Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Benutzeravatar
Mikron91
Beiträge: 506
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:48
Wohnort: 2560 Nidau
Switzerland

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von Mikron91 » Fr 28. Dez 2018, 22:56

Gestern Morgen hatte ich Lust und Zeit mal den Teilapparat/Rundtisch der Astoba UW1 als Rundtisch zum Kurven/Radienfräsen auszuprobieren. Bis jetzt habe ich den nur immer als Teilapparat gebraucht. Wenn ich das schon ausprobiere, wollte ich aber auch was brauchbares machen.
Seit längerem wollte ich einen Zentrierbügel für den Bubitaster. Da jetzt über die Feiertage nichts bestellt werden kann und ich sowieso Ferien habe, entschied ich mich einen solchen zu fertigen.
Ich wollte eigentlich nur den fertigen Bügel im „Kleinkram des Tages“ posten, der Beitrag gehört aber definitiv in die Rubrik „Das schwarze Museum Pleiten & Pannen“. Das ganze habe ich recht früh am Morgen angefangen und ich war wohl mit dem falschen Bein aufgestanden. Manchmal sollte man einfach aufhören wenns nicht will, oder einfach gar nicht erst anfangen…


Als Ausgangsmaterial hatte ich nur eine grosse Platte K460 und musste aus diesem Stück erste ein kleineres absägen, damit es auf den Rundtisch passt. Auf die Kreissäge passte es natürlich gerade nicht, und so entschloss ich mich, es auf der UW1 mit einem Scheibenfräser abzutrennen. Hab ich schon mal so gemacht, hat super geklappt... Ich war aber zu faul den kleineren, feinverzahnten Scheibenfräser auf den Dorn zu nehmen, den ich damals benutzt hatte. Einen grossen hatte ich noch eingespannt, der passte eigentlich auch ganz gut fand ich…
Platte runtergepratzt und angefangen. Ging ganz gut bis es, als ich etwa in der Hälfte der Platte war, einen lauten Knall gab und mir die Anzugsschraube des Dorns entgegengeflogen kam. Toll, Scheibenfräser hat eingehängt und dadurch die Anzugsschraube so fest angezogen das sie abgerissen ist. Hätte ich doch nur den kleineren Scheibenfräser genommen…

Kurz aus Angst den Rundlauf an der Spindel kontrolliert, war aber alles ok und hatte den gleichen Rundlauf wie zuvor.
Die Anzugschraube war natürlich eine Spezialschraube. Ein paar wenige Ersatzteile waren aber damals beim Kauf meiner UW1 dabei, darunter tatsächlich noch 2 dieser Spezialschrauben. Glück gehabt :flehan:

Den Schnitt konnte ich dann fertig machen und die Platte nun auf den Rundtisch spannen. Alles ausgerichtet, grob angezeichnet und angefangen zu fräsen.
Während dem Schruppen hatte ich plötzlich das Gefühl, das es den Schruppfräser nach innen zieht? Angehalten, geschaut und tatsächlich, ein Teil der Kontur des Schruppens war etwa 0.5mm gegen innen versetzt.
Nun wurde mir klar was ich vergessen hatte. Bei der UW1 gibt es eine Schraube an der Spindel, die man beim Schruppen anzieht und beim schlichten lösen kann damit sich die Spindel bei hohen Drehzahlen selber nachstellen kann (Wärmeausdehnung). Die Schraube war nicht angezogen und dadurch hat sich die Spindel herausgezogen und der Schruppfräser sich ins Material gezogen.
Mann hab ich mich aufgeregt. So ein dummer Fehler, da könnte ich mich Ohrfeigen! :sauer:
Der Spindel hat es zum Glück wieder nichts gemacht, Rundlauf ist immer noch in 0.002mm und die Lager tönen auch noch gut

Na gut, weitergemacht und die Späne immer wieder mit dem Sauger aus der Nut gesogen.
Plötzlich wurde es dunkel, kein Licht mehr und Maschinen und Sauger waren auch aus. Suuuper, Sicherungen draussen!
Maschine laufen lassen, alle Lampen ein Radio laufen lassen und dann noch den Staubsauger einzuschalten verträgt die 10A Sicherung wohl nicht.

Da ich in einer Mietwohnung wohne, ist das nicht so einfach, die Sicherung zu tauschen. Die Sicherungen sind im Heizungsraum, den Schlüssel dazu hat nur ein Nachbar, der sozusagen der Hauswart ist. Da es noch eher früh am Morgen war, wollte ich nicht beim Nachbar klingeln und hab bis am Nachmittag gewartet. War vielleicht besser so…


Das Teil selber ist ja zum Glück nicht so kritisch und so konnte ich es noch retten.
War aber eigentlich eine völlig unnötig grosse Arbeit für so ein 15 Euro Teil. Während des Fertigens hab ich mich schon gefragt wieso ich das ganze hier eigentlich mache, wollte aber nicht einfach hinschmeissen, da sonst der ganze sch.. umsonst gewesen wäre.
Und die Erfahrung zählt ja auch. Zum Glück hatten alle Fehler glimpfliche folgen, und es hat mich nichts gekostet und keine Schäden hinterlassen. Mit dem Rundtisch der UW1 zu fräsen geht übrigens wunderbar wenn man die dummen Fehler erst einmal überwunden hat. ;-)

DSC02937.JPG
Meyer Burger UW1 Drehmaschine/Fräsmaschine
Aciera 6T Tischbohrmaschine
Technika UF-100 Tischfräsmaschine
Gravograph IM3 Gravurmaschine
Stayer TF84 Kaltkreissäge
Faro Italy Bürst/Poliermaschine
Tesa Hite 600 Höhenmessgerät

Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1475
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von Harald F. » Sa 29. Dez 2018, 18:31

Guten Abend,

danke für den lebendigen Bericht. Das Endergebnis sieht ja gar nicht nach "Pleiten, Pech und Pannen" aus :2up:
Mikron91 hat geschrieben:
Fr 28. Dez 2018, 22:56
... ich war wohl mit dem falschen Bein aufgestanden. Manchmal sollte man einfach aufhören wenns nicht will, oder einfach gar nicht erst anfangen…
deckt sich mit meiner Erfahrung: wenn am Anfang irgend etwas schief geht, ist der Rest des Tages für mich meist gelaufen :nixweiss:
aber Du hast ja die Kurve noch gekriegt ;-)

Viele Grüße

Harald

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 18068
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von HansD » Sa 29. Dez 2018, 19:34

Im Segelkurs habe ich gelernt dass es Situationen gibt an denen am besten vorankommt wenn man ankert.
Und in der Werkstatt wenn man Feierabend und ein Bier aufmacht.
Vor allem wenn man "nur schnell noch diese Kleinigkeit" machen will.

Hans
Bauberichte Thread #12691

06.07.2019 Aktueller Vorsatz: Da auch ein gutgemeinter Ratschlag von manchen als Schlag empfunden wird will ich versuchen darauf zu verzichten.

Hans, der sich vornimmt nur noch zu schreiben wenn es sich nicht vermeiden lässt

Benutzeravatar
skipperharry
Beiträge: 376
Registriert: Di 8. Okt 2013, 18:44

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von skipperharry » Sa 29. Dez 2018, 20:33

In der Werkstatt darfst Du das Wort "schnellmal" nicht denken oder aussprechen, in jeder Werkstatt sitzt so ein kleiner Teufel der lacht sich da jedes mal schlapp.
runterdrueck.gif
runterdrueck.gif (4.12 KiB) 1224 mal betrachtet
Und genau das macht er dann mit Dir.

Gruß Harald
Wer immer in der Herde läuft sieht nur Ärsche.

Benutzeravatar
Wyoming
Beiträge: 579
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 13:58
Wohnort: Siegen
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von Wyoming » So 6. Jan 2019, 19:27

Ich wollte mal grad noch schnell ... :steinigung:
X und Y verwechselt ..
grmpfh.JPG
Feierabend :trink2:
TB Interkrenn
Drehe Robling
Kasto Bügelsäge BSM 190/240
CAD Inventor AutoCAD Mechanical

django013
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 16:23
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von django013 » So 13. Jan 2019, 08:06

ich war mal kurz für kleine Jungs ...

da hat sich das Druckteil gelöst und der Drucker machte munter weiter ...
Chaos013.JPG
Gruß Reinhard

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2819
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von DerRestaurator » So 13. Jan 2019, 14:34

django013 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 08:06
ich war mal kurz für kleine Jungs ...

da hat sich das Druckteil gelöst und der Drucker machte munter weiter ...
Chaos013.JPG

Gruß Reinhard
Moderne Kunst! Ich habe nach langem Anstarren deines Bildes Don Quijote entdeckt, der mit seiner Lanze in Richtung Windmühle reitet :imstupid:
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

Heisti
Beiträge: 2135
Registriert: Do 2. Mai 2013, 23:02
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von Heisti » So 13. Jan 2019, 15:42

Und ich dachte erst, das du auf Toilette festgestellt hast, dass du Fadenwürmer hast. :muahaha:

Benutzeravatar
SQLException
Beiträge: 312
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 03:11
Wohnort: Unterfranken
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von SQLException » Mo 14. Jan 2019, 11:05

20190113_192506.jpg
Habe heute die neue Bienenwachs-Methode zum Abdichten des Hotends ausprobiert. Hat nix gebracht.
Laser: 50w Co2 SH-G350
Drucker: bq Prusa i3 Hephestos | Tevo Tarantula | Geeetech i3 Pro B | P3steel TE MK2
Fräsmaschine: Avia FNC25 CNC-fitted

Benutzeravatar
sfkn
Beiträge: 139
Registriert: So 12. Mai 2013, 10:58
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von sfkn » Mo 14. Jan 2019, 12:41

Moin
SQLException hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 11:05
die neue Bienenwachs-Methode
Was soll das denn bezwecken?
Das Wachs schmilzt doch weg :gruebel:

Gruß Steffen

Antworten