Indexteilung 67

Benutzeravatar
groovingandi
Beiträge: 550
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 22:27
Wohnort: Bayern
Germany

Re: Indexteilung 67

Beitrag von groovingandi » Mo 23. Feb 2015, 23:45

HansD hat geschrieben:
thomas56 hat geschrieben:Aber vom 67. Zahn wieder zum 1. Zahn habe ich dann doch den aufsummierten Winkelfehler von 0,125 Grad.
Thomas, sehe ich auch so.Aber wäre das schlimm?
Ob's schlimm ist hängt von der Anwendung ab, aber zumindest gab es oben schon eine bessere Lösung von Werner. Wenn die exakte Teilscheibe nicht vorhanden ist, dann bringt die Teilscheibe mit den meisten Löchern den kleinsten Fehler, was in diesem Fall die mit 49 wäre. Nachteil ist in diesem Fall lediglich, dass man nicht immer den gleichen Lochabstand benutzen kann, sondern unregelmäßige Abstände bekommt.

Der maximale Fehler entspricht der Bewegung des Teilapparats bei einem Lochabstand. Beim 32er sind das dementsprechend 0,125° (360/(32*90)), beim 49er nur 0,082°.

Andreas

HansD
Beiträge: 18336
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19

Re: Indexteilung 67

Beitrag von HansD » Di 24. Feb 2015, 00:02

Das ist eben bei Primzahlen wie bei Unendlichen Zahlen wie PI, dass es eben nur knapp ausgeht (s. a. Die Quadratur des Kreises), in der realen Welt muss man mit diesen Ungenauigkeiten leben.

Hans

Kellerassel
Beiträge: 278
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 17:06

Re: Indexteilung 67

Beitrag von Kellerassel » Di 24. Feb 2015, 17:40

Hallo Gemeinde,
der Hans hat es richtig erkannt, meine 400.er Skalenscheibe hat die Aufgabe jede Teilung nach
erstellter Tabelle vorzunehmen und im Gegensatz zu dem originalem Skalenring auch
Mikroring genannt (lt. Betriebsanleitung) arbeite ich mit Dezimalzahlen die die Sache vereinfachen (jedenfalls für mich).
Wie ich schon hier in meinem 1. Beitrag erwähnt hatte suchte ich vor Jahren eine generelle Lösung
für ein Projekt und nicht nur für das erwähnte 157iger Zahnrad (ohne Internet und Forum – weil noch nicht vorhanden).
Mit meiner 400.er Skalenscheibe komme ich jedenfalls super zurecht, auch wenn es noch andere
Wege gibt.
Hans, von mir ein Dank bekommst Du für den Beitrag vom Mo. 23.02.2015 19:43.

Abschließend noch 2 Bilder – meine Skalenscheibe mit der Dezimalzahlen – Einteilung und dem
Original Mikroring mit der Grad – Einteilung. Wollte es nur nochmal zeigen.
Gruß Heinz - die Kellerassel
Dateianhänge
P2246045.JPG
P2246044.JPG
Rentner, Mechaniker a.D. und noch nicht (ganz) verkalkt.

werckler
Beiträge: 692
Registriert: Di 8. Apr 2014, 00:23
Wohnort: Düsseldorf
Germany

Re: Indexteilung 67

Beitrag von werckler » Do 9. Jan 2020, 07:40

Guten Morgen Primzahlteiler!

Es könnte auch für mich interessant sein eine 67er Teilung zu haben:

viewtopic.php?f=56&t=42880

Mal ne blöde Frage:
Wenn man so ne Sondertilgung nur einmal braucht und nen 3D-Drucker hat, kann man dann nicht gerade eine Lochscheibe drucken? Da sind doch keine Kräfte drauf.
Gruß Florian
• • •
Kress Commander 110
Steinel SH4 mit Vertikalkopf
Güde Schutzgasschweißgerät
Säulenbohrmaschine Top Craft TSB 416
ELU TGS 172
OrcaBot 0.4x 3D Drucker

Benutzeravatar
groovingandi
Beiträge: 550
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 22:27
Wohnort: Bayern
Germany

Re: Indexteilung 67

Beitrag von groovingandi » Do 9. Jan 2020, 12:50

Sollte gehen. Und wenn die Genauigkeit des Drucks nicht ausreicht, kann man mit der gedruckten Teilscheibe und dem Teilapparat dann eine genauere Teilscheibe herstellen.

werckler
Beiträge: 692
Registriert: Di 8. Apr 2014, 00:23
Wohnort: Düsseldorf
Germany

Re: Indexteilung 67

Beitrag von werckler » Do 9. Jan 2020, 13:36

Danke. Verstanden.
Gruß Florian
• • •
Kress Commander 110
Steinel SH4 mit Vertikalkopf
Güde Schutzgasschweißgerät
Säulenbohrmaschine Top Craft TSB 416
ELU TGS 172
OrcaBot 0.4x 3D Drucker

Antworten