haben ist besser als brauchen!

Antworten